Legatum Institute

Dr. Jeffrey Gedmin zum Geschäftsführer des Legatum Institute ernannt

    London (ots/PRNewswire) - Der Vorstand des Legatum Institute hat heute bekannt gegeben, dass Dr. Jeffrey Gedmin zum neuen Geschäftsführer des Legatum Institute, einer führenden Denkfabrik in politischen Fragen, ernannt worden ist. Er wird seine Stelle am 1. März 2011 antreten. Dr. Gedmin war, bevor er dem Institut beitritt, vier Jahre lang als Präsident des Radiosenders Radio Free Europe/Radio Liberty tätig und war dort verantwortlicher Leiter für Sendungen und Arbeiten in knapp 30 Sprachen.

    Dr. Jeffrey Gedmin sagte: "Das Legatum Institute bietet eine unvergleichliche Plattform zur Entwicklung von Ideen und der Gestaltung der Politik in der heutigen Welt. Ich fühle mich geehrt, für diese angesehene Stelle auserkoren worden zu sein und freue mich darauf, das Legatum Institute dabei zu begleiten, frische Ideen zu entwickeln und diese in die Tat umzusetzen."

    Das Legatum Institute ist in London ansässig, jedoch global in seiner Ausrichtung, und eine unabhängige, unpolitische Denkschmiede, die Forschung und Förderung zum Verständnis des Wohlstandsbegriffes betreibt. Anerkannt als eine der führenden Denkfabriken des Vereinigten Königreiches hat das Institut erst kürzlich die vierte jährliche Ausgabe seines Legatum Wohlstandsindexes (Legatum Prosperity Index) veröffentlicht, das 110 Länder abdeckt und den Begriff Wohlstand sowohl hinsichtlich der Gesundheit als auch des Wohlergehens definiert und zum Beispiel Faktoren wie Unternehmertum, Freiheit, Sicherheit, Möglichkeiten und generelles menschliches Wohlergehen mit einbezieht.

    Mark Stoleson, Geschäftsführer der Legatum Gruppe, merkte an: "Wir sind begeistert davon, Dr. Gedmin bei der Legatum Gruppe willkommen zu heissen. Seine Ernennung markiert die nächste Stufe in der sich schnell entwickelnden Führung des Legatum Institute bei der Entwicklung von Ideen und Aktionen im Zusammenhang mit weltweitem Wohlstand und menschlichem Wohlergehen. Mit seiner ausgiebigen internationalen Erfahrung, als bewährter Vordenker und mit seinem organisatorischem Scharfsinn wird Dr. Gedmin die Ideen und Empfehlungen in Sachen Politik formen, die globalen Wohlstand sowie seine Schlüsselfaktoren von individueller Freiheit, freien Märkten und Unternehmertun fördern."

    Über das Legatum Institute  

    Das Legatum Institute ist eine unabhängige, unpolitische Denkschmiede, die sich mit der Forschung und Förderung eines ausgedehnten Verständnisses von globalem Wohlstand beschäftigt. Von seinem Standort in London aus fördert das Institut die Anwendung einer soliden Politik, die sich auf das ganzheitliche Verständnis der menschlichen Person, der Weisheit und der Voraussicht der freien Märkte stützt sowie einen umfassenden Ansatz der internationalen Entwicklung fördert. Das Institut führt originelle und gemeinschaftliche Forschungsarbeiten durch, veröffentlicht akademische und populäre Literatur und bildet ausgezeichnete Berater und Akademiker aus. Es bemüht sich darum, politische Entscheidungsträger, Wirtschaftsführer, Meinungsbilder, Akademiker und die allgemeine Öffentlichkeit in der Anwendung von soliden Ideen und besten Praktiken zu begleiten. Für mehr Informationen über das Legatum Institute besuchen Sie bitte folgende Website http://www.li.com und folgende für den Wohlstandsindex 2010 http://www.prosperity.com.

    Über Dr. Jeffrey Gedmin  

    Bevor er zum Sender Radio Free Europe/Radio Liberty wechselte, war Dr. Gedmin Direktor des Aspen-Instituts in Berlin, einer unabhängigen, gemeinnützigen und unpolitischen Gesellschaft für internationale und transatlantische Beziehungen. Zuvor war er Resident Scholar am American Enterprise Institute (AEI) in Washington, D.C. Dort war er auch als Geschäftsführer der neuen Atlantikinitiative tätig, einer Koalition aus Topp-Entscheidungsträgern, Journalisten und Wirtschaftsdirektoren, die sich gemeinsam der Revitalisierung und Ausdehnung der atlantischen, demokratischen Gemeinschaften widmeten. Dr. Gedmin ist regelmässiger Kolumnist für Die Welt. Seine Artikel zur Aussen- und Verteidigungspolitik und öffentlichen US-Diplomatie einschliesslich der NATO, US-EU-Beziehungen, Raketenabwehr und Sicherheit auf dem Balkan wurden in der New York Times, Washington Post, Wall Street Journal, Weekly Standard, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, Die Welt sowie anderen Zeitungen veröffentlicht. Er ist der Autor des Buches "The Hidden Hand: Gorbachev and the Collapse of East Germany" (zu dt.: Die versteckte Hand: Gorbatschow und der Zerfall Ostdeutschlands, 1992) und der Herausgeber der European Integration and the American Interest (AEI Press, 1997, zu dt.: Europäische Integration und amerikanische Interessen). Er war Chefredakteur und Produzent der preisgekrönten PBS Fernsehserie "The Germans, Portrait of a New Nation" (zu dt.: Die Deutschen, Porträt einer neuen Nation). Er hat an der Universität Georgetown gelehrt und ist Honorarprofessor an der Universität Konstanz. Er hat einen Doktortitel in Germanistik und Linguistik von der Universität Georgetown, einen Master in Germanistik von der Universität Washington, D.C., und einen Bachelor in Musik der gleichen Einrichtung.

@@start.t1@@      Medienanfragen
      Alan McCormick                                 Nick Wood
      Legatum Institute                            Media Intelligence Partners
      Telefon: +44-20-7148-5400                Telefon +44-20-3008-8146
      E: alan.mccormick@legatum.com         E: nickwood@nickwood.demon.co.uk@@end@@

ots Originaltext: Legatum Institute
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Alan McCormick, Legatum Institute, Telefon:
+44-20-7148-5400,alan.mccormick@legatum.com ; Nick Wood, Media
Intelligence Partners,Telefon +44-20-3008-8146,
nickwood@nickwood.demon.co.uk



Weitere Meldungen: Legatum Institute

Das könnte Sie auch interessieren: