IPT Integration für alle

IPT weiht ihre Niederlassung in Freiburg ein

Diskussion vom 6. Oktober im Landwirtschaftlichen Institut in Grangeneuve

    Freiburg (ots) - Die Stiftung "Intégration Pour Tous" (IPT), die bereits in den Kantonen Genf, Waadt und Wallis vertreten ist, eröffnet am 6. Oktober offiziell ihre Niederlassung in Freiburg mit einer Diskussion zum Thema "Herausforderungen des Personalwesens für Unternehmen und ihre Mitarbeiter in den kommenden Jahrzehnten". Sie verfolgt das Ziel, die berufliche Wiedereingliederung von Menschen mit gesundheitlichen Problemen in die Wirtschaft zu fördern. Die Stiftung IPT wurde 1972 von Firmenchefs ins Leben gerufen. Im neuen Freiburger Büro wurden in den letzten Monaten bereits 130 Bewerber betreut.

    Der Leiter von IPT Freiburg, Eric Haberkorn, verfügt über ein Team von zehn professionellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit unterschiedlichen Qualifikationen: Ökonomen, Personalberater, Soziologen, Erwachsenenbildner, Psychologen und Lehrer.

    "Intégration Pour Tous" wird präsidiert von Herrn Blaise Matthey; als Generalsekretärin amtet Frau Christine Théodoloz-Walker. Hauptziel der Organisation ist die berufliche Wiedereingliederung von Menschen mit Gesundheitsproblemen in den Arbeitsmarkt, das heisst durch Arbeit in den Unternehmen. Die konkrete Realisierung dieses Zieles läuft in vier Etappen ab: Berufliche Bilanz (Standortbestimmung), Vorbereitung auf die Wiederaufnahme der Berufstätigkeit, Platzierung und Betreuung der Bewerber im Unternehmen.

    140 kontaktierte Unternehmen

    "In den Kantonen, in denen IPT seit vielen Jahren vertreten ist, arbeiten fast 4'000 Unternehmen mit der Stiftung zusammen. Im Kanton Freiburg steckt das Netz allerdings noch in den Anfängen. Mehr als 140 Unternehmen haben uns aber schon ihre Türen geöffnet. Mit einigen davon haben wir bereits Partnerschaften gebildet, was uns sehr freut. Das soziale Verantwortungsbewusstsein der Unternehmen in unserem Kanton geniesst einen sehr hohen Stellenwert. Der Freiburgische Arbeitgeberverband und die Freiburgische Handels-, Industrie-, und Dienstleistungskammer haben uns sehr gut aufgenommen und unterstützen unsere Tätigkeit", so Eric Haberkorn.

    Brücke zwischen zwei Welten

    Mit einem Jahresbudget von rund 1,2 Millionen Franken, das grösstenteils aus Mitteln des Staatssekretariats für Wirtschaft (seco) finanziert wird, bildet IPT Freiburg die Brücke zwischen arbeitsuchenden Menschen mit Gesundheitsproblemen und Unternehmen. Zu diesem Zweck führt IPT thematische Weiterbildungen zur Unterstützung der Wiedereingliederung durch. "Die Reaktionen darauf sind sehr positiv. IPT erfüllt ein wirkliches Bedürfnis, indem wir arbeitsuchenden Menschen mit gesundheitlichen Problemen spezifische Möglichkeiten, in Ergänzung zum Angebot anderer Institutionen, anbieten. Eine besonders intensive Zusammenarbeit hat sich mit der öffentlichen Arbeitsvermittlung des Kantons entwickelt", betont Eric Haberkorn.

    Diskussion am 6. Oktober

    Als offizielle Eröffnung organisiert IPT Freiburg am 6. Oktober in den Räumen des Landwirtschaftlichen Instituts in Grangeneuve eine Diskussion zum Thema: "Herausforderungen des Personalwesens für Unternehmen und ihre Mitarbeiter in den kommenden Jahrzehnten" in den Bereichen Ausbildung, Arbeitsorganisation, Dauer des Berufslebens, Finanzierung, ... und vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft, einer zunehmenden Flexibilisierung des Renteneintrittsalters, eines wachsenden Konkurrenzdrucks und eines sehr angespannten Arbeitsmarktes.

    Gesprächsleiter ist Roger de Diesbach, Chefredaktor "La Liberté". Teilnehmen werden: Frau Liliane Chappuis und Frau Thérèse Meyer-Kaelin, Nationalrätinnen, Herr Gilbert Baechler, Präsident der Gesellschaft für Personal-Management; Herr Marc Genilloud, Leiter des Amtes für den Arbeitsmarkt; Herr Nationalrat Pierre Triponez, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbandes; Herr Michel Rast, Direktor der Hochschule für Technik und Architektur, Freiburg.

    Das Eröffnungsprogramm:

    16.30 Uhr Willkommensaperitif; 17.00 Uhr Begrüssung durch Eric Haberkorn, Leiter von IPT Freiburg; Ansprache von Herrn Blaise Matthey, Präsident IPT; Ansprache von Herrn Staatsrat Michel Pittet; Diskussion; gegen 19.00 Uhr: Abendcocktail.

    Der Eintritt ist frei.

ots Originaltext: "Eingliederung für alle (EFA/IPT)"
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Stiftung "Eingliederung für alle (EFA/IPT)"
Eric Haberkorn
Direktor
Chailletstrasse 8
1700 Freiburg
Tel.         +41/26/347'44'88
Fax          +41/26/347'44'89
Internet: http://www.fondation-ipt.ch



Weitere Meldungen: IPT Integration für alle

Das könnte Sie auch interessieren: