Albemarle Corporation

Der neue "Go-Ultra(TM)"-Katalysator von Albemarle steigert die Ergiebigkeit von Benzin erheblich

    Baton Rouge, Louisiana (ots/PRNewswire) -

    - Neuer leistungsstarker FCC-Katalysator verbessert die Ergiebigkeit von Rohbenzin erheblich und reduziert Koksbildung

    Albemarle Corporation, (NYSE: ALB) www.albemarle.com, ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung von innovativen Spezialchemikalien, Katalysatoren und nachhaltigen sauberen Energielösungen, gab den jüngsten Neuzugang zu seinem führenden Portfolio von Raffinationsprodukten und -technologien bekannt.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050801/ALBEMARLELOGO )

    "GO-ULTRA(TM)" ist das erste FCC-Produkt (Fluid Catalytic Cracking), das aus der neuesten Fertigungstechnologie des Unternehmens mit dem Namen "ONYX(TM)" hervorgeht. GO-ULTRA ist ein neuer leistungsstarker Katalysator, der eigens für die Anwendung in der Öl-Benzin-Versorgung entwickelt wurde, um die Ergiebigkeit von Rohbenzin (Naphtha) um bis zu 3 % zu erhöhen und dabei die Koksbildung erheblich zu senken. Dies stellt einen bedeutenden Vorteil für Raffinerien dar. Die umfassende Raffinations-Lösung liefert diese Ergebnisse und sorgt für eine merkliche Verbesserung der Rückstände infolge des Cracking-Verfahrens.

    Die neue ONYX-Technolgie des Unternehmens stützt sich auf einen einzigartigen Fertigungsprozess, der zu einer erweiterten Porenstruktur führt und die aktive Verteilung am Standort optimiert. Die innovative Katalysator-Technologie baut auf einer neuartigen Matrix-Zusammensetzung auf, die im Augenblick für den potenziellen Einsatz in weiteren Marktsegmenten geprüft wird. ONYX unterscheidet sich grundsätzlich von Albemarles führenden JADE(TM)- und TOPAZ(TM)-Plattformen und erweitert das angesehene Technologie-Portfolio des Unternehmens um ein weiteres Element.

    "GO-ULTRA, unsere neueste Technologie-Lösung für den Öl- und Benzin-Sektor, bietet beeindruckende Vorteile für Raffinerien", so Scott A. Martin, Vice President der FCC-Gruppe von Albemarle. "Wir sind hocherfreut, diesen potenten neuen Katalysator auf den Markt zu bringen. Er liefert einen gesteigerten Nutzwert und verbessert Albemarles Präsenz in diesem wichtigen Industriesektor."

    "Unsere intensive Konzentration auf die Vorreiterschaft bei Innovationen nimmt weiterhin an Fahrt auf und zahlt sich für unsere Kunden in erheblichem Masse aus", so John J. Nicols, Vice President der Catalysts-Gruppe von Albemarle. "Die neue leistungsstarke ONYX-Technologieplattform und der GO-ULTRA-Katalysator sind unsere neuesten Raffinations-Lösungen, die einen gesteigerten Nutzwert bieten. Sie sind ein Zeugnis für Albemarles Bestreben, schlüsselfertige Technologien zu entwickeln, die unseren Kunden dauerhaft Aussicht auf Erfolg bieten."

    Informationen zu Albemarle Corporation

    Die Albemarle Corporation mit Sitz in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana ist ein führendes, weltweit operierendes Unternehmen im Bereich der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung hochentwickelter Spezialchemikalien für die Bereiche Unterhaltungselektronik, Erdöl- und petrochemische Verarbeitung, Transport- und Industrieprodukte, Pharmazeutika, landwirtschaftliche Produkte sowie Bau- und Verpackungsmaterialien. Das Unternehmen ist in den drei diversifizierten Geschäftssparten  Polymeradditive, Katalysatoren und Feinchemikalien tätig und bedient Kunden  in ca. 100 Ländern. Näheres zu Albemarle finden Sie unter http://www.albemarle.com.

    "Safe Harbor" Statement gemäss des Private Securities Litigation Reform

    Act aus dem Jahre 1995: Im Rahmen dieser Pressemitteilung gemachte Erklärungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit der Albemarle Corporation, die nicht auf historischen Tatsachen beruhen, sind als "vorausschauende Aussagen" zu verstehen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Zur weiteren Erläuterung derartiger Risiken und Unsicherheiten, die letztlich dazu führen könnten, das tatsächliche Ergebnisse von jenen im Rahmen von vorausschauenden Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, verweisen wir auf die Rubrik "Risikofaktoren" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formblatt 10-K.

ots Originaltext: Albemarle Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Stephanie Dixon, +1-225-388-7904, Stephanie_Dixon@albemarle.com;
Investor Relations: Sandra Rodriguez, +1-225-388-7654,
Sandra_Rodriguez@albemarle.com, bei von Albemarle Corporation.  Logo:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050801/ALBEMARLELOGO



Weitere Meldungen: Albemarle Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: