yasni GmbH

Babysitten 2.0: Überprüfung der Online-Aktivitäten ihrer Kinder ist für Eltern weltweit ein Thema

    Zürich/Frankfurt (ots) - Personensuchmaschine yasni registriert rund um den Globus steigende Nutzerzahlen nach im Internet angekündigten Selbstmorden und Amokläufen

    Die Überprüfung der Online- Aktivitäten ihrer Kinder ist für Eltern rund um den Globus ein immer wichtigeres Thema geworden, stellt die weltweit größte Personensuchmaschine yasni fest. "Wir konstatieren in allen Ländern, wo wir präsent sind, deutlich verstärkt Anfragen, bei denen es offensichtlich um Kinder und Jugendliche geht", erklärt yasni-Geschäftsführer Steffen Rühl.

    Auf der US-amerikanischen Website des Unternehmens seien die Nutzerzahlen beispielsweise merklich in die Höhe geschossen, nachdem dort ein Fall durch die Medien ging, in dem ein Jugendlicher Selbstmord begangen und dies zuvor im Internet angekündigt hatte.

    In Großbritannien forschen bereits über 70 Prozent aller Eltern persönlich, was ihre Kinder im Internet machen. Dies hat die britische yasni-Webseite in einer aktuellen Studie unter mehr als 250 Erziehungsberechtigten herausgefunden. Neben der Suche nach sensiblen Daten, die der Nachwuchs womöglich preis gibt, wurden auch die Sicherheit der Kinder vor Kriminellen und der Schutz des guten Rufs als Gründe genannt. Nach einer Selbstmord-Serie unter Jugendlichen in Wales spielt aber auch dort der Wunsch, Stimmungen und Ängste der Sprösslinge zu erkunden, eine besondere Rolle. Auch im deutschsprachigen Raum wird vielen Eltern das Problem zunehmend bewusst.

    "Wir appellieren an alle Väter und Mütter, sich im Interesse der Sicherheit genau zu informieren, was der eigene Nachwuchs im Netz so anstellt. Wer auf unserer Website den Namen seiner Kinder eingibt, erfährt sofort, was von ihnen und über sie im Netz steht. Acht Millionen Menschen tun das bereits pro Monat. Man kann sich auch eine kostenlose E-Mail-Benachrichtigung einrichten, die sofort informiert, wenn es etwas Neues zum Namen des Kindes gibt", so Steffen Rühl.

    yasni ist mit monatlich etwa 24 Millionen Zugriffen und rund 8 Millionen Besuchern die weltweit meistgenutzte Personen- Suchmaschine. Die Suche nach Personen, um alte Freunde wiederzufinden, mehr über Geschäftspartner, Nachbarn und Bekannte zu erfahren sowie neue Kontakte zu knüpfen gilt als ein einer der größten Schlüsselmärkte im Internet. Rund ein Drittel aller Suchanfragen im Internet entfällt ausschließlich auf Personen. Mit yasni erhält man binnen weniger Sekunden einen umfassenden Überblick zu gesuchten Namen und Personen mit dazugehörigen Vernetzungen, Kontakten, Bildern und sonstigen öffentlich zugänglichen Informationen. Clevere Menschen nutzen yasni regelmäßig zur Kontrolle ihres guten Rufs im Netz. Die schweizerische Länderversion von yasni erreicht man unter www.yasni.ch .


ots Originaltext: yasni GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Weitere Informationen:
yasni GmbH - Die weltweit größte Personen- Suchmaschine,
Lyoner Str. 14,
60528 Frankfurt a.M.,
Kontakt: Marko Ubovic, E- Mail: press@yasni.ch

PR-Agentur: euro.marcom dripke pr,
Tel.: +49 611 973150, E-Mail: team@euromarcom.de



Weitere Meldungen: yasni GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: