Volta Resources Inc.

Volta meldet Gegenstrombohrprogramm für sein Kampti-Goldprojekt in Burkina Faso

Toronto, Kanada (ots/PRNewswire) - Volta Resources Inc. ("Volta" oder das "Unternehmen") (TSX:VTR) freut sich, den Beginn eines 1.500 Meter umfassenden Gegenstrombohrprogramms ("Reverse Circulation", "RC") für das Maména-Fofora-Gebiet seines zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindlichen Gebiets Kampti III im Süden Burkina Fasos bekannt zu geben. Die bis zu 100 Meter tiefen RC-Bohrungen werden drei Zielzonen bewerten, die ursprünglich bei früheren RC-Bohrprogrammen des Unternehmens identifiziert und anschliessend durch eine kürzlich abgeschlossene Bohrkampagne erweitert worden sind. Das Unternehmen hat eine eigene, auf einem Traktor montierte Hochleistungsbohranlage erworben, um adäquate Bohrungen in Bereichen durchzuführen, in denen eine komplexe und verschobene Schuttdecke die geochemischen Reaktionen durch Mineralisierungen maskiert haben könnte. Das Bohrprogramm in Kampti wurde im April durchgeführt und umfasste insgesamt 243 Bohrlöcher mit einer durchschnittlichen Tiefe von ca. 4 Metern, die sich in Zone B und Zone C des Maména-Fofora-Gebiets im nördlichsten Teil der Kampti-Lizenz befinden (siehe Abbildung 1). Diese Bohrungen konnten zuvor identifizierte Mineralisierungen (siehe Pressemeldung von Goldcrest Resources Ltd. vom 25. Januar 2007 und Pressemeldung von Volta vom 8. April 2008) in Regionen verknüpfen und erweitern, in denen eine komplexe Schuttdichte durch ergiebigen handwerklichen Goldabbau kontaminiert ist. Klicken Sie bitte auf den folgenden Link, um Abbildung 1 anzuzeigen: http://files.newswire.ca/407/Volta-Kampti-Drilling.JPG ZONE A: Die RC-Bohrung wird die nördliche Ausdehnung eines markanten, nach NNW verlaufenden Strukturmerkmals testen, das durch angrenzende füllbare und resistive Zonen definiert ist, die per induzierter Gradient-Array-Polarisierung ("IP") vom Unternehmen identifiziert wurden. Diese Struktur erstreckt sich mehrere Kilometer entlang des Streichens und weitet sich in ihrem nördlichen Bereich, in dem sie von einer bedeutenden nach NNE verlaufenden Scherung durchkreuzt wird. In der Struktur befinden sich zahlreiche handwerkliche Goldabbaustellen entlang des Trends, der sich über eine Länge von mehr als 700 Metern erstreckt. Frühere Bohrungen im nördlichen Teil dieser Struktur haben vielversprechende Goldabschnitte hervorgebracht, unter anderem die folgenden: ------------------------------------------------------------- BOHRLOCHNR. VON (m) RC-LÄNGE (m) GOLDGEHALT (g/t) ------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------- RC9 73 16 1,76 ------------------------------------------------------------- und 101 28 3,64 ------------------------------------------------------------- und 130 2 35,0 ------------------------------------------------------------- RC17 31 7 1,57 ------------------------------------------------------------- und 65 1 1,60 ------------------------------------------------------------- und 101 1 32,0 ------------------------------------------------------------- und 118 8 0,77 ------------------------------------------------------------- und 141 3 0,78 ------------------------------------------------------------- RC18 54 14 0,60 ------------------------------------------------------------- RC19 73 3 8,40 ------------------------------------------------------------- und 101 2 10,3 ------------------------------------------------------------- und 130 7 1,50 ------------------------------------------------------------- RC23 24 7 0,82 ------------------------------------------------------------- und 34 2 1,96 ------------------------------------------------------------- und 46 4 2,07 ------------------------------------------------------------- und 133 2 1,70 ------------------------------------------------------------- ZONE B: Bohrungen in der Zone B bestätigen, dass eine nach NNW und SSE verlaufende Parallelstruktur, die der Zone A ähnlich ist, ca. 500 Meter entlang des Streichens verläuft. Die RC-Bohrung wird das Ausmass der von früheren Bohrungen durchteuften Mineralisierung überprüfen. Zu den bisherigen Ergebnissen zählen u.a.: ------------------------------------------------------------- BOHRLOCHNR. VON (m) RC-LÄNGE (m) GOLDGEHALT (g/t) ------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------- RC4 22 12 0,65 ------------------------------------------------------------- und 66 2 4,50 ------------------------------------------------------------- und 88 10 0,85 ------------------------------------------------------------- RC5 0 6 1,27 ------------------------------------------------------------- und 102 12 6,72 ------------------------------------------------------------- einschl. 102 2 37,9 ------------------------------------------------------------- und 122 8 0,98 ------------------------------------------------------------- RC28 59 8 11,8 ------------------------------------------------------------- und 72 6 1,62 ------------------------------------------------------------- ZONE C: Jüngste Bohrungen haben eine erhebliche Goldanomalie ((grösser als)0,1 g/t) entlang einer von NNE nach SSW verlaufenden Struktur bestätigt, die sich direkt nordöstlich von Zone A befindet. Dies trifft mit einem rechten lateralen Einschnitt der entsprechenden IP-Anomalie zusammen und entspricht einem bedeutenden, in einem früheren Bohrloch entdeckten Abschnitt: ------------------------------------------------------------- BOHRLOCHNR. VON (m) RC-LÄNGE (m) GOLDGEHALT (g/t) ------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------- RC27 102 8 12,3 ------------------------------------------------------------- Guy Franceschi, Leiter des Bereichs Erkundung für Volta, ist gemäss der Richtlinien des National Instrument 43-101 die qualifizierte Person für das Projekt Kampti. Franceschi ist Mitglied des europäischen Geologenverbandes (European Federation of Geologists) und hat den Inhalt der vorliegenden Pressemitteilung geprüft und genehmigt. Volta ist ein Unternehmen zur Erkundung von Mineralvorkommen, das hauptsächlich darauf ausgerichtet ist, bei der Identifizierung, Übernahme und Erkundung von Goldliegenschaften in Westafrika eine führende Position einzunehmen. Das Unternehmen widmet sich ganz der Erkundung in Westafrika, ist in Kanada mit Firmenhauptsitz in Toronto, Ontario, ansässig und verfügt über Betriebsniederlassungen in Accra (Ghana) und Ouagadougou (Burkina Faso). Warnung bezüglich zukunftsweisender Aussagen: Die vorliegende Pressemitteilung enthält "zukunftsweisende Aussagen" im Sinne des kanadischen Aktiengesetzes, die von Natur aus Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Zukunftsweisende Aussagen umfassen u.a. Aussagen zur künftigen Preisentwicklung von Gold und anderen Mineralerzen und Metallen, zu Schätzungen von Mineralreserven und -vorkommen, zur Durchführung von Mineralreserveschätzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und der zeitlichen Planung für das Vorkommen, zur Durchführung von Mineralreserveschätzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und zur zeitlichen Planung der Erschliessung neuer Lagerstätten, zum Erfolg der Erkundungstätigkeit, zu zulässigen Zeitrahmen, zu Wechselkursfluktuationen, zum Bedarf zusätzlichen Kapitals, zur staatlichen Regulierung der Bergbautätigkeit, zu Umweltrisiken, zu unvorhergesehenen Aufwendungen für die Gewinnung, zu Besitzrechtsstreitigkeiten oder die Geltendmachung von Ansprüchen und zur begrenzten Versicherungsabdeckung. Im Allgemeinen können diese zukunftsweisenden Aussagen anhand der Benutzung zukunftsweisender Begriffe wie "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "Budget", "geplant", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "nimmt vorweg" oder "nimmt nicht vorweg" oder "glaubt" bzw. Variationen derartiger Wörter und Satzglieder erkannt werden bzw. an Feststellungen, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse "ergriffen werden", "stattfinden" bzw. "erreicht werden" "könnten" oder "würden". Zukunftsweisende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse, der Beschäftigungsgrad, die Leistungen bzw. Errungenschaften von Volta wesentlich anders ausfallen, als in den zukunftsweisenden Aussagen implizit oder explizit ausgedrückt. Hierzu zählen u.a.: Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Betriebstätigkeit, Risiken im Zusammenhang mit der Integration von übernommenen Unternehmen, Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gemeinschaftsunternehmen, die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Erkundungstätigkeit, die tatsächlichen Ergebnisse derzeitiger und künftiger Landerschliessungen, Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Auswertungen, Änderungen der Projektparameter im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Pläne, künftige Preise für Gold und andere Mineralien und Metalle, mögliche Veränderungen der Erzreserven, des Gehalts oder der Abbaumengen, unerwartete Fehlfunktionen von Anlagen und Prozessen, Unglücke, Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbaubranche sowie Verzögerungen bei der Erteilung staatlicher Genehmigungen bzw. bei der Finanzierung bzw. bei den Erschliessungs- bzw. bei den Bauarbeiten. Obwohl die Unternehmensführung und die Verantwortlichen von Volta davon überzeugt sind, dass die in den zukunftsweisenden Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, und obwohl sie sich bemüht haben, wichtige Faktoren zu kennzeichnen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftweisenden Aussagen enthaltenen abweichen, kann es doch weitere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten entsprechen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass diese Aussagen sich als zutreffend herausstellen werden, da die tatsächlich eintretenden Ergebnisse und künftigen Ereignisse wesentlich von denen dieser Aussagen abweichen können. Demzufolge sollte der Leser sich nicht über Gebühr auf zukunftsweisende Aussagen verlassen. Volta Resources übernimmt keinerlei Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen bzw. zitierten zukunftsweisenden Aussagen zu aktualisieren, soweit das geltende Aktienrecht dies nicht verlangt. TSX: VTR Für weitere Informationen: Besuchen Sie bitte unsere Website unter http://www.Voltaresources.com bzw. wenden Sie sich an: Kevin Bullock, P.Eng., Präsident und CEO, Tel: +1-(416)-867-2299, Fax: +1-(416)-867-2298, E-Mail: kbullock@voltaresources.com/ ots Originaltext: Volta Resources Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen: Besuchen Sie bitte unsere Website unter http://www.Voltaresources.com bzw. wenden Sie sich an: Kevin Bullock, P.Eng., Präsident und CEO, Tel: +1-(416)-867-2299, Fax: +1-(416)-867-2298, E-Mail: kbullock@voltaresources.com/

Das könnte Sie auch interessieren: