Volta Resources Inc.

Volta beginnt Bohrprogramm mit Verkehrtspülung, um neue Kupfer-Gold-Porphyr-Zielzonen im Gaoua-Projekt in Burkina Faso weiterzuverfolgen

    Toronto, Kanada (ots/PRNewswire) -

    - TSX: VTR

    Volta Resources Inc. ("Volta" oder das "Unternehmen") (TSX: VTR) gab heute bekannt, auf dem zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindlichen Gaoua-Projekt im Süden Burkina Fasos in Westafrika (siehe Abbildung 1) mit einem 28 Bohrlöcher und insgesamt ca. 2900 Bohrmeter umfassenden Bohrprogramm mit Verkehrtspülung ("Reverse Circulation", "RC") begonnen zu haben. Zuvor waren bei Schneckenbohrungen im Höffigkeitsgebiet Boussera positive geochemische Ergebnisse erzielt worden; die Kupfer-Gold-Porphyr-Lagerstätte in Gongondy konnte ausgeweitet werden. Der Bohrturm, der zuvor auf Voltas Kampti-III-Gebiet im Einsatz war, wurde nun direkt in Gaoua aufgestellt. Im Kampti-III-Gebiet waren vor kurzem die Bohrarbeiten in Zielzone B im Höffigkeitsgebiet Maména-Fofora abgeschlossen worden.

    Im Rahmen des aktuellen Programms sollen neueste positive geochemische und bei Schneckenbohrungen erhaltene Ergebnisse weiterverfolgt werden. (Siehe Pressemitteilung von Volta vom 28. September 2009). Diese enthalten (siehe Abbildung 2):

@@start.t1@@      1. Eine vierte Kupfer-Gold-Porphyr-Zielzone, die unter überlagertem
      Alluvium und einem lateritischen Regolith freigelegt wurde, in den
      Lagerstätten der 6 Kilometer breiten Lücke zwischen Gongondy und
      Dienemera. Die Beschaffenheit der geochemischen Schneckenbohrungs-
      Anomalie in Boussera ähnelt der in den beiden Kupfer-Gold-Porphyr-
      Lagerstätten entdeckten Anomalie. Dort wurde in einer ersten Schätzung
      auf dem Gaoua-Projekt ein NI43-101-konformer Vorrat entdeckt.
      2. Eine 300 Meter südliche Ausdehnung der Gongondy-Kupfer-Gold-
      Lagerstätte.
      3. Eine Kupfer-Gold-Mineralisierung, entdeckt westlich des post-
      mineralischen intrusiven Gabbro in Gongondy, wo die Streichlänge gross
      genug ist, um möglicherweise den Vorrat in Gongondy zu verdoppeln.
      4. Ein 250 Meter bis 400 Meter breiter relativ goldhaltiger Mikroriss mit
      einem Goldgehalt von ((mehr als) 0,1 g/t bis maximal 1,9 g/t),
      noch weiter westlich der Kupfer-Gold-Mineralisierung in Gongondy
      gelegen.@@end@@

    Vic King, COO von Volta, erklärte: "Wenn wir in dieser Bohrrunde weitere Erfolgsmeldungen erzielen, können wir darauf vertrauen, dass die Vorräte in Gaoua insgesamt noch höher ausfallen werden als zuvor berechnet. Gleichzeitig erhalten wir dadurch einen weiteren Beleg für das zusätzliche Potenzial entlang des weitläufigen, 35 Kilometer langen Porphyr-Korridors von Volta, dessen Ausdehnung noch festgelegt werden muss. Zu diesem Zweck werden auch weiterhin Schneckenbohrungen durchgeführt, um die Ausdehnung der Dienemera-Lagerstätte und des Höffigkeitsgebiets Mont Biri zu bestimmen."

    Am 5. Februar 2009 hatte das Unternehmen eine unabhängige, NI-43-101-konforme Ressourcenschätzung für die vermutete Lagerstätte in Gongondy und Dienemera auf dem Gaoua-Projekt bekannt gegeben. (Siehe Pressemitteilung von Volta vom 5. Februar 2009). Die Schätzung der Vorräte war von SRK Consulting (UK) Ltd. berechnet worden. Bei einem Mindestgehalt von 0,45 % Kupferäquivalent enthalten die Lagerstätten Dienemera und Gongondy ein anfängliches vermutetes Vorkommen von 82.600.000 Tonnen mit einem Gehalt von 0,40 % Kupfer und 0,40 g/t Gold, was insgesamt 724.880.000 Pfund Kupfer und 1.072.900 Unzen Gold entspricht. Die jeweilige Ressourcenschätzung für die einzelnen Lagerstätten ist der folgenden Tabelle zu entnehmen. Der Kupferäquivalentgehalt (Ku-Ä) wurde auf der Basis von erwarteten Erlösen von 3.000 USD pro Tonne Kupfer und 700 USD pro Unze Gold mit einer angenommenen metallurgischen Ausbeute von jeweils 85 % und 70 % auf der Basis der ersten QEMSCAN-Ergebnisse berechnet. Der Goldgehalt wurde mit 0,6 multipliziert und zum Kupfergehalt hinzuaddiert, um den Kupferäquivalent-Gehalt zu ermitteln. Bei der Berechnung des Mindestgehalts wurden darüber hinaus typische Kosten von 2 USD pro Tonne für den Abbau und 10 USD pro Tonne für die Verarbeitung und allgemeine Verwaltungskosten miteinbezogen.

@@start.t2@@      -------------------------------------------------------------------------
                          Mindest-
                          gehalt         Tonnage          Kupfer                         Gold
                          ------------------------------------------------------------
        ABLAGERUNG  (Ku-Ä %)    (Tonnen)        %        Pfund          g/t         Unzen
        ------------------------------------------------------------------------
        Dienemera      0,45      23.000.000    0,50  255.075.000  0,21      155.300
        ------------------------------------------------------------------------
        Gongondy        0,45      59.600.000    0,36  469.805.000  0,48      917.600
        ------------------------------------------------------------------------
        GESAMT          0,45      82.600.000    0,40  724.880.000  0,40  1.072.900
        ------------------------------------------------------------------------
        -------------------------------------------
                         Kupferäquivalent
                        ---------------------------------
        ABLAGERUNG                    %         Pfund
        -------------------------------------------
        Dienemera                    0,63      319.009.000
        -------------------------------------------
        Gongondy                      0,65      847.236.000
        -------------------------------------------
        GESAMT                         0,64  1.166.245.000
        -------------------------------------------@@end@@

    Herr Guy Franceschi, Vice President des Bereichs Exploration bei Volta, fungiert gemäss der Richtlinien des National Instrument 43-101 als qualifizierte Person für das Projekt Gaoua. Herr Franceschi ist Mitglied des europäischen Geologenverbands und hat den Inhalt der vorliegenden Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Das Bergbauunternehmen Volta hat es sich zum Ziel gesetzt, ein führendes Unternehmen im Bereich der Bestimmung, des Kaufs und der Exploration von Goldliegenschaften in Westafrika zu werden. Das in Kanada ansässige Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Toronto (Ontario), ist aber ausschliesslich in Westafrika in der Exploration von Lagerstätten tätig. Dort ist das Unternehmen mit operativen Niederlassungen in Accra (Ghana) und Ouagadougou (Burkina Faso) vertreten.

    Abbildungen 1 und 2 können unter folgender Adresse eingesehen werden:

    http://files.newswire.ca/407/Volta_Nov30.doc

    Warnung bezüglich vorausschauender Aussagen:

    Die vorliegende Pressemitteilung enthält "vorausschauende Aussagen" im Sinne der kanadischen Aktiengesetzgebung, die von Natur aus Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Zu vorausschauenden Aussagen gehören u. a. Aussagen zur künftigen Preisentwicklung von Gold und anderen Mineralerzen und Metallen, zu Schätzungen von Mineralreserven und -vorräten, zur Durchführung von Mineralreserveschätzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und der zeitlichen Planung der Ressourcenerschliessung, zur Durchführung von Mineralreserveschätzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und zur zeitlichen Planung der Erschliessung neuer Lagerstätten, zum Erfolg der Explorationstätigkeit, zu genehmigten Zeitplänen, zu Wechselkursschwankungen, zum Bedarf an zusätzlichem Kapital, behördliche Regelungen der Bergbautätigkeit, zu Umweltrisiken, zu unvorhergesehenen Aufwendungen für die Gewinnung, zu Besitzrechtsstreitigkeiten oder der Geltendmachung von Ansprüchen und zur begrenzten Versicherungsdeckung. Im Allgemeinen können diese vorausschauenden Aussagen an entsprechenden Begrifflichkeiten wie "plant", "erwartet", "geht nicht davon aus", "voraussichtlich", "Budget", "geplant", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "rechnet mit" oder "rechnet nicht mit" oder "glaubt" bzw. ähnlichen Formulierungen und Sätzen erkannt werden bzw. an Feststellungen, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse "möglicherweise", "potenziell", "vielleicht", "eventuell" "durchgeführt werden", "sich ereignen" oder "erreicht werden". Vorausschauende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse, der Beschäftigungsgrad, die Leistungen bzw. Erfolge von Volta deutlich anders ausfallen, als in den zukunftsweisenden Aussagen implizit oder explizit ausgedrückt. Hierzu zählen u. a.: Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Betriebstätigkeit, Risiken im Zusammenhang mit der Integration von übernommenen Unternehmen, Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gemeinschaftsunternehmen, die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Explorationstätigkeit, die tatsächlichen Ergebnisse derzeitiger oder zukünftiger Landerschliessungen, Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Gutachten, Änderungen der Projektparameter im Zuge der kontinuierlichen Ausarbeitung der Pläne, zukünftige Preise für Gold und andere Mineralerze und Metalle, mögliche Veränderungen der Erzreserven, des Gehalts oder der Abbaumengen, unerwartete Ausfälle von Anlagen und Prozessen, Unglücksfälle, Streiks und andere Risiken der Bergbaubranche sowie Verzögerungen bei der Erteilung staatlicher Genehmigungen bzw. bei der Finanzierung oder bei Erschliessungs- bzw. Bauarbeiten. Obwohl die Unternehmensführung und die Verantwortlichen von Volta davon überzeugt sind, dass die in den vorausschauenden Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, und obwohl sie wichtige Faktoren berücksichtigt haben, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den vorausschauenden Aussagen enthaltenen abweichen, kann es weitere Faktoren geben, die dazu führen können, dass die Ergebnisse nicht den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten entsprechen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass diese Aussagen sich als zutreffend herausstellen werden, da die tatsächlich eintretenden Ergebnisse und künftigen Ereignisse wesentlich von denen dieser Aussagen abweichen können. Demzufolge sollten Leser sich nicht über Gebühr auf vorausschauende Aussagen verlassen. Volta Resources ist nicht verpflichtet, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen bzw. zitierten vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren, soweit das geltende Aktienrecht dies nicht vorschreibt.

    Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Website: http://www.Voltaresources.com oder wenden Sie sich an: Kevin Bullock, P.Eng., Präsident und CEO, Tel.: +1-(416)-867-2299, Fax: +1-(416)-867-2298, E-Mail: kbullock@voltaresources.com/

ots Originaltext: Volta Resources Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website:
http://www.Voltaresources.com oder wenden Sie sich an: Kevin Bullock,
P.Eng., Präsident und CEO, Tel.: +1-(416)-867-2299, Fax:
+1-(416)-867-2298, E-Mail: kbullock@voltaresources.com/



Weitere Meldungen: Volta Resources Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: