Asocolflores (Association of Colombian Flower Exporters)

Kolumbien schenkt dem russischen Volk zum "Tag des Sieges" 100.000 Blumen

    Moskau (ots/PRNewswire) -

    Über zweihunderttausend Arbeiter aus der kolumbianischen Blumenindustrie schliessen sich den russischen Bürgern der Hauptstadt Moskau an, um am 9. Mai den "Tag des Sieges" zu feiern. Zu Ehren dieser bedeutenden Gelegenheit überreichen die kolumbianischen Blumenzüchter dem russischen Volk ein Geschenk in Form von 100.000 Blumen.

    Dies wurde von Diego Tobon bekannt gegeben, dem kolumbianischen Botschafter bei der russischen Föderation. Er kündigte ausserdem an, dass die Strassen Moskaus mit kolumbianischen Blumen, hauptsächlich Rosen und roten Nelken, feierlich geschmückt würden.

    Augusto Solano, Präsident von Asocolflores, dem Verband der kolumbianischen Blumenexporteure, sagte: "Dieses Blumengeschenk an das russische Volk ist Ausdruck der Anerkennung, die die kolumbianischen Blumenzüchter Russlands Rolle bei der Beendigung des 2. Weltkrieges zollen."

    Solano fügte hinzu, dass an diesem bedeutenden Feiertag 150 Personen an strategischen Stellen in der Hauptstadt der russischen Föderation den Moskowitern kolumbianische Blumen überreichen würden. "Das russische Volk gedenkt des Sieges der Sowjetunion und der Alliierten über Nazi-Deutschland am 9. Mai 1945. Damit war der Zweite Weltkrieg in Europa beendet. Diese Errungenschaft verdient es, von allen Ländern der Welt gefeiert zu werden, so auch von Kolumbien", sagte Solano.

    Das südamerikanische Land wird darüber hinaus Kriegsveteranen und den Würdenträgern der Stadt für das Grab des unbekannten Soldaten Blumen überreichen.

    Informationen zu "Kolumbien, Land der Blumen"

    In nicht einmal 40 Jahren hat sich Kolumbien zum grössten Blumenlieferanten der Vereinigten Staaten und mit Exporten im Wert von 1,1 Mrd. USD im Jahr 2008 zum zweitgrössten Blumenexporteur weltweit entwickelt. Russland ist seinerseits inzwischen der zweitgrösste Abnehmer kolumbianischer Blumen.

    Die kolumbianische Blumenindustrie ist derzeit der grösste nicht-traditionelle Landwirtschaftsexporteur des Landes und hat direkt und indirekt über zweihunderttausend Arbeitsplätze geschaffen. Neben der Arbeitsplätze und der ausländischen Devisen, die auf diese Weise ins Land kommen, hat die Blumenindustrie in Kolumbien eines der umfassendsten Modelle sozialer Unternehmensverantwortung im Lande ins Leben gerufen und steht gemeinsam mit internationalen Kooperationspartnern und mit Unterstützung der kolumbianischen Regierung an der Spitze bedeutender Initiativen zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Arbeiter in der Blumenindustrie.

      Weitergehende Informationen:
      Carlos Moreno, Moskau: Tel.: +91-617-78309
      E-Mail: carlomopa@hotmail.com
      Natalia Ochoa, Bogotá, Tel.: +57-1-257-9311 App. 0160
      E-Mail: comunicaciones@asocolflores.org
      Jairo Cadavid, Bogotá, Tel.: +57-1-257-9311 App. 0115
      E-Mail: jcadavid@asocolflores.org

ots Originaltext: Asocolflores (Association of Colombian Flower Exporters)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Carlos Moreno, Moskau, Tel.: +91-617-78309, E-Mail:
carlomopa@hotmail.com , im Auftrag von Asocolflores (Verband der
kolumbianischen Blumenexporteure) oder Natalia Ochoa, Bogotá, Tel.:
+57-1-257-9311 App. 0160, E-Mail: comunicaciones@asocolflores.org
oder Jairo Cadavid, Bogotá, Tel.: +57-1-257-9311 App. 0115, E-Mail:
jcadavid@asocolflores.org, beide von Asocolflores (Verband der
kolumbianischen Blumenexporteure)



Das könnte Sie auch interessieren: