World Entrepreneurship Forum

Das erste World Entrepreneurship Forum' wird unter der Schirmherrschaft des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy vom 13. bis 15. November 2008 in Evian, Frankreich, stattfinden.

Lyon, Frankreich (ots/PRNewswire) - Das von der EMLYON Business School, der führenden europäischen Business School in Unternehmensführung, und KPMG, dem führenden Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatungsunternehmen, initiierte World Entrepreneurship Forum ist die erste weltweite Ideenschmiede, die sich mit Unternehmern und ihrer Rolle in der Gesellschaft befasst. http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081008/324163 Das Bostoner Babson College (USA), eine international anerkannte und im Bereich Unternehmerausbildung weltweit führende Business School, ist jetzt zusammen mit den beiden Gründungspartnern ebenfalls an der Organisation der Veranstaltung beteiligt. Patrick Molle, der Präsident der EMLYON Business School, erläuterte hierzu: "In Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrisen, wie wir sie gegenwärtig erleben, müssen wir auf diejenigen hören, die jeden Tag echten Wert für die Welt schaffen. Sie sind realistisch und denken unternehmerisch, sie sind Unternehmer. Sie sind in der Lage, die Herausforderungen der Welt anzunehmen und ihren Beitrag zu grösserer sozialer Gerechtigkeit zu leisten. Das Ziel des World Entrepreneurship Forums mit seiner von Anfang an internationalen Ausrichtung ist es, Unternehmern eine globale Plattform zu geben, auf der sie ihren Enthusiasmus und ihr Wissen weitergeben können." Auf dem World Entrepreneurship Forum, das künftig als jährliches Treffen globaler Führungskräfte vorgesehen ist, werden sich 80 ausgewählte Persönlichkeiten aus 35 Nationen versammeln. Vier Profilgruppen mit jeweils eigener unternehmerischer Aufgabe in der Gesellschaft - Unternehmer, soziale Erneuerer, Politiker, Experten - werden zusammenkommen und das Thema "Der Unternehmer als Schöpfer wirtschaftlichen Wohlstands und sozialer Gerechtigkeit" diskutieren. Während der dreitägigen Denkfabrik finden die Gespräche in nicht öffentlichen Sitzungen statt und beruhen auf zwei vorbereitenden Studien: - Schlussfolgerungen des acht Wissenschaftler umfassenden wissenschaftlichen Lenkungsausschusses; alle acht sind weltweit anerkannte Experten im Bereich Unternehmensführung. - Empfehlungen des World Entrepreneurship Forums - Junior Edition, das vom 1. bis 4. Juli 2008 in Shanghai stattfand und von Studenten der EMLYON Business School veranstaltet wurde. Die auf der Konferenz geführten Gespräche werden international in Buchform veröffentlicht sowie in einer Dokumentation, die auf die Unterstützung von Lobbyingaktionen zugunsten verantwortungsbewusster Unternehmensführung zielt. Weitere grundlegende Zielsetzungen der Denkfabrik sind zum Beispiel die Stimulierung von Forschungsaktivitäten im Bereich Unternehmensführung und die Verbreitung von Fachwissen. Auszeichnung des ,Entrepreneur for the World' Eine Besonderheit des World Entrepreneurship Forums wird die Verleihung der Auszeichnung des "Entrepreneur for the World" sein, mit der die unternehmerische Haltung und das soziale Engagement einer globalen Führungspersönlichkeit gewürdigt werden soll. Mitglieder des World Entrepreneurship Forums sind unter anderem Bendt Bendtsen, der dänische Minister für Wirtschafts- und Unternehmensangelegenheiten, Belmiro de Azevedo, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des Sonae Konzerns, Franck Riboud, Vorstandsvorsitzender von Danone, Sergio Arzeni, Geschäftsführer, Leed Programme, OECD etc. Weitere Information zum World Entrepreneurship Forum finden Sie auf der Website http://www.world-entrepreneurship-forum.com. Ansprechpartner: Daniela Sutan, +33(0)4-78-33-70-37, sutan@em-lyon.com . ots Originaltext: World Entrepreneurship Forum Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Daniela Sutan, +33(0)4-78-33-70-37, sutan@em-lyon.com.

Das könnte Sie auch interessieren: