Volta Resources Inc.

Volta beginnt mit einem 5.300m Bohrprogramm an der Erkundungsstätte Toulfe, Titao-Gold-Projekt, im Nordwesten von Burkina Faso

Toronto (ots/PRNewswire) - Volta Resources Inc. ("Volta" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass es mit einem Bohrprogramm (Rückwärtsbohrung (Reverse Circulation = RC)) von insgesamt ungefähr 5.300 Meter an seiner Erkundungsstätte Toulfe im Abschnitt Titao 1 begonnen hat, welche Teil des im alleinigen Eigentum stehenden Titao-Gold-Projekt im Nordwesten Burkina Faso, Westafrika ist (siehe Abbildung 1: http://files.newswire.ca/407/Volta_Figure_1_Sept_21.pdf). Das laufende Programm folgt auf die positiven Bohrergebnisse, die in 2010 und 2011 erzielt wurden (siehe Volta-Pressemitteilung vom 29. April 2010)

Seit der Bekanntgabe der Ergebnisse für die Volta-Bohrkampagne im April 2010 wurden weitere Bohrungen durchgeführt, im Rahmen des Titao-Gold-Projekts im Allgemeinen und in der Toulfe-Gegend im Besonderen. Bis dato wurden im Rahmen dieses Projekts 2.040 Bohrlöcher gebohrt mit insgesamt mehr als 21.500m. Im Projektbereich wurden mehrere Goldanomalien festgestellt, unter denen bis heute das nördlichste untersuchte Zielgebiet, die Erkundungsstätte Toulfe, die bedeutendste ist. Im Rahmen der Toulfe-Bohrungen konnte eine nordwestliche Trendzone bestimmt werden, mit einer Länge von drei (3) Kilometern und einer bis zu 500m breiten Goldanomalie, wobei die Goldergebnisse für die auf dem Grund der Bohrlöcher in Saprolith genommenen Proben regelmässig Werte von 0,1g/t Goldgehalt übertrafen und mehrere Proben Ergebnisse von > 2g/t Gold lieferten (siehe Abbildung 2: http://files.newswire.ca/407/Volta_Resources_Figure_2_Sept_21.pdf). Die Anomalie ist sowohl nach Nordosten als auch nach Südwesten offen, und sie ist Gegenstand einiger manueller Goldschürfaktivitäten. Die Anomalie stimmt mit den Ergebnissen der Spektralen Induzierten Polarisation überein, die im Dezember 2010 durchgeführt wurde.

Kevin Bullock, CEO von Volta erklärte: "Angesichts des langen Verfahrens vom Erwerb, über umfassende geophysikalische und geochemische Arbeiten, sind wir froh, dass wir nun Bohrungen in unserem ersten Zielgebiet des Titao-Gold-Projekts durchführen können, zumal sich die Entdeckung unter einer maskierenden Abdeckung befindet."

Das laufende Erkundungsbohrprogramm ist darauf ausgerichtet, den zentralen Teil der Toulfe-Anomalie entlang des Streichens von 1,8 km zu testen. Diese erste Bohrphase wird weitere Daten über die Art der Mineralisierung zu Tage fördern. Für Ende 2011, nach der Auswertung der Ergebnisse der gegenwärtigen Kampagne, sind weitere Bohrungen an der Erkundungsstätte Toulfe geplant, sowohl Auffüllbohrungen als auch entlang des Streichens.

Das Unternehmen freut sich auch, bekannt geben zu dürfen, dass das für den Bergbau in Burkina Faso zuständige Ministerium der Volta-Tochtergesellschaft Wentworth Gold SARL eine Erkundungserlaubnis für das 184kmsquared grosse Toulfe Nord-Grundstück (siehe Abbildung 1: http://files.newswire.ca/407/Volta_Figure_1_Sept_21.pdf) erteilt hat. Die Erlaubnis für das Grundstück, das an Titao I angrenzt, erweitert das Gebiet des Titao-Gold-Projekts nach Nordosten. Sie erweitert die aussichtsvolle Toulfe-Erkundungsstätte, die sich im nördlichsten Teil des Titao I Gebiet befindet. Für die Erkundungskampagne 2011-2012, die nach der Regenzeit, also irgendwann im Oktober, beginnt, sind intensive Bohrungen und Untersuchungen geophysikalischer Art geplant.

Für das Titao-Gold-Projekt ist Guy Franceschi, Vice President Exploration bei Volta, die "Qualified Person" im Sinne der kanadischen Klassifizierungsnorm "National Instrument 43-101". Herr Franceschi ist Mitglied der European Federation of Geologists und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und freigegeben.

Volta ist ein Unternehmen für Mineralexplorationen, das sich schwerpunktmässig darauf konzentriert, eine führende Position bei der Entdeckung, beim Erwerb und bei der Exploration von Goldvorkommen in Westafrika einzunehmen. Das Unternehmen arbeitet derzeit mit Hochdruck bei seinem in Burkina Faso betriebenen Vorzeige-Projekt "Kiaka Gold" auf eine Erschliessungsentscheidung hin.

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Website http://www.voltaresources.com oder wenden Sie sich bitte an:

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen:

Diese Pressemitteilung beinhaltet "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts, die mit inhärenten Risiken und Unwägbarkeiten einhergehen. Zu zukunftsgerichteten Aussagen zählen, ohne jedoch hierauf beschränkt zu sein, Aussagen zum künftigen Preis von Gold und anderen Mineralen und Metallen, die Schätzung von Mineralreserven und -ressourcen, die Realisierung von Mineralreservenschätzungen, Kapitalaufwendungen, Kosten und Zeitplanung der Ressourcen, Kosten und Zeitaufwand für die Erschliessung neuer Abbaustätten, der Erfolg von Explorationsaktivitäten, ausreichende Zeitvorgaben, Schwankungen von Devisenkursen, Bedarf an zusätzlichem Kapital, behördliche Genehmigungen für den Bergbaubetrieb, Umweltrisiken, unvorhergesehene Ausgaben für die Gewinnung, Eigentumsstreitigkeiten oder Forderungen sowie Beschränkungen beim Versicherungsschutz. Im Allgemeinen lassen sich diese zukunftsgerichteten Aussagen an der Verwendung zukunftsgerichteter Terminologie erkennen, wie z. B. "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "Budget", "geplant", "Schätzungen", "Prognosen", "beabsichtigt, "antizipiert" oder "antizipiert nicht" oder "glaubt" oder Abwandlungen dieser Begriffe und Wendungen. Dies gilt auch, wenn angegeben wird, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse erreicht werden "können", "könnten", "würden", "möglicherweise erreicht werden" bzw. "ergriffen werden", "erfolgen" oder "erlangt werden". Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bestimmten bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistung oder Ergebnisse von Volta erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dies gilt unter anderem für Risiken im Zusammenhang mit internationalen Geschäften; Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Akquisitionen; Risiken im Zusammenhang mit Joint Ventures; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller Explorationstätigkeiten; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller oder künftiger Gewinnungsaktivitäten; Schlussfolgerungen aus Wirtschaftsbewertungen; Änderungen bei den Projektparametern im Rahmen der Weiterentwicklung von Plänen; künftige Preise von Gold und anderen Mineralen und Metallen; mögliche Abweichungen bei Erzreserven, -graden oder -ertragsraten; Störungen im Zusammenhang mit der Ausrüstung oder mit Verfahren, aufgrund derer die geplanten Vorgehensweisen geändert werden müssen; Unfällen, Arbeitsstreitigkeiten und anderen Risiken, von denen die Bergbaubranche betroffen ist; sowie Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen oder Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschliessungs- oder Bauaktivitäten. Obwohl die Unternehmensleitung und die leitenden Angestellten von Volta der Ansicht sind, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben werden, auf begründeten Annahmen beruhen, und obwohl sie versucht haben, wichtige Faktoren zu ermitteln, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie vorhergesehen, eingeschätzt oder beabsichtigt, ausfallen. Es kann keine Zusicherung dafür geben, dass derartige Erklärungen tatsächlich zutreffen werden, da die tatsächlichen E rgebnisse und künftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in derartigen Erklärungen vorausgesehen wurden. Dementsprechend sollten die Leser den zukunftsgerichteten Erklärungen kein unangemessenes Vertrauen schenken. Volta Resources ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Erklärungen, die hierin als Referenz aufgenommen wurden, zu aktualisieren, sofern dies nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben ist.

Für weitere Informationen: Kevin Bullock, P.Eng., President & CEO Tel.: +1-647-388-1842 Fax: +1-416-867-2298 E-Mail: kbullock@voltaresources.com oder Andreas Curkovic, Investor Relations Tel.: +1-416-577-9927

Kontakt:

.



Das könnte Sie auch interessieren: