Volta Resources Inc.

Volta Resources erweitert seine Besitztümer rund um Kiaka, entlang des Durchgangstals Markoye Fault, im Rahmen einer Vereinbarung über den Tausch von Lizenzen mit Randgold

Toronto (ots/PRNewswire) - - Die Besitztümer im Kiaka-Gebiet werden um mehr als 800% erweitert, von 184 km2 auf 1.661 km2

Volta Resources Inc. ("Volta" bzw. das "Unternehmen") gibt die Unterzeichnung einer Vereinbarung über den Tausch von Lizenzen ("Tauschvereinbarung") mit Randgold Resources ("Randgold") bekannt, wonach Volta Resources eine Lizenz ("Lizenz") in Burkina Faso (Kampti) und zwei in Mali (Massabougou und Diele) gegen acht Lizenzen von Randgold in Burkina Faso (Daworo, Tiakane, Bourou, Basgana, Yibogo, Safoula, Nakomgo und Tanema), in der Nähe und angrenzend an das Kiaka-Gebiet von Volta Resources im Süden von Burkina Faso (Siehe Abbildung 1) tauscht.

Die neuen Lizenzgebiete liegen alle in der Nähe des Volta Resources-Musterprojekts "Kiaka Gold", wo das Unternehmen bereits Bodenschätze, die die Voraussetzungen der kanadischen Klassifizierungsnorm "National Instrument 43-101" erfüllen, von 90,29 Mio. Tonnen mit 1,04 g/t Au für 3.018.000 Unzen in den gemessenen und angegebenen Kategorien und 38,52 Mio. Tonnen mit 1,00 g/t Au für 1.260.000 Unzen in der vermuteten Kategorie umrissen hat (siehe VTR-Pressemitteilung vom 29. Juni 2011).

Die Liegenschaften haben die gleichen prospektiven geologischen Eigenschaften und liegen im Durchgangstal Markoye Fault, in dem auch die Essakane-Mine von Iamgold (6,1 Mio. Unzen), die Taparko-Mine von High River Gold (1,7 Mio. Unzen) und das Bombore-Projekt von Orezone (3,5 Mio. Unzen) liegen.

Die neuen Liegenschaften erstrecken sich über die nordöstlich verlaufenden Birimian Greenstone-Gürtel, die von ausgedehnten Scherzonen entlang des Markoye Fault beeinflusst sind.

Volta Resources plant, die Lizenzen in zwei Projekt-Bereiche einzuteilen:

        - Greater Kiaka Project Area, einschliesslich Kiaka, Tanema, Basgana,
          Safoula, Yibogo und Nakomgo
        - Po Project Area einschliesslich Daworo, Tiakane und Bourou. 

Kevin Bullock, CEO von Volta, dazu: "Der Erwerb dieser neuen Liegenschaften konsolidiert die bedeutende Position von Volta Resources in einer der vielversprechendsten goldhaltigen Strukturen von Burkina Faso. Wir sind zuversichtlich, dass die Ergebnisse in der Kiaka Central Area, wo wir bereits solide Vorkommen entdeckt haben, zusammen mit den bekannt gegebenen hochgradigen Durchteufungen in der Kiaka South Area unsere Chancen im Hinblick auf weitere Explorationserfolge steigern werden.

Im Rahmen der von Randgold durchgeführten regionalen Explorationen wurden mehrere Ziele am Grund ermittelt und wir haben bereits geplant, die Arbeiten fortzusetzen, um für die nächste Feldkampagne die bohrbereite Phase zu erreichen."

Folgende Vereinbarungen wurden getroffen:

        - Volta Resources hat sich dazu verpflichtet, 100% seiner Beteiligungen an
          Kampti, Massabougou und Diele im Gegenzug gegen 100% der Beteiligungen von Randgold an
          Daworo, Tiakane, Bourou, Basgana, Yibogo, Safoula, Nakomgo und Tanema zu übertragen.
        - Die Vereinbarung ist unter anderem bedingt durch die Erteilung der Genehmigung
          der Tauschvereinbarung seitens der Direction Générale des Mines, de la Géologie et
          des Carrières ("DGMGC") in Burkina Faso, und die Erteilung der Genehmigung der
          Tauschvereinbarung seitens der Direction Nationale de Géologie et Miniére ("DNGM")
          in Mali.
        - Falls eine der Parteien ein von der Tauschvereinbarung betroffenes Projekt
          erschliessen möchte und dies die Verfügung über Lizenzrecht erfordert, hat sie der
          anderen Partei eine unwiderrufliche Option über ein Beteilungsvorrecht an der
          Erschliessung für einen Zeitraum von 30 Tagen ab Empfang der Mitteilung einzuräumen.
        - Falls Randgold zu dem Ergebnis kommen sollte, dass ein Projekt im Zusammenhang
          mit einer ehemaligen Volta Resources-Lizenz, deren Besitz sie mit dem Tausch erhalten
          hat, die strategischen Erschliessungsvoraussetzungen von Randgold nicht erfüllt, hat
          es Volta Resources ein Vorkaufsrecht über die getauschte Volta Resources-Lizenz
          einzuräumen.
        - Falls eine Partei ein Lizenzrecht an einen Dritten vollständig oder teilweise
          übertragen möchte, hat die anbietende Partei zunächst der anderen Partei ein
          Vorkaufsrecht an dem Lizenzrecht schriftlich anzubieten. Diese Bestimmung findet keine
          Anwendung bei Unternehmenszusammenschlüssen, Verschmelzungen, Restrukturierungen oder
          Geschäftszusammenschlüssen, die eine Partei oder eine ihrer Tochtergesellschaften,
          bei der es sich um eine Aktiengesellschaft handelt, möglicherweise durchführt.
        - Falls eine der Parteien die Exploration auf der Grundlage einer der Lizenzen
          nicht weiter fortführen möchte, hat sie der anderen Partei zunächst die Rückgabe
          der in Rede stehenden Lizenz schriftlich anzubieten, bevor sie die in rede stehende
          Lizenz an die zuständige Regierungsstelle zurückgibt. 

Volta Resources ist ein Unternehmen für Mineralerexplorationen, das sich schwerpunktmässig darauf konzentriert, eine führende Position bei der Entdeckung, beim Erwerb und bei der Exploration von Goldvorkommen in Westafrika einzunehmen. Das Unternehmen arbeitet bei seinem in Burkina Faso betriebenen Musterprojekt "Kiaka Gold" derzeit mit Hochdruck auf eine Erschliessungsentscheidung hin.

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts, die mit inhärenten Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind.

Zu zukunftsgerichteten Aussagen zählen, ohne jedoch hierauf beschränkt zu sein, Aussagen zum künftigen Preis von Gold und anderen Mineralien und Metallen, die Schätzung von Mineralreserven und -ressourcen, die Realisierung von Mineralreservenschätzungen, Kapitalaufwendungen, Kosten und Zeitplanung der Ressourcen, Kosten und Zeitaufwand für die Erschliessung neuer Abbaustätten, der Erfolg von Explorationsaktivitäten, ausreichende Zeitvorgaben, Schwankungen des Devisenkurses, Bedarf an zusätzlichem Kapital, Behördenzulassungen für den Bergbaubetrieb, Umweltrisiken, unvorhergesehene Ausgaben für die Gewinnung, Eigentumsstreitigkeiten oder Forderungen sowie Beschränkungen beim Versicherungsschutz.

Im Allgemeinen lassen sich diese zukunftsgerichteten Aussagen an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie erkennen, wie z. B. "plant", "erwartet oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "Budget", "geplant", "Schätzungen", "Prognosen", "beabsichtigt, ""antizipiert" oder "antizipiert nicht" oder "glaubt" oder Abwandlungen dieser Begriffe und Wendungen. Dies gilt auch, wenn angegeben wird, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse erreicht werden "können", "könnten", "würden", "möglicherweise erreicht werden" bzw. "ergriffen werden", "erfolgen" oder "erlangt werden". Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bestimmten bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistung oder Ergebnisse von Volta Resources erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dies gilt unter anderem für Risiken im Zusammenhang mit internationalen Geschäften; Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Akquisitionen; Risiken im Zusammenhang mit Joint Ventures; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller Explorationstätigkeiten; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller oder künftiger Gewinnungsaktivitäten; Schlussfolgerungen aus Wirtschaftsbewertungen; Änderungen bei den Projektparametern im Rahmen der Weiterentwicklung von Plänen; künftige Preise von Gold und anderen Mineralien und Metallen; mögliche Abweichungen bei Erzreserven, -graden oder -ertragsraten; Störungen im Zusammenhang mit der erwarteten Funktion von Ausrüstung oder Verfahren; Unfällen, Arbeitsstreitigkeiten und anderen Risiken, von denen die Bergbaubranche betroffen ist; sowie Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen oder Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschliessungs- oder Bauaktivitäten.

Obwohl die Unternehmensleitung und die leitenden Angestellten von Volta der Ansicht sind, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben werden, auf begründeten Annahmen beruhen, und obwohl sie versucht haben, wichtige Faktoren zu ermitteln, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie vorhergesehen, eingeschätzt oder beabsichtigt, ausfallen. Es kann keine Zusicherung dafür geben, dass derartige Erklärungen tatsächlich zutreffen werden, da die tatsächlichen Ergebnisse und künftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in derartigen Erklärungen vorausgesehen wurden. Dementsprechend sollten die Leser den zukunftsgerichteten Erklärungen kein unangemessenes Vertrauen schenken.

Volta Resources ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Erklärungen zu aktualisieren, die hierin als Verweis aufgenommen sind, es sei denn, dies erfolgt aufgrund geltender Wertpapiergesetze.

PDF mit Titelzeile: "Abbildung 1: Standort der Lizenzgebiete von Volta Resources, die mit Randgold Resources getautscht wurden" PDF verfügbar unter: http://stream1.newswire.ca/media/2012/02/15/20120215 _C4620_DOC_EN_10123.pdf

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website http://www.voltaresources.com oder wenden Sie sich an:

Kevin Bullock, Verfahrenstechniker, Präsident und CEO Tel: +1-647-388-1842 Fax: +1-416-867-2298 E-Mail: kbullock@voltaresources.com oder Andreas Curkovic, Investor Relations Tel: +1-416-577-9927



Weitere Meldungen: Volta Resources Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: