Volta Resources Inc.

Volta meldet weitere positive Goldergebnisse seiner am Nassara-Goldprojekt im Suden Burkina Fasos gezogenen Graben

Toronto (ots/PRNewswire) - Volta Resources Inc. (im Weiteren "Volta" bzw. das "Unternehmen") gab heute die Ergebnisse von vier neuen Graben bekannt, die kurzlich am Nassara-Explorationsprojekt im Danyoro-Lizenzgebiet ausgehoben wurden. Dieses Gebiet ist Teil des Gaoua-Projekts im Suden Burkina Fasos (Westafrika), das sich zu 100 % im Besitz von Volta befindet. Weitere 4 Graben wurden ausgehoben, um den ausserordentlichen Abschnitt im ersten Graben TR1 nachzuarbeiten, in dem Volta einen mineralisierten Abschnitt von 44 Metern mit 1,82 g/t Au identifiziert hatte, darunter 20,5 Meter mit 3,56 g/t Au (siehe Pressemeldung Voltas vom 15. September 2009). Die neuesten Grabenergebnisse weisen Abschnitte von 12 Metern mit 1,31 g/t Au in Graben TR4 und von 9 Metern mit 1,01 g/t Au in Graben TR5 auf. Die neuen Graben bestatigen die Kontinuitat (mit einem Gehalt von (mindestens) 1 g/t) uber 400 Meter ab dem ersten in Nassara untersuchten Ziel. Vic King, COO von Volta, erklarte: "Die jungsten Grabenergebnisse bestatigen, dass das Nassara-Schurfgebiet ein bedeutendes Goldziel darstellt und weisen gemeinsam mit den kurzlich von Ampella Mining uber sein Konkera-Schurfgebiet veroffentlichten Ergebnissen darauf hin, dass sich der sudliche Boromo-Gurtel als weiteres bedeutendes Birimian-Goldcamp in Westafrika herausstellen konnte." Tabelle 1: Hohepunkte des Grabenprogramms ------------------------------------------------------------------------- Graben- Abschnitt nummer Von (m) Bis (m) (m) Au (g/t) Kommentare ------------------------------------------------------------------------- Zuvor gemeldeter TR1 -4,0 12,0 16,0 0,58 Graben --------------------------------------------- 65,0 109,0 44,0 1,82 --------------------------------------------- Einschl. 71,5 92,0 20,5 3,56 ------------------------------------------------------------------------- 200 m nordl. v. TR1 15 - 17 m ohne Proben- entnahme aufgrund von handwerklichen TR2 12 15 3 2,04 Abbaustellen ----------------------------------------------------------------- Hinweis: 74-90 m auf- Grund des hohen Grund- wasserspiegels nicht 48 55 7 0,33 untersucht ------------------------------------------------------------------------- TR3 21 28 7 0,36 400 m nordl. v. TR1 ------------------------------------------------------------------------- TR4 85 97 12 1,31 100 m sudl. v. TR1 --------------------------------------------- Einschl. 93 97 4 2,28 ------------------------------------------------------------------------- TR5 59 68 9 1,01 200 m sudl. v. TR1 --------------------------------------------- Einschl. 61 66 5 1,32 ------------------------------------------------------------------------- HINWEISE: 1) Die Abschnitte beruhen auf einem Grenzgehalt von 0,2 g/t Au ohne oberen Schnitt. Die interne Verdunnung (unter 0,2 g/t Au) wurde bis zu einem Maximum von 1 m ausgefuhrt, ausser beim mineralisierten Abschnitt von 44 m in TR1, bei dem eine maximale interne Verdunnung von 3 m ausgefuhrt wurde. Die wahre Breite ist nicht bekannt. 2) Trockenproben wurden in Abstanden von 0,5 bis 1 m entnommen. Aus diesen wurden mit einem Riffle-Splitter 2-kg-Proben fur das Labor hergestellt. Nassproben wurden vor Ort getrocknet und ebenso im Riffle-Splitter aufgeteilt. 3) Die Proben wurden an ALS Chemex in Ouagadougou geschickt, wo sie standardmassig aufbereitet und einer Feuerprobe mit 50 g Chargen unterzogen wurden. 4) Standardproben wurden alle 15 Proben, Blindproben alle 30 Proben und Feldduplikate ca. jede 20. Probe eingefugt. Die Untersuchung der Blindproben, zertifizierten Standardproben und Feldduplikate bestatigt, dass alle zur Zusammenstellung der hier dargestellten Bohrergebnisse verwendeten Proben die rigorose Qualitatssicherung/Qualitatskontrolle Voltas bestanden haben. Das Nassara-Explorationsprojekt befindet sich in der sudwestlichen Ecke der Danyoro-Konzession, einer von Voltas drei benachbarten Konzessionen, die zusammen das Gaoua-Projekt bilden. Das Explorationsprojekt wurde ursprunglich wahrend fruherer geochemischer Bodenanalysen der Region identifiziert, die das Vorhandensein umfangreicher Gold-in-Boden-Anomalien uber einen Bereich von 4 Kilometern bestatigten, die mit einer deutlichen, in nordwestlicher Richtung verlaufenden Linie zusammenfallen. Letztere wurde in einer magnetischen Untersuchung aus der Luft festgestellt (siehe Abbildung 2 - http://files.newswire.ca/407/VoltaFigures123.doc). Eine Bodenmagnetstudie und eine induzierter Gradient-Array-Polarisierungsuntersuchung ("IP") haben das Zielgebiet ebenfalls klar umrissen (siehe Abbildung 3 - http://files.newswire.ca/407/VoltaFigures123.doc). Die neuesten Graben haben jetzt das erste bohrbereite Ziel in Nassara skizziert, und das Unternehmen wird in Kurze ein 4 Bohrlocher und 360 Meter umfassendes Gegenstrombohrungsprogramm durchfuhren, um die Grabenabschnitte zu bestatigen und sein Verstandnis der Kontinuitat und der Geometrie der Goldmineralisierung zu erweiten. Das Unternehmen wird ausserdem mehrere niedrig liegende walruckenformige Kamme entlang des Streichens, die offenbar mit ahnlichen erhohten Goldanomalien ubereinstimmen, mit Graben untersuchen. Daruber hinaus wurde die Flache der geochemischen Bodenuntersuchungen nach Norden und Suden hin erweitert, so dass sie die vollen 10 Kilometer des durch Erweiterungen der Magnetuntersuchung hervorgehobenen Streichens abdeckt. Volta wird seine Aktivitaten ausserdem in Gomblora fortsetzen. Dies ist ein ahnliches Goldschurfgebiet, das von handwerklichen Goldgrabern bearbeitet wird und sich an einer Parallelstruktur befindet, die ca. 12 Kilometer nordostlich des Grundstucks Voltas verlauft (siehe Abbildung 1 - http://files.newswire.ca/407/VoltaFigures123.doc). Guy Franceschi, Leiter des Bereichs Erkundung fur Volta, ist gemass der Richtlinien des National Instrument 43-101 die qualifizierte Person fur das Projekt Gaoua. Franceschi ist Mitglied des europaischen Geologenverbandes (European Federation of Geologists) und hat den Inhalt der vorliegenden Pressemitteilung gepruft und genehmigt. Volta ist ein Unternehmen zur Erkundung von Mineralvorkommen, das hauptsachlich darauf ausgerichtet ist, bei der Identifizierung, Ubernahme und Erkundung von Goldliegenschaften in Westafrika eine fuhrende Position einzunehmen. Das Unternehmen widmet sich ganz der Erkundung in Westafrika, ist in Kanada mit Firmenhauptsitz in Toronto, Ontario, ansassig und verfugt uber Betriebsniederlassungen in Accra (Ghana) und Ouagadougou (Burkina Faso). Warnung bezuglich zukunftsweisender Aussagen: Die vorliegende Pressemitteilung enthalt "zukunftsweisende Aussagen" im Sinne des kanadischen Aktiengesetzes, die von Natur aus Risiken und Unwagbarkeiten unterliegen. Zukunftsweisende Aussagen umfassen u. a. Aussagen zur kunftigen Preisentwicklung von Gold und anderen Mineralerzen und Metallen, zu Schatzungen von Mineralreserven und -vorkommen, zur Durchfuhrung von Mineralreserveschatzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und der zeitlichen Planung fur das Vorkommen, zur Durchfuhrung von Mineralreserveschatzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und zur zeitlichen Planung der Erschliessung neuer Lagerstatten, zum Erfolg der Erkundungstatigkeit, zu zulassigen Zeitrahmen, zu Wechselkursfluktuationen, zum Bedarf zusatzlichen Kapitals, zur staatlichen Regulierung der Bergbautatigkeit, zu Umweltrisiken, zu unvorhergesehenen Aufwendungen fur die Gewinnung, zu Besitzrechtsstreitigkeiten oder die Geltendmachung von Anspruchen und zur begrenzten Versicherungsabdeckung. Im Allgemeinen konnen diese zukunftsweisenden Aussagen anhand der Benutzung zukunftsweisender Begriffe wie "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "Budget", "geplant", "schatzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "nimmt vorweg" oder "nimmt nicht vorweg" oder "glaubt" bzw. Variationen derartiger Worter und Satzglieder erkannt werden bzw. an Feststellungen, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse "ergriffen werden", "stattfinden" bzw. "erreicht werden" "konnten" oder "wurden". Zukunftsweisende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwagbarkeiten und anderen Faktoren, die dazu fuhren konnen, dass die tatsachlich eintretenden Ergebnisse, der Beschaftigungsgrad, die Leistungen bzw. Errungenschaften von Volta wesentlich anders ausfallen, als in den zukunftsweisenden Aussagen implizit oder explizit ausgedruckt. Hierzu zahlen u. a.: Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Betriebstatigkeit, Risiken im Zusammenhang mit der Integration von ubernommenen Unternehmen, Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gemeinschaftsunternehmen, die tatsachlichen Ergebnisse der laufenden Erkundungstatigkeit, die tatsachlichen Ergebnisse derzeitiger und kunftiger Landerschliessungen, Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Auswertungen, Anderungen der Projektparameter im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Plane, kunftige Preise fur Gold und andere Mineralien und Metalle, mogliche Veranderungen der Erzreserven, des Gehalts oder der Abbaumengen, unerwartete Fehlfunktionen von Anlagen und Prozessen, Unglucke, Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbaubranche sowie Verzogerungen bei der Erteilung staatlicher Genehmigungen bzw. bei der Finanzierung bzw. bei den Erschliessungs- bzw. bei den Bauarbeiten. Obwohl die Unternehmensfuhrung und die Verantwortlichen von Volta davon uberzeugt sind, dass die in den zukunftsweisenden Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf vernunftigen Annahmen beruhen, und obwohl sie sich bemuht haben, wichtige Faktoren zu kennzeichnen, die dazu fuhren konnten, dass die tatsachlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftweisenden Aussagen enthaltenen abweichen, kann es doch weitere Faktoren geben, die dazu fuhren, dass die Ergebnisse nicht den erwarteten, geschatzten oder beabsichtigten entsprechen. Es kann nicht gewahrleistet werden, dass diese Aussagen sich als zutreffend herausstellen werden, da die tatsachlich eintretenden Ergebnisse und kunftigen Ereignisse wesentlich von denen dieser Aussagen abweichen konnen. Daher sollten die Leser den vorausschauenden Erklarungen keine ungerechtfertigte Bedeutung beimessen. Volta Resources ubernimmt keinerlei Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen bzw. zitierten zukunftsweisenden Aussagen zu aktualisieren, soweit das geltende Aktienrecht dies nicht verlangt. Fur weitere Informationen: Besuchen Sie bitte unsere Website unter http://www.Voltaresources.com bzw. wenden Sie sich an: Kevin Bullock, P.Eng., Prasident und CEO, Tel: +1-416-867-2299, Fax: +1-416-867-2298, E-Mail: kbullock@voltaresources.com ots Originaltext: Volta Resources Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Fur weitere Informationen: Besuchen Sie bitte unsere Websiteunterhttp://www.Voltaresources.com bzw. wenden Sie sich an: Kevin Bullock,P.Eng.,Prasident und CEO, Tel: +1-416-867-2299, Fax: +1-416-867-2298, E-Mail:kbullock@voltaresources.com

Das könnte Sie auch interessieren: