Bundesverband Musikindustrie e.V.

Das Erste überträgt am 21. Februar den ECHO 2009 aus Berlin

Berlin (ots) - Das Erste wird am 21. Februar 2009 den deutschen Musikpreis ECHO aus Berlin übertragen. Das teilte der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) am Montag in Berlin mit. "Die Produktionsgesellschaft MME und die ARD stehen für höchste Qualität im TV- und Live-Entertainment. Gemeinsam werden wir alles daran setzen, den ECHO als repräsentative Leistungsschau der deutschen Musikbranche erfolgreich weiterzuentwickeln", so Prof. Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie. "Bei nahezu identischen wirtschaftlichen Konditionen der Angebote der Fernsehsender hat die ARD uns besonders mit ihrem Cross-Promotion-Konzept überzeugt, das eine enge Einbindung der angeschlossenen Hörfunksender vorsieht", so Gorny weiter. Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung: "Wir freuen uns sehr auf den ECHO 2009 und über das Vertrauen der Musikindustrie in die Leistungsfähigkeit und Attraktivität des Ersten und der ARD-Hörfunksender. Der ECHO 2009 soll eine wirklich große Show werden, die man nicht verpassen darf." Im Februar wird ein Millionenpublikum vor dem Fernseher miterleben, wie die ECHOs zum 19. Mal an nationale und internationale Künstler verliehen werden. Die Nominierung der Künstler erfolgt auf Basis der Verkaufszahlen. Aus ihnen wählen die rund 400 Mitglieder der Deutschen Phono-Akademie - dem Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie - die ECHO-Preisträger aus. Der Kartenvorverkauf beginnt noch in diesem Jahr. Das Datum wird rechtzeitig bekanntgegeben. ots Originaltext: Bundesverband Musikindustrie e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Weitere Informationen: Daniel Knöll Presse + Public Affairs Tel: +49 (30) 59 00 38-44 E-Mail: knoell@musikindustrie.de Internet: www.musikindustrie.de

Das könnte Sie auch interessieren: