Volta Resources Inc.

Volta Resources erhöht Mineralressourcen der Kategorie "Abgeleitet" seiner Kupfer-Gold-Porphyr-Lagerstätte Gaoua um 182 % auf 282 Millionen Tonnen mit 0,53 % Kupferäquivalent

Toronto (ots/PRNewswire) - - Ressourcen der Kategorie "Abgeleitet" von 2,01 Milliarden Pfund Kupfer und 3,17 Millionen Unzen Gold -

- Ressourcen der Kategorie "Angezeigt" von 0,14 Milliarden Pfund Kupfer und 0,24 Millionen Unzen Gold -

Volta Resources Inc. ("Volta Resources" bzw. das "Unternehmen") meldet die Ergebnisse der aktualisierten Mineralressourcenschätzung des Kupfer-Gold-Porphyr-Projekts Gaoua, die von unabhängigen Beratern der SRK Consulting (UK) Limited durchgeführt wurde. Die Mineralressourcenschätzung erfolgte entsprechend den Richtlinien des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) und wird durch einen unabhängigen, National Instrument 43-101-konformen Bericht unterstützt, der innerhalb von 45 Tagen publiziert und sowohl auf der Website des Unternehmens als auch über dessen SEDAR-Profil abrufbar sein wird.

Das Projekt Gaoua befindet sich im Süden Burkina Fasos, oberhalb des Grünsteingürtels Boromo (siehe Abbildung 1). Das Projekt ist Gegenstand 3 verschiedener Bergbaukonzessionen und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 558,2 km[2], die in Streichrichtung einen 30 km langen "Porphyr-Korridor" mit mehreren Porphyr-Bohrzielen aufweist. Die aktuelle Mineralressourcenschätzung betrifft nur zwei dieser Bohrziele, nämlich Gongondy und Dienemera.

Höhepunkte der aktualisierten Mineralressourcenschätzung (mit einem Grenzgehalt von 0,30 % Kupferäquivalent [CuEQ]) sind:

- Eine signifikante Steigerung der Mineralressourcen in der Kategorie
  "Abgeleitet" um 182 %;
- 282,41 Millionen Tonnen mit 0,53 % CuEQ (0,32 % Cu und 0,35 g/t Au), was 2.008
  Millionen Pfund Kupfer und 3.169.600 Unzen Gold (Grenzgehalt von 0,30 % CuEQ)
  entspricht;
- Übertragung von 7 % aller Mineralressourcen der Kategorie "Abgeleitet" in die
  Kategorie "Angezeigt" bei Gongondy: 22,02 Millionen Tonnen mit 0,49 % CuEQ (0,29 % Cu
  und 0,33 g/t Au), was 138,6 Millionen Pfund Kupfer und 236.300 Unzen Gold entspricht;
- Alle ausgewiesenen Mineralressourcen stammen ausschliesslich aus zwei offenen
  Gruben, die sich in etwa 6 km Entfernung zueinander befinden und innerhalb des
  Porphyr-Verlaufs liegen (siehe Abbildung 2).
 

Kevin Bullock, der Präsident und CEO von Volta Resources, erklärte: "Wir sind sehr zufrieden, die Gaoua-Ressourcen in der Kategorie ,Abgeleitet' signifikant erhöht zu haben - und zwar auf 282,4 Mt Erz mit 2,01 Milliarden Pfund Kupfer und 3,17 Millionen Unzen Gold. Darüber hinaus sind 7 % der gesamten Ressource in die Kategorie ,Angezeigt' übertragen worden. Dies spricht für die Möglichkeit, die Projektressource in erheblichem Umfang erweitern zu können. Sowohl Gongondy als auch Dienemera bleiben in Streich- und Fallrichtung geöffnet. Im Rahmen erster Bohrungen an zwei weiteren Zielen - Mont Biri und Bouserra - sind ähnliche Kupfer-Gold-Porphyr-Mineralien zutage getreten. Gleichzeitig gibt es entlang des 30 km langen Porphyr-Korridors auf dem Grundstück von Volta Resources viele weitere übereinstimmende geophysische und geochemische Anomalien, bei denen es sich um erstklassige Porphyr-Ziele handelt, die es im Zuge weiterer Bohrungen zu erkunden gilt."

Die CIM-konforme Mineralressourcenschätzung des Kupfer-Gold-Porphyr-Projekts Gaoua aus dem Jahr 2013 ist in der Tabelle unten abgebildet:

Tabelle 1: SRK-Mineralressourcenschätzung des Projekts Gaoua vom 22. Januar 2013 bei einem Grenzgehalt von 0,3 % CuEQ:

                                        Kupfer             Gold       Kupferäquivalent
                                     %                  Au             %
Kategorie  Lagerstätte  Tonnen (t)  Cu      (Cu lbs)   g/t   (Au oz) CuEQ   (CUEQ lbs)
Angezeigt  Gongondy     22.020.000 0,29   138.577.000 0,33   236.300 0,49   235.807.000
           Dienemera
           Zwischen-
           summe        22.020.000 0,29   138.577.000 0,33   236.300 0,49   235.807.000
Abgeleitet Gongondy    185.260.000 0,28 1.129.216.000 0,44 2.631.600 0,54 2.211.874.000
           Dienemera    97.150.000 0,41   878.764.000 0,17   538.100 0,51 1.100.138.000
           Zwischen-
           summe       282.410.000 0,32 2.007.980.000 0,35 3.169.600 0,53 3.312.012.000
 

Hinweise:

1) Beide Gruben sind für den Tagebaubetrieb geeignet. Die
  Mineralressourcenschätzungen wurden nach dem Whittle-Grubenmodell optimiert, wobei
  SRK folgende Parameter angesetzt hat:
     a) Ein Kupferpreis von 7.500 USD/Tonne, basierend auf der Gewinnung von
     Konzentrat mit einem erzielbaren Preis von 6.500 USD pro Tonne Kupfer nach Abzug
     der Aufbereitungs- und Raffineriekosten sowie auf einem unbereinigten Goldpreis
     von 1.400 USD pro Unze. Diese Preise stützen sich auf eine angemessen
     optimistische Erhöhung der übereinstimmenden langfristigen Preisprognosen von 30
     Mitwirkenden.
     b) Die angenommene metallurgische Ausbeute beruht auf ersten
     QEMSCAN-Ergebnissen und beläuft sich bei Kupfer auf 85 % und bei Gold auf 70 %.
     c) Grenzkosten in Höhe von 15 USD/t für die Verarbeitung sowie allgemeine
     Verwaltungskosten in Höhe von 2 USD/t für den Abbau.
2) Der für die Schätzung herangezogene Grenzgehalt liegt bei 0,30 % CuEQ.
3) Die Bohrungen wurden im Abstand von etwa 1 m überprüft. Bohrproben wurden
  mit einer Diamantsäge halbiert. Eine Hälfte wurde zur Analyse an das Labor
  geschickt, die andere Hälfte für Referenzzwecke archiviert. Trockenproben aus
  RC-Bohrungen wurden im Riffelteiler verarbeitet und in 2-kg-Paketen dem Labor
  zugestellt. Nassproben aus RC-Bohrungen wurden zunächst im Freien getrocknet und dann
  auf die gleiche Art und Weise im Riffelteiler verarbeitet.
4) Proben der kürzlich durchgeführten Bohrungen wurden zur
  Probenvorverarbeitung und Prüfung des Goldgehalts (Feuerprobe) an Actlabs in
  Ouagadougou und zur Cu-Prüfung mittels Atomabsorptionsspektroskopie an Actlabs in
  Ancaster (Kanada) geschickt. Historische Proben, die bereits Gegenstand der
  Mineralressourcenschätzung waren, wurden an Abilabs (Ouagadougou und Bamako) und an
  ALS in Vancouver geschickt. Zur unabhängigen Prüfung wurden auch Proben nach OMAC in
  Irland geschickt, wo vergleichbare Prüfverfahren eingesetzt werden.
5) Die Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (QAQC) wurde durch die
  systematische Berücksichtigung von Cu-Au-Standard- und Blindproben sichergestellt.
  Jede 15. Probe wurde mit einer Standardprobe und etwa jede 30. Probe mit einer
  Blindprobe ersetzt. Die Ergebnisse entsprechen den QS-/QK-Protokollen des Unternehmens
  und wurden von SRK akzeptiert.
6) Der Kalkulation des Kupferäquivalentgehalts liegt ein Preis von 3,00 USD/lb
  Cu und von 1400 USD/oz Au zugrunde. Erträge aus Bergbau- und metallurgischen Arbeiten
  wurden ausser Acht gelassen, da diesbezüglich noch keine Sicherheit besteht. Die
  angewendete Formel lautet folgendermassen: CuEQ = Cu % + (Au g/t x 0,6).
7) Alle Werte wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzung zu
  verdeutlichen.
8) Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Mineralressourcen nicht
  mit Mineralreserven zu verwechseln sind und keine eindeutigen Rückschlüsse
  bezüglich der Wirtschaftlichkeit zulassen.
 

Diese aktualisierte Mineralressourcenschätzung betrifft Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 47,760 m innerhalb der Projektgebiete Gongondy und Dienemera. Seit der Mineralressourcenschätzung vom Februar 2009 wurden 157 Bohrungen durchgeführt, bestehend aus DD-Bohrungen mit 5,745 m Länge und RC-Bohrungen mit 10,065 m Länge.

Laut Modell ist das Mineralvorkommen bei Gongondy zwischen 300 und 700 Metern breit und verläuft mit guter Kontinuität über 900 Meter bis 2 km in Streichrichtung und über 150 bis 500 Meter in Fallrichtung. Bei Dienemera ist die mineralisierte Zone zwischen 100 und 600 Metern breit und verläuft mit guter Kontinuität über 400 Meter bis 1 km in Streichrichtung und über 200 bis 400 Meter in Fallrichtung.

Die Kupfer-Gold-Mineralisierung tritt innerhalb einer hydrothermalen Brekzie auf und weist ausserhalb der Kernbereiche der hydrothermalen Brekzienbildung gelegentlich seltene Teilabschnitte auf. Kennzeichen der hydrothermalen Brekzie sind trianguläre Gipsablagerungen, die aus Quartz, K-Feldspat, Epidot, Fe-reichem Chlorid, Amphibol, Magnetit, Chalkopyrit, Pyrit, Kalzit und Anhydrit bestehen.

Die Schätzung des Erzgehalts erfolgte in Bereichen, deren Eingrenzung auf einem Assay-Grenzgehalt von 0,25 % CuEQ beruhte. Gegebenenfalls entsprach sie den gängigen geologischen Eigenschaften und Abgrenzungen. Für zusammengesetzte Abschnitte wurde eine Länge von 5 m angesetzt und die Abgrenzung höherer Erzgehalte erfolgte auf Basis von Wahrscheinlichkeitsnetzen. Die optimalen Kriging-Parameter wurden mithilfe herkömmlicher Kriging-Verfahren bestimmt und für Blöcke mit einer Abmessung von 20 x 50 x 20 m verwendet.

Im Jahr 2009 belief sich der von SRK und dem Unternehmen angesetzte CuEq-Grenzgehalt auf 0,45 % . Für die Mineralressourcenschätzung wurde dieser Wert auf 0,30 % CuEQ reduziert, um der verbesserten Wirtschaftlichkeit von Kupfer-Gold-Projekten Rechnung zu tragen, welche sich aus den vergleichsweise höheren Rohstoffpreisen erklärt.

Ein Vergleich der Mineralressourcenschätzungen der Kategorie "Abgeleitet" mit unterschiedlichem CuEQ-Grenzgehalt vom Februar 2009 und Januar 2013 für die Lagerstätten Gongondy und Dienemera ist weiter unten zu finden. Bei einem Grenzgehalt von 0,45 % ergab sich aus dem Abgleich der sich entsprechenden Werte eine um 115 % erhöhte Tonnage und ein um 4 % reduzierter CuEQ-Gehalt für das Projekt Gaoua. Dies kann folgenden Faktoren zugeschrieben werden: i) Erweiterungen durch Bohrmassnahmen, insbesondere innerhalb der westlichen Flanke von Gongondy, und einer neuen Satellitenlagerstätte bei Dienemera; ii) höheren Rohstoffpreisen und aktualisierten ökonomischen Annahmen, wodurch die offene Grube vergrössert wurde.

Tabelle 2: Vergleich von Ressourcen der Kategorie "Abgeleitet" im Januar 2013 und Februar 2009 mit unterschiedlichem CuEQ-Grenzgehalt:

                Januar 2013 Modell                   Februar 2009 Modell
      GONGONDY                                 
       Tonnage       Gehalt         Metall   Tonnage       Gehalt         Metall
                 Cu    Au   CuEQ     CuEQ              Cu    Au   CuEQ     CuEQ
CuEQ
Grenz-
gehalt    Kt      %    g/t    %   (1000xlbs)    Kt      %    g/t    %   (1000xlbs)
0,10   187.130  0,27  0,44  0,54  2.221.379  193.900  0,22  0,30  0,40  1.709.905
0,20   187.130  0,27  0,44  0,54  2.221.379  170.400  0,24  0,33  0,43  1.615.371
0,30   185.261  0,28  0,44  0,54  2.211.874  125.900  0,28  0,37  0,50  1.387.810
0,40   151.995  0,31  0,46  0,58  1.946.890   78.300  0,33  0,44  0,59  1.018.470
0,45   124.575  0,32  0,49  0,62  1.697.241   59.600  0,36  0,48  0,65    854.071
0,50    86.244  0,37  0,52  0,68  1.299.571   45.800  0,38  0,52  0,70    706.802
 
                Januar 2013 Modell                   Februar 2009 Modell
      DIENEMERA                              
       Tonnage       Gehalt         Metall   Tonnage      Gehalt          Metall
                 Cu    Au   CuEQ     CuEQ              Cu    Au   CuEQ     CuEQ
CuEQ
Grenz-
gehalt    Kt      %    g/t    %   (1000xlbs)    Kt      %    g/t    %   (1000xlbs)
0,10    98.138  0,41  0,17  0,51  1.105.438   70.900  0,30  0,14  0,39    609.600
0,20    98.082  0,41  0,17  0,51  1.105.199   57.400  0,35  0,15  0,44    556.799
0,30    97.148  0,41  0,17  0,51  1.100.138   41.700  0,41  0,18  0,51    468.857
0,40    69.881  0,47  0,18  0,58    890.206   27.800  0,47  0,20  0,59    361.602
0,45    52.860  0,51  0,20  0,63    734.676   23.000  0,50  0,21  0,63    319.450
0,50    41.284  0,55  0,21  0,68    614.789   18.100  0,54  0,22  0,67    267.355
 

Eine Kopie des vollständigen technischen Begleitberichts zur NI 43-101-konformen Ressourcenaufstellung wird in Kürze auf der Website von Volta Resources und über SEDAR veröffentlicht.

Die gemäss National Instrument 43-101 sachverständige und für die technischen Daten in dieser Pressemitteilung verantwortliche Person ist Ben Parsons, ein Hauptberater (Ressourcengeologie) und in Festanstellung tätiger Mitarbeiter von SRK Consulting (UK) Ltd. Parsons ist AusIMM-Mitglied und eine von offizieller Stelle geprüfte Fachkraft. Parsons hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und freigegeben.

Informationen zu Volta Resources:

Volta Resources verfügt über ein Portfolio hochwertiger Goldexplorationsprojekte in Burkina Faso und Ghana - zwei bergbaufreundlichen Staaten in Westafrika mit nachweislich erstklassigen Goldvorkommen. VTR bemüht sich bezüglich seines Vorzeige-Goldprojekts Kiaka um eine rasche Erschliessungsentscheidung (die NI-43-101-konformen Bodenschätze umfassen 153,26 Mt mit 0,99 g/t Au bzw. 4.862.000 Unzen der Kategorien "Gemessen" und "Angezeigt", 33,74 Mt mit 0,93 g/t Au bzw. 1.006.000 Unzen der Kategorie "Abgeleitet" [siehe VTR-Pressemitteilung vom 10. Januar 2013] einschliesslich 34,38 Millionen Tonnen mit 1,04 g/t Au bzw. 1.145.969 Unzen Gold der Kategorie "Nachgewiesen" sowie 91,70 Millionen Tonnen mit 0,93 g/t Au bzw. 2.742.353 Unzen Gold der Kategorie "Vermutet" (siehe VTR-Pressemitteilung vom 3. Mai 2012). Überdies beabsichtigt das Unternehmen, im 3. Quartal 2013 eine Machbarkeitsstudie abzuschliessen. Durch den kürzlichen Erwerb von Ländereien in unmittelbarer Umgebung des Goldprojekts Kiaka verfügt VTR in der bedeutenden aufstrebenden Goldprovinz nun über beträchtlichen Grundbesitz entlang des sehr aussichtsreichen Bruchkorridors Markoye.

Warnhinweis bezüglich vorausschauender Aussagen:

Die vorliegende Pressemitteilung enthält "vorausschauende Aussagen" im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze, die von Natur aus Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen.Zu solchen vorausschauenden Aussagen zählen unter anderem: Aussagen über zukünftige Goldpreise sowie Preise von anderen Mineralien und Metallen; Schätzungen von Mineralreserven und -vorkommen; die Realisierbarkeit von geschätzten Mineralreserven; Investitionsaufwand, Kosten und zeitliche Verfügbarkeit von Ressourcen; die Realisierbarkeit von geschätzten Mineralreserven; Investitionsaufwand, Kosten und zeitlicher Rahmen der Erschliessung neuer Vorkommen; Erfolg von Explorationsaktivitäten; zeitlicher Rahmen von Genehmigungsverfahren; Wechselkursschwankungen; Voraussetzungen für den Erhalt zusätzlichen Kapitals; behördliche Auflagen für Bergbaubetriebe; Umweltrisiken; unerwartete Reklamationskosten, Besitzstreitigkeiten oder Ansprüche bzw. Einschränkungen bezüglich der Versicherungsdeckung.Allgemein werden vorausschauende Aussagen mit vorausschauenden Begrifflichkeiten wie "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "Budget", "voraussichtlich", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "sieht vor", "sieht nicht vor" oder "glaubt" bzw. durch Variationen dieser Begriffe und Ausdrücke kenntlich gemacht. Dies trifft auch auf Aussagen zu, die ausdrücken sollen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten "können", "könnten", "würden", "sollten" bzw. "ergriffen werden", "auftreten" oder "erreicht werden". Vorausschauende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, das Aktivitätsniveau sowie Leistungen oder Erfolge von Volta Resources in erheblichem Umfang von den Prognosen abweichen, die im Rahmen vorausschauender Aussagen implizit oder explizit geäussert werden. Hierzu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Geschäftstätigkeit; Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Übernahmen; Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Joint Ventures; die tatsächlichen Ergebnisse derzeitiger Explorationsaktivitäten; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller oder zukünftiger Reklamationsaktivitäten; das Endergebnis von Wirtschaftsprüfungen; Veränderungen einzelner Projektparameter im Zuge laufender Planänderungen; der zukünftige Goldpreis und die Preise für andere Mineralien und Metalle; mögliche Schwankungen der Erzreserven, der Werthaltigkeit oder der Ausbringungsraten; unerwartete Fehlfunktionen von Zubehör oder Arbeitsprozessen; Unfälle, Arbeitskämpfe und sonstige Risiken der Bergbaubranche sowie Verzögerungen im Hinblick auf den Erhalt von Regierungszusagen, Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschliessungs- bzw. Baumassnahmen.Obwohl Geschäftsleitung und Führungsriege von Volta Resources davon überzeugt sind, dass die in vorausschauenden Aussagen ausgedrückten Erwartungen grundsätzlich auf vernünftigen Annahmen beruhen und dass diese Aussagen unter Berücksichtigung wichtiger Faktoren getroffen wurden, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den Prognosen in vorausschauenden Aussagen abweichen, kann es weitere Faktoren geben, die dazu führen können, dass Ergebnisse letztlich nicht wie vorhergesagt, geplant oder beabsichtigt ausfallen. Es besteht keinerlei Gewähr, dass sich diese Aussagen auch bewahrheiten, da s ich tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen vorhergesagten Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden können. Deshalb sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf vorausschauende Aussagen verlassen.Volta Resources übernimmt keinerlei Verpflichtung, an dieser Stelle aufgeführte vorausschauende Aussagen jeglicher Art zu aktualisieren, sofern das Unternehmen gemäss entsprechender Wertpapiergesetze nicht ausdrücklich dazu verpflichtet ist.

Bild mit Bildunterschrift: "Abbildung 1: Lage des Projekts Gaoua in Burkina Faso (CNW Group/Volta Resources Inc.)." Bild verfügbar auf: http://photos.newswire.ca/images/download/20130123_C7922_PHOTO_EN_22860.jpg

Bild mit Bildunterschrift: "Abbildung 2: Geologische Eigenschaften des Projekts, Lageplan von Gongondy und Dienemera und mehrerer, bisher ungetesteter Bohrziele entlang des "Porphyr-Korridors" (CNW Group/Volta Resources Inc.)". Bild verfügbar auf: http://photos.newswire.ca/images/download/20130123_C7922_PHOTO_EN_22861.jpg

Für weitere Informationen:

Für nähere Informationen besuchen Sie unsere Website http://www.Voltaresources.com oder wenden Sie sich an:

Kevin Bullock, P.Eng., Präsident & CEO
Tel.: +1(416)867-2299
Fax: +1(416)867-2298
E-Mail: kbullock@Voltaresources.com

oder

Andreas Curkovic, Anlegerpflege
Tel.: +1(416)577-9927
 



Weitere Meldungen: Volta Resources Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: