La Prévention Routière Internationale - PRI

PRI übergibt eine Resolution bezüglich der Reduzierung von Verkehrsunfällen an die Europäische Kommission

Huizen, Niederlande (ots/PRNewswire) - Die La Prevention Routiere Internationale hat die Europäische Kommission in einer Resolution aufgefordert, die entsprechenden Massnahmen zu ergreifen, um die Zahl der Verkehrstoten drastisch zu reduzieren. Da die Zahl der Verkehrsopfer auf europäischen Strassen in 2007 nicht zurückgegangen ist, ist die PRI der Meinung, dass das Ziel der Europäischen Union diese Zahl bis 2010 auf 27,000 zu reduzieren, nicht erreicht werden kann. Letztes Jahr wurden in Europa 43,000 Menschen in Verkehrsunfällen getötet. Die PRI ist der Meinung, dass die Europäische Kommission umgehend Massnahme ergreifen muss, um die Zahl der Verkehrsopfer drastisch zu reduzieren. Die hohe Zahl der jährlichen Verkehrstoten wird durch einen Vergleich mit dem Absturz von fünf mittleren Flugzeugen pro Woche in der Europäischen Union veranschaulicht. Gemäss der PRI ist ein konkretes Beispiel einer effektiven Verkehrsmassnahme die obligatorische Einführung von energiesparenden Tagfahrleuchten (Daytime Running Lights, DRL) sowohl als Verhaltensmassnahme als auch Fahrzeugstandard. Wenn auf diese Weise die Sichtbarkeit der Verkehrsteilnehmer in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union verbessert wird, wird sich die Anzahl der Verkehrsunfälle wesentlich verringern. Durch diese Massnahme wird die Verkehrssicherheit entscheidend verbessert. Die PRI begründet dieses Anliegen mit verschiedenen internationalen Studien. Weitere Initiativen, die die Europäische Kommission gemäss der PRI ergreifen sollte, beziehen sich insbesondere auf die Fahrgeschwindigkeit, Alkohol am Steuer, Sicherheitsgurte und Ermüdung beim Fahren. Entsprechend der PRI sind diese vier Faktoren für einen Grossteil der jährlichen Verkehrstoten in der Europäischen Union verantwortlich. Die PRI möchte so bald wie möglich Informationsgespräche mit der Europäischen Kommission aufnehmen und mit dieser zusammenarbeiten, um die Verkehrssicherheit ausnahmslos in allen 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu verbessern. Resolution Tatsachen - Die Anzahl der Verkehrsopfer auf europäischen Strassen ist mit 43,000 Verkehrstoten in 2007 inakzeptabel hoch (fünf mittlere Flugzeuge pro Woche); - Zwischen 2001 und 2007 wurden 20 Prozent weniger Verkehrstote in der Europäischen Union angegeben, obwohl es sich entsprechend der Zielsetzungen für die Verkehrssicherheit um eine Verringerung von 37 Prozent hätte handeln müssen; - Verglichen mit dem Rückgang von 5 Prozent in 2006 liegt die Verringerung der Zahl der Verkehrsopfer nun bei 0 Prozent (2006); - Das Ziel der Europäischen Union die Zahl der Verkehrsopfer von 54,000 im Jahr 2001 bis zum Jahr 2010 auf 27,000 zu reduzieren, ist durch die langsamere Verringerung nicht mehr erreichbar; Die PRI stellt folgende Forderungen an die Europäische Kommission: - Es muss alles getan werden, um die Ziele bezüglich der Verkehrssicherheit in der Europäischen Union zu erreichen; - Es müssen geeignete Massnahmen ergriffen werden, um die Anzahl der Verkehrsunfälle drastisch zu reduzieren; - Die Europäische Kommission muss gemäss internationalen Studien energiesparende Tagfahrleuchten als Verhaltensmassnahme und Fahrzeugstandard in den Mitgliedsstaaten einführen, in denen noch keine entsprechenden Bestimmungen gelten, um die Sichtbarkeit der Verkehrsteilnehmer zu verbessern und Unfälle zu reduzieren; - Es müssen Initiativen gestartet werden, die die Zahl der Verkehrstoten aufgrund von zu schnellem Fahren, Alkohol am Steuer, das Nicht-Anlegen von Sicherheitsgurten und das Fahren bei Ermüdung zu reduzieren, da diese vier Unfallursachen für einen Grossteil der Verkehrstoten verantwortlich sind; - Die Europäische Kommission sollte umgehend Gespräche mit der PRI aufnehmen und mit dieser zusammenarbeiten. Webseite: http://www.lapri.org ots Originaltext: La Prévention Routière Internationale - PRI Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: La Prevention Routiere Internationale - PRI, P.O. Box 423, 1270 AK Huizen, The Netherlands, Tel: +31-35-524-88-33, Fax: +31-35-524-88-98, E-Mail: contact@lapri.info, joopgoos@lapri.info

Das könnte Sie auch interessieren: