YOTEL

Gib dem Frieden eine Chance

    London (ots/PRNewswire) -

    - Vierzig Jahre nachdem sich JOHN und YOKO im Jahre 1969 im

    Amsterdamer Hilton für die Kampagne "Give Peace A Chance" einsetzten, kündigt YOTEL für das Jahr 2008 "Bettfrieden" am Flughafen Schiphol an, wo am 30. September das 3. YOTEL im Transferbereich eröffnen wird

    In den 60iger Jahren exportierte Grossbritannien mit Mary Quant und den Beatles Kreativität und Neuheiten auf den Gebieten Mode und Musik rund um die ganze Welt. Derselbe Unternehmergeist lebt auch heute noch weiter, egal ob durch Dyson oder den Body Shop.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-in/prnh/20080930/321469)

    Beeinflusst von der japanischen Lebensart, Flugreisen und Luxusjachten gibt YOTEL durch die Eröffnung seines ersten internationalen Hotels am Flughafen Schiphol den Startschuss für seinen internationalen Expansionsplan. Der CEO von YOTEL, Gerard Greene, beschreibt YOTEL als "den iPod der Hotelindustrie. YOTEL bietet Luxus zu einem grossartigen Preis und ist für jedermann zugänglich. Mit der Unterstützung unserer Partner IFA HR sind wir fest entschlossen, dieses Konzept auf dem ganzen Erdball zu realisieren, nicht nur an Flughäfen, sondern auch in Stadtzentren, in denen Raum besonders teuer ist."

    YOTEL ist eine gemeinsame Erfindung von YO!-Gründer Simon Woodroffe und dem CEO von YOTEL, Gerard Greene. Inspiriert durch das Upgrade seines Fluges in die First Class erkannte Simon das Potenzial, die Sprache von Luxus-Flugreisen mit japanischen Kapselhotels zu verschmelzen, um eine kleine aber luxuriöse Kabine zu erschaffen. Mit Gerard am Ruder des Unternehmens wurde diese Vision in die Realität der Gegenwart übertragen.

    YO!-Gründer Simon Woodroffe fügt hinzu: "Der radikale Ansatz der YOTEL-Marke mit der charakteristischen Formel von Innovation und Unterhaltung passt gut zur Vision des Amsterdamer Flughafens Schiphol und ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg, den Geist von YO! rund um den Erdball zu tragen, so dass jedermann "sein YO! bekommen" kann."

    Das YOTEL mit 57 Kabinen befindet sich innerhalb des Terminals am Flughafen Schiphol. Es können entweder die Kabinenoptionen Standard, Premium oder Familie für eine Dauer von mindestens vier Stunden gebucht werden. Die YOTEL-Kabinen am Flughafen Schiphol sind mit gratis WiFi und TV-Flachbildschirmen ausgestattet. Jede Kabine verfügt über ein handgemachtes Bett für den besten Schlaf aller Zeiten und ein Badezimmer mit Monsun Regenbrause. Den letzten Schliff erhält die Kabine durch eine entspannende Stimmungsbeleuchtung in violett. Die Preise starten ab 35 EUR.

    YOTEL erhält bei seinen Expansionsplänen laufende finanzielle Unterstützung vom in Kuwait ansässigen Unternehmen IFA Hotels & Resorts (IFA HR). Talal Jassim Al-Bahar, Vorsitzender und Geschäftsführer von IFA HR erklärte: "Wir freuen uns über die Eröffnung des ersten internationalen YOTEL. YOTEL unterscheidet sich von anderen Investitionen, die wir auf dem Hotelsektor getätigt haben, und wir sind wirklich der Meinung, dass diese Idee die Zukunft darstellt. Es ist eine Marke, die in den nächsten paar Jahren exponentiell wachsen wird."

    Eric-Paul Dijkhuizen, Leiter des Kundenbereichs der Schiphol-Gruppe nimmt dazu Stellung und meint: "Schiphol ist eifrig damit beschäftigt, die jüngsten Weltneuheiten zum Amsterdamer Flughafen Schiphol zu bringen, wo es unser Ziel ist, eine eigenständige Flughafen-Stadt innerhalb einer Stadt zu bilden."

    http://www.yotel.com

    Redaktionelle Hinweise:

    Ein Bild, das mit dieser Pressemitteilung erscheinen soll, ist bei der Europäischen Pressefoto-Agentur (EPA) unter http://www.epa-photos.com erhältlich

ots Originaltext: YOTEL
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakte: YOTEL: Vereinigtes Königreich, Georgina Coates oder Alex
Frith - Threepipe, yotel@threepipe.co.uk, +44-20-7632-4800; ODER Jo
Berrington - YOTEL, jo@yotel.com, +44-207-100-8015 oder
+44-7894-640093



Weitere Meldungen: YOTEL

Das könnte Sie auch interessieren: