Bioniche Life Sciences Inc

Weltweit erster Rinderimpfstoff zur Reduzierung der Bedrohung durch E. coli O157 erhält in Kanada umfassende Lizenzgenehmigung

Belleville, Kanada (ots/PRNewswire) - - Econiche(TM) zur Minimierung des Risikos einer Nahrungs- und Wasserkontaminierung jetzt erhältlich Bioniche Life Sciences Inc. (TSX: BNC), eine forschungsbasierte, technologiegesteuerte biopharmazeutische Firma aus Kanada, gab heute bekannt, dass Econiche(TM), der weltweit erste Impfstoff zur Verringerung der Verbreitung von Escherichia coli (E. coli) O157:H7 durch Rinder, von der Canadian Food Inspection Agency (CFIA) eine umfassende Lizenzgenehmigung erhalten hat. Econiche steht nunmehr zur uneingeschränkten Verwendung durch kanadische Rindfleischproduzenten und deren Tierärzte zur Verfügung. Econiche ist eine von Bioniche Life Sciences Inc. entwickelte, kanadische Entdeckung. Der Impfstoff verfügt über das Potenzial, die Menge des durch Fleisch- und Milchvieh an die Umwelt abgegebenen E. coli O157 erheblich zu reduzieren und somit wiederum das Risiko für die menschliche Gesundheit zu verringern. Die umfassende Econiche-Lizenz folgt einem Ausbruch in North Bay, Ontario (Kanada), bei dem mehr als 200 Menschen Symptome meldeten und fast 40 laborbestätigte Fälle der Krankheit beim Menschen, einschliesslich eines Falles des hämolytisch-urämischen Syndroms (HUS), vorlagen. Die Krankheiten werden mit einem Harvey's Restaurant in der betreffenden Gemeinde in Zusammenhang gebracht. Bei einem weiteren Ausbruch spielte Eisbergsalat eine Rolle. Hierbei sind seit Anfang September 2008 50 Menschen in Michigan (US-Bundesstaat Illinois) und Ontario erkrankt. Die meisten Stämme von E. coli sind harmlos, doch einige, wie O157:H7, können schwere Krankheiten hervorrufen und sogar tödlich enden, wenn Menschen kontaminiertes Fleisch, Gemüse oder Wasser zu sich nehmen. Eine Impfung der Tiere mit Econiche kann dazu beitragen, das Kontaminationsrisiko bei E. coli O157:H7 über Nahrungsmittel und Wasser zu verringern. "Kühe haben E. coli O157:H7 in sich, erkranken jedoch nicht. Eine Krankheit bricht dann aus, wenn Menschen mit dem Erreger kontaminierte Nahrungsmittel bzw. Wasser - meist über die Ausscheidungen der Tiere - in Berührung kommen", erklärte Dr. Brett Finlay von der University of British Columbia, Mikrobiologe und Experte für bakterielle Erkrankungen, dessen Forschungen zur Entwicklung des Impfstoffes geführt hatten. "Wenn wir die Kolonialisierung von Kühen durch O157 blockieren, verringern wir im Grunde die Anzahl der Menschen, die dem Erreger ausgesetzt sind, und damit die Verbreitung der Krankheit beim Menschen." Eingriffe auf den Farmen, wie eine einfache Impfung der Tiere mit Econiche, um die Verbreitung von E. coli O157:H7 durch Rinder zu reduzieren, können die Lebensmittel- und Wasserkontaminierung sowie die mit einer Infektionen des Menschen durch die tödlichen Bakterien einhergehenden Folgen verringern. Klinische Tests mit Econiche haben eine beträchtlich verringerte Menge von E. coli im Dung geimpfter Kühe gezeigt. "Wir haben versucht, unseren Beitrag zu leisten, um im Bereich Nahrungsmittelsicherheit ein Branchenführer zu sein", sagte Kym Anthony, der Besitzer des Spezialitäten-Rindfleischerzeugers Top Meadow Farms in Clarksburg, Ontario, der den Impfstoff im letzten Jahr im Rahmen der Erlaubnis, tiermedizinische biologische Präparate zu vertreiben ('Permit to Distribute Veterinary Biologics') eingesetzt hat. "Der E. coli-Impfstoff passt hier gut dazu. Er war bisher in der Branche eines der fehlenden Glieder." Wenn Menschen E. coli O157:H7 ausgesetzt sind und sich infizieren, kann dies zu schweren gesundheitlichen Konsequenzen wie Unterleibschmerzen und Durchfall mit starken Blutungen führen. In gravierenden Fällen können die Nieren beschädigt werden und ernsthafte Komplikationen und sogar der Tod eintreten. "Die Meldung über die umfassende Lizenz für den Impfstoff in Kanada ist wirklich eine gute Nachricht", bemerkte Dr. Hazel Lynn, Medical Officer of Health für die Grey Bruce Health Unit. Zu dieser gehört auch die Stadt Walkerton, Ontario, in der im Mai 2000 durch die Kontamination des städtischen Wassers mit E. coli O157:H7 in den Ausscheidungen der Rinder einer lokalen Farm sieben Menschen starben und über 2.000 erkrankten. "Es ist eine innovative Methode, um dieses Risiko für die öffentliche Gesundheit zu verringern." Ein weiterer wichtiger Risikobereich für die Öffentlichkeit ist eine mögliche Infektion mit dem Bakterium über den Kontakt mit Farmtieren in Streichelzoos und landwirtschaftlichen Ausstellungen. Impft man diese Tiere mit Econiche, kann das Risiko einer bakteriellen Übertragung erheblich sinken. Diese Tatsache wurde auch von der Canadian Association of Fairs and Exhibitions (C.A.F.E.) anerkannt. "C.A.F.E. unterstützt jeden Eingriff, der die Menge von E. coli O157:H7 senkt, das von Rindern abgegeben und in die Umwelt oder in die Wasser- und/oder Nahrungsmittelkette gelangen kann", erklärte Rudy Friesen, Präsident von C.A.F.E. "C.A.F.E. empfiehlt ferner die verbreitete Einführung einer Politik von Impfnachweisen in ganz Kanada, die sicherstellen wird, dass die Messe- und Ausstellungsbranche alle sinnvollen Schritte unternommen hat, damit die Öffentlichkeit mit dem Nutzvieh sicher interagieren kann." Econiche wird in der Produktionsanlage Bioniche in Belleville, Ontario, hergestellt, die gerade für 25 Millionen $ - unterstützt durch die Regierung von Ontario sowie die kanadische Regierung - umfassend erweitert wird. Während dieses Zeitraumes zur Fertigungserweiterung wird die Bereitstellung der Impfstoffe eingeschränkt. Informationen zu E. coli O157:H7 In Nordamerika werden jährlich schätzungsweise 100.000 menschliche Infektionen mit dem Organismus E. coli O157:H7 gemeldet. Zwei bis sieben Prozent dieser Menschen entwickeln das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS), das zum Nierenversagen führt (Bei den jüngsten Ausbrüchen stieg dieser Wert auf 16 %). Fünf Prozent der HUS-Patienten sterben. Viele von ihnen sind Kinder und ältere Mitbürger, deren Nieren anfälliger für Schädigungen sind. Neben der Infektion durch kontaminierte Lebensmittel oder verseuchtes Wasser, kann man sich auch auf Tierausstellungen mit E. coli O157:H7 anstecken. Streichelzoos, Messen und landwirtschaftliche Ausstellungen bieten viele mögliche Übertragungswege für E. coli. Am offensichtlichen ist der direkte Kontakt mit den Tieren, aber auch durch die Berührung mit kontaminierten Produkten (beispielsweise Sägemehl, Späne, verunreinigte Kleidung oder Schuhe) kann sich der Mensch infizieren. Informationen zu Econiche Econiche wurde international im September 2007 durch die Animal Pharm Industry Excellence Awards als bestes neues Veterinärprodukt für Nutzvieh global gewürdigt. Der Impfstoff wurde von einer strategischen Allianz entwickelt, die im Jahre 2000 zwischen der University of British Columbia (UBC), dem Alberta Research Council (ARC), der Vaccine & Infectious Disease Organization (VIDO) der University of Saskatchewan, sowie von Bioniche gegründet wurde und die die Rechte zur weltweiten Vermarktung des Impfstoffs inne hat. Dieser verhindert, dass sich das E. coli O157-Bakterium in den Gedärmen eines geimpften Rindes festsetzt und senkt so die Vermehrung innerhalb des Wirtstieres und folglich die Anzahl der Bakterien, die über die Ausscheidungen des Rindes in die Umwelt gelangen können. Innerhalb der letzten sechs Jahre wurden über 30.000 Tiere in klinische Tests des Impfstoffs einbezogen. Es erschienen zwei Artikel in einer von unabhängigen Experten herausgegebenen Zeitschrift - dem Journal of Food Protection - über die Wirksamkeit von Econiche. Sie bezogen sich auf die Feldstudien, die 2002 und 2003 an der University of Nebraska-Lincoln stattfanden und fast 900 Tiere untersuchte. Zu den Erkenntnissen der Forscher Dr. David Smith und Dr. Rod Moxley u. a. zählten: Impfte man die meisten Tiere innerhalb eines Pferches, ergab sich ein beträchtlicher Schutzeffekt für die ungeimpften Tiere im selben Pferch. Diese Wirkung wird als "Herdenimmunität" bezeichnet. Kürzlich wurde ein weiterer Artikel in Foodborne Pathogens and Disease veröffentlicht. Er beschreibt das Ergebnis eines klinischen Impfstoff-Versuches mit kommerziell gefütterten Rindern, um die Wirkung einer aus zwei Dosen bestehenden Kur mit Econiche gegen Typ III-sekretierte Proteine enterohämorrhagischen Escherichia coli (E. coli) O157:H7 auf die Wahrscheinlichkeit, den Organismus auf Umwelt-Probeentnahmegeräten zu entdecken, zu untersuchen. Behördlicher Status in den USA Bioniche Life Sciences Inc. arbeitet zurzeit auch daran, die Anforderungen für eine amerikanische bedingte Lizenz für Econiche zu erfüllen. Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (Department of Agriculture/USDA) hat das Unternehmen im Februar dieses Jahres darüber informiert, dass die neuesten Daten für Econiche "dem 'erwarteten Wirksamkeits'-Standard entsprechen" und sich für eine bedingte Lizenz qualifizieren, vorausgesetzt, dass das Unternehmen einen Plan entwickelt, "um ausreichend Daten zu erfassen, um das Produkt in eine Voll-Lizenz zu überführen". Mit der bedingten Lizenz erhält das Unternehmen, sobald sie gewährt wird, den vollständigen Zugang zum US-Markt mit folgenden zwei Einschränkungen: Mindestens ein Schritt im Fertigungsprozess muss in den Vereinigten Staaten erfolgen, und Bioniche darf nicht das Warenzeichen für den Impfstoff verwenden. Informationen zu Bioniche Life Sciences Inc. Bioniche Life Sciences Inc. ist ein auf Forschung und Technologie spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen in Kanada, welches sich auf die Entdeckung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von proprietären Produkten für die Human- und Veterinärmedizin weltweit konzentriert. Das vollständig integrierte Unternehmen beschäftigt rund 200 qualifizierte Mitarbeiter in drei Betriebsbereichen: Human Health (menschliche Gesundheit), Animal Health (Gesundheit von Tieren) und Food Safety (Lebensmittelsicherheit ). Das primäre Ziel des Unternehmens besteht darin, proprietäre Krebstherapien zu entwickeln. Hierbei helfen die Erlöse aus vermarkteten Produkten im Bereich menschliche und tierische Gesundheit. Bioniche wurde zu einer der kanadischen Top Ten-Firmen im Bereich Biowissenschaften des Jahres 2008 ernannt. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.Bioniche.com. Von historischen Informationen abgesehen, enthält diese Presseerklärung unter Umständen zukunftsweisende Aussagen, die die aktuellen Erwartungen der Firma zu künftigen Ereignissen widerspiegeln. Diese zukunftsweisenden Aussagen beinhalten Risiken und Unsicherheiten, die u.a. sich ändernden Marktbedingungen, dem erfolgreichen und rechtzeitigen Abschluss klinischer Studien, der Realisierung von Firmenallianzen, dem Einfluss von Wettbewerbsprodukten und -preisen, der Entwicklung neuer Produkte, Unsicherheiten bezüglich des behördlichen Genehmigungsprozesses sowie anderen Risiken unterliegen, die von Zeit zu Zeit in der kontinuierlichen vierteljährlichen und jährlichen Berichterstattung der Firma dargestellt werden. Bioniche Life Sciences Inc. veranstaltet am Montag, den 27. Oktober 2008 um 10:00 Uhr (Ortszeit US-Ostküste) eine Pressekonferenz. Ein Video-Webcast der Pressekonferenz in Echtzeit ist online unter folgender Adresse verfügbar: Sie können es sich unter http://webcast.marsdd.com/bioniche/2008-10-27/ anschauen. << ----------------------------------------------------------------- ------ Die Video-Presseerklärung wird per Satellit am Montag, den 27. Oktober 2008, von 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr und dann von 14:00 bis 14:30 Uhr (Ortszeit US-Ostküste) verfügbar sein. KOORDINATEN DES SATELLITEN-FEED: Anik F2, C-Band, Transponder 3B (unter)111.1 West Vertikale Polarisation, D/L Freq. 3820MHz. Audio-Subcarrier 6,8 links, 6,2 rechts Für Hilfe bei diesem Feed rufen Sie bitte folgende Nummer an: 1-800-565-1471 ----------------------------------------------------------------- ------ >> Für weitere Informationen: Jennifer Shea, Vice-President, Communications, Investor & Government Relations, Bioniche Life Sciences Inc., Telefon: +1-613-966-8058, Mobiltelefon: +1-613-391-2097, Jennifer.Shea@Bioniche.com; Ethan Pigott, Hill and Knowlton Canada, Mobiltelefon: +1-416-558-2783, Ethan.pigott@hillandknowlton.ca ots Originaltext: Bioniche Life Sciences Inc Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen: Jennifer Shea, Vice-President, Communications, Investor & Government Relations, Bioniche Life Sciences Inc., Telefon: +1-613-966-8058, Mobiltelefon: +1-613-391-2097, Jennifer.Shea@Bioniche.com; Ethan Pigott, Hill and Knowlton Canada, Mobiltelefon: +1-416-558-2783, Ethan.pigott@hillandknowlton.ca

Das könnte Sie auch interessieren: