Volta Resources Inc.

Volta gibt Ergebnisse der Probebohrungen bei Banda Ahenkro in der Western Region Ghanas bekannt

Toronto (ots/PRNewswire) - - Durchteufungen 8m mit 4,58 g/t Gold -

Volta Resources Inc. ("Volta" bzw. das "Unternehmen") gibt die Bohrergebnisse seines 4-Bohrloch-RC-Probebohr-Programms bekannt, das von dem Jointventure-Partner, der Newmont Ghana Gold Limited, einer Tochtergesellschaft der Newmont Mining Corporation ("Newmont") auf der Sadjafi-Erkundungsstätte auf dem Gebiet Banda Ahenkro JV in der Western Region Ghanas durchgeführt wird. Die "Banda Ahenkro JV Properties" erstrecken sich über die geplante südwestliche Erweiterung der Ahafo-Shear-Zone, in der sich die Ahafo-Goldmine von Newmont mit ihren mehr als 10 Millionen Unzen Gold befindet (siehe Abbildung 1).

Die Sadjafi-Erkundungsstätte umfasst eine nordöstlich verlaufende, sowohl geochemische als auch geophysikalische Anomalie, die mit einem strukturbedingten Kontakt zwischen vulkanischen und sedimentären Lithologien einhergeht. Das Ziel umfasst zwei Haupt-Cluster von Anomalien mit einer Gesamtlänge des Streichens von 5 km (siehe Abbildung 2). Das anfängliche, von Newmont durchgeführte Probenbohrprogramm umfasst nur 4 RC-Bohrlöcher, die auf einer Umfriedung, die sich über die nordöstliche Anomalie erstreckt, gebohrt wurden.

Zu den Hauptpunkten der Probebohrungen in diesem Abschnitt gehören:

        - SJRC0002 : 10 m mit 0,47 g/t Au, einschliesslich 2 m mit 1,21 g/t Au aus
          10 m
        - SJRC0003 : 8 m mit 4,58 g/t Au, einschliesslich 2 m mit 13,65 g/t Au aus 30 m 

Herr Vic King, COO von Volta: "Die Bohrergebnisse bei Sadjafi sind schon in diesem frühen Stadium sehr vielversprechend, da sie die Grundgesteinsmineralisierung über die gesamte Breite von 200 m in diesem Abschnitt bestätigen. Die übereinstimmende geophysikalische und geochemische Anomalie, die sich über die genannte Erweiterung einer regional wichtigen goldhaltigen Struktur, wie sie die produktvie Ahafo-Shear-Zone ist, erstreckt, ist signifikant."

Die Ergebnisse der Bohrlöcher sind in Tabelle 1 und unter den Standorten in Abbildung 3 dargestellt. Analysen der Proben wurden bei ALS Chemex Laboratories in Kumasi einer Feuerprobe mit 50 g-Chargen unterzogen. Die Qualität der Laborproben wurde durch die Einfügung zertifizierter Standards, Leerproben und Duplikatproben überprüft.

        Tabelle 1: Hauptpunkte der Durchteufungen von Gold für die berichtsgegenständlichen
                   Bohrlöcher
        BL-ID      VON (m)  BIS (m)  INTERVALL (m)  Au (g/t)
        SJRC0001     38       40          2           0,23
        SJRC0002      0        6          6           0,30
        UND          10       20         10           0,47
        INKL.        18       20          2           1,21
        UND          86       94          8           0,65
        UND         102      104          2           1,01
        SJRC0003      8       10          2           0,36
        UND          24       28          4           0,49
        UND          30       38          8           4,58
        INKL.        32       34          2          13,65
        UND          74       86         12           0,33
        UND          98      102          4           0,39
        SJRC0004     42       44          2           0,28 

Anmerkungen zu Tabelle 1:

        1) Die Intervalle sind Bohrlochlängen. Die tatsächliche Breite ist zum
          gegenwärtigen Zeitpunkt unbekannt.
        2) Es wurde kein Top Cut angewendet.
        3) Die oben genannten Durchteufungen basieren auf sequenziellen Mischproben, bei
          denen einzelne Grade den Wert von 0,2 g/t überschritten.
        4) Die Durchteufungen stellen Abschnitte dar, die unter Anwendung der RC-Bohrung
          gebohrt wurden (siehe Tabelle 2).
        5) Die RC-Proben wurden in Intervallen von 1 m genommen und mit den
          Zwei-Meter-Proben gemischt.
        6) Die Proben wurden an ALS Chemex in Kumasi geschickt, zur Vornahme von
          Standardvorbereitungen gefolgt von einem Feuerschmelzverfahren mit einer 50 g-Charge.
        7) Zertifizierte Standards wurden im Zufallsverfahren eingefügt, wobei ca. 5%
          der Proben einer Analyse unterzogen wurden. Die Leerproben, sowie die zertifizierten
          Standard- und Duplikatprüfungen bestätigen, dass alle Proben, die zur
          Zusammenstellung der hier angeführten Durchteufungen verwendet worden sind, die
          strengen QS/QK-Prüfungen von Newmont bestanden haben. 
        TABELLE 2: Koordinaten und Ausrichtung der Bohrlochkrägen für die
                   berichtsgegenständlichen Bohrlöcher
        BL-ID     Östlich  Nördlich  Erhebung (m)  Tiefe (m)  Dip (Grad)  Azimut (Grad)
        SJRC0001   697812   503949        144          90        -55           315
        SJRC0002   697780   503992        149         126        -55           315
        SJRC0003   697764   504035        153         102        -55           315
        SJRC0004   697733   504073        154          96        -55           315 

Für 2012 sind für die beiden Sadjafi-Anomalien Folgegrabungen und -bohrungen geplant.

Sämtliche technischen Daten wurden von Newmont zur Verfügung gestellt. Die Daten wurden gemäss den Richtlinien der kanadischen Klassifizierungsnorm "National Instrument 43-101" verifiziert und die Pressemitteilung wurde von der "Qualified Person" von Volta, Herrn Guy Franceschi, geprüft und freigegeben. Herr Franceschi ist Mitglied der European Federation of Geologists.

Das Banda Ahenkro-Projekt ist Gegenstand einer Jointventure-Vereinbarung, die am 28. August 2007 zwischen der Volta Resources Inc. (zuvor Birim Goldfields Inc.) und der Newmont Ghana Gold Limited geschlossen wurde. Newmont hält gegenwärtig 49% der Anteile an den Jointventure-Liegenschaften und kann nach der Aufwendung von 1.500.000 USD für die Exploration weitere 21% erwerben. Newmont ist darüber hinaus zum Erwerb weiterer 10% (insgesamt 80%) berechtigt, wenn das Unternehmen eine positive Machbarkeitsstudie für das Projekt abschliesst.

Volta ist ein Unternehmen für Mineralerzerkundungen, das sich schwerpunktmässig darauf konzentriert, eine führende Position bei der Entdeckung, beim Erwerb und bei der Exploration von Goldvorkommen in Westafrika einzunehmen. Das Unternehmen arbeitet derzeit mit Hochdruck bei seinem in Burkina Faso betriebenen Musterprojekt "Kiaka Gold" auf eine Erschliessungsentscheidung hin.

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen:

Diese Pressemitteilung beinhaltet "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts, die mit inhärenten Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind. Zu zukunftsgerichteten Aussagen zählen, ohne jedoch hierauf beschränkt zu sein, Aussagen zum künftigen Preis von Gold und anderen Mineralien und Metallen, die Schätzung von Mineralreserven und -ressourcen, die Realisierung von Mineralreservenschätzungen, Kapitalaufwendungen, Kosten und Zeitplanung der Ressourcen, Kosten und Zeitaufwand für die Erschliessung neuer Abbaustätten, der Erfolg von Explorationsaktivitäten, ausreichende Zeitvorgaben, Schwankungen des Devisenkurses, Bedarf an zusätzlichem Kapital, Behördenzulassungen für den Bergbaubetrieb, Umweltrisiken, unvorhergesehene Ausgaben für die Gewinnung, Eigentumsstreitigkeiten oder Forderungen sowie Beschränkungen beim Versicherungsschutz. Im Allgemeinen lassen sich diese zukunftsgerichteten Aussagen an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie erkennen, wie z. B. "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "Budget", "geplant", "Schätzungen", "Prognosen", "beabsichtigt", "antizipiert" oder "antizipiert nicht" oder "glaubt" oder Abwandlungen dieser Begriffe und Wendungen. Dies gilt auch, wenn angegeben wird, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse erreicht werden "können", "könnten", "würden", "möglicherweise erreicht werden" bzw. "ergriffen werden", "erfolgen" oder "erlangt werden". Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bestimmten bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistung oder Ergebnisse von Volta erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dies gilt unter anderem für Risiken im Zusammenhang mit internationalen Geschäften; Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Akquisitionen; Risiken im Zusammenhang mit Joint Ventures; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller Explorationstätigkeiten; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller oder künftiger Gewinnungsaktivitäten; Schlussfolgerungen aus Wirtschaftsbewertungen; Änderungen bei den Projektparametern im Rahmen der Weiterentwicklung von Plänen; künftige Preise von Gold und anderen Mineralien und Metallen; mögliche Abweichungen bei Erzreserven, -graden oder -ertragsraten; Störungen im Zusammenhang mit der erwarteten Funktion von Ausrüstung oder Verfahren; Unfällen, Arbeitsstreitigkeiten und anderen Risiken, von denen die Bergbaubranche betroffen ist; sowie Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen oder Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschliessungs- oder Bauaktivitäten. Obwohl die Unternehmensleitung und die leitenden Angestellten von Volta der Ansicht sind, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben werden, auf begründeten Annahmen beruhen, und obwohl sie versucht haben, wichtige Faktoren zu ermitteln, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie vorhergesehen, eingeschätzt oder beabsichtigt, ausfallen. Es kann keine Zusicherung dafür geben, dass derartige Erklärungen tatsächlich zutreffen werden, da die tatsächlichen Ergebnisse und künftigen Erei gnisse erheblich von denen abweichen können, die in derartigen Erklärungen vorausgesehen wurden. Dementsprechend sollten die Leser den zukunftsgerichteten Erklärungen kein unangemessenes Vertrauen schenken. Volta Resources ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Erklärungen zu aktualisieren, die hierin als Verweis aufgenommen sind, es sei denn, dies erfolgt aufgrund geltender Wertpapiergesetze.

PDF mit Titelzeile: "Abbildung 1: Lage des Banda Ahenkro JV Gebiets im Verhältnis zur Ahafo-Goldmine.". PDF verfügbar unter: http ://stream1.newswire.ca/media/2012/01/31/20120131_C8009_DOC_EN_9447.pd f

PDF mit Titelzeile: "Abbildung 2: Übereinstimmende geophysikalische und geochemische Anomalie entsprechend der mineralisierten Struktur bei Sadjafi". PDF verfügbar unter: http://st ream1.newswire.ca/media/2012/01/31/20120131_C8009_DOC_EN_9448.pdf

PDF mit Titelzeile: "Abbildung 3: Lage und Hauptpunkte für die RC-Bohrung bei Sadjafi". PDF verfügbar unter: http://stream1.newswire .ca/media/2012/01/31/20120131_C8009_DOC_EN_9449.pdf

        Für weitere Informationen:
        Besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.voltaresources.com oder wenden Sie
        sich an:
        Kevin Bullock, Verfahrenstechniker, Präsident und CEO
        Tel.: +1-647-388-1842
        Fax: +1-416-867-2298
        E-Mail: kbullock@voltaresources.com
        oder Andreas Curkovic, Investor Relations
        Tel.: +1-416-577-9927 



Weitere Meldungen: Volta Resources Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: