Tempo

Literarische Weltreise auf den Spuren der Höflichkeit

Mannheim (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Küssen gehört in Ungarn zum guten Ton, ein Brite leckt niemals den Teelöffel ab, Japaner ziehen die Nase hoch - so einiges hört man über andere Länder und deren mitunter seltsamen Sinn für Höflichkeit. Manche Klischees entsprechen der Wahrheit, andere wiederum gar nicht. Tempo hat gemeinsam mit dem mvg Verlag acht Autoren, unter anderem Moritz Freiherr Knigge, auf die Reise geschickt. Im Buch "Die Kunst des höflichen Reisens" erzählen sie von ihren witzigen, kuriosen oder verblüffenden Erfahrungen mit den "Hygienekulturen" dieser Welt.

Höflichkeit auf dem Prüfstand

Es ist gar nicht so einfach, alle Höflichkeitsregeln des eigenen Landes zu beherrschen und nicht von einem Fettnäpfchen ins nächste zu treten. Umso größer ist der Klärungsbedarf, wenn es um korrekte Umgangsformen in fremden Ländern geht, insbesondere in Sachen Hygiene. Das zeigt auch die repräsentative Umfrage Tempo Hygiene Check*: 20 Prozent der Deutschen wissen gar nicht so recht, wie sie sich in fremden Ländern verhalten sollen. 41 Prozent benehmen sich im Ausland einfach so, wie sie es von zuhause gewohnt sind. Fakt ist: Wer auf Reisen geht, der sollte aus sicherer Quelle wissen, was an seinem Urlaubsort als höflich gilt. Denn wer sich für landestypische Gepflogenheiten öffnet, verhält sich respektvoll gegenüber Einheimischen und öffnet die Tür für Freundschaften und außergewöhnliche Erlebnisse.

Was wirklich höflich ist

Um herauszufinden, was in beliebten Urlaubsregionen wirklich höflich ist, haben sich acht Autoren auf die Reise begeben. In "Die Kunst des höflichen Reisens" schildern sie ihre Erfahrungen vom Glück des Unterwegsseins und geben gleichzeitig Hilfestellung für einen gelungenen Umgang mit kulturellen Unterschieden. Manchmal erzählen sie das Erlebte anekdotisch, manchmal historisch oder ganz poetisch. Für Autor Moritz Freiherr Knigge, Nachfahre des legendären Adolph Freiherr Knigge, hat Höflichkeit sehr viel mit Hygiene zu tun. Knigge erläutert, wie man den Eigenheiten der Menschen weltweit mit Respekt begegnet und macht einen Zwischenstopp im Paradies, wo schon Adam und Eva das Schamgefühl plagte, welches Knigge als Grundausstattung des höflichen Menschen beschreibt. Krimiautor und Jurist Jörg Steinleitner entwickelt ein kulturelles Überlebenstraining für Besucher in Bayern. Er berichtet vom Minenfeld, in dem sich der "Preiß" bewegt, wenn er in der perfekten Tracht und mit vermeintlich bayerischem Dialekt seine Begeisterung für das Land der Weißwurst kundtut. Vom "Gentleman Style" bis zur typisch britischen "Stiff Upper Lip" gibt der deutsch-schweizerische Schriftsteller Philipp Tingler einen Einblick in die Umgangsformen im angelsächsischen Raum. Die Kunst der Konversation in Frankreich bewundert Schriftsteller Maximilian Dorner. Die Autoren Michael Köckritz, Petra Thorbrietz, Stephan Burianek und Gesa Borgeest komplettieren die literarische Weltreise auf den Spuren der Höflichkeit. Für den schnellen Überblick unterwegs bietet das Buch abschließend ein internationales Hygiene-ABC vom Ausziehen der Schuhe bis zur hygienischen Zahnpflege.

*Über die Studie "Tempo Hygiene Check"

Tempo hilft seit 2012 gemeinsam mit Moritz Freiherr Knigge beim gepflegten hygienischen Umgang im täglichen Miteinander. In der Umfrage wurde zunächst das Verhalten und die Einstellung der Deutschen, Österreicher und Schweizer in punkto Hygiene-Manieren untersucht. Die repräsentative Studie "Tempo Hygiene Check" wurde von der Innofact AG im Auftrag von Tempo durchgeführt. Im Rahmen der Online-Befragung wurden im Zeitraum vom 26. Juli bis zum 2. August 2012 insgesamt 2.525 Personen in Deutschland, in Österreich und der Schweiz befragt.

Tempo

Seit über 80 Jahren sind Tempo Taschentücher in ihrer besonderen Kombination aus Stärke und Weichheit immer zur Stelle, wenn Schnupfennasen geputzt oder Tränen getrocknet werden müssen. Seit 2009 bietet Tempo mit Tempo Toilettenpapier die perfekte Kombination aus Stärke und Weichheit auch fürs Badezimmer. Für ein besonders sicheres Gefühl von Sauberkeit sorgen seit 2010 Tempo Feuchte Toilettentücher mit pflegender Lotion und natürlichen Pflanzenextrakten. Weitere Informationen zu Tempo und den verschiedenen Tempo Produkten finden Sie auf www.tempo.net. Tempo ist eine Marke der SCA.

Über SCA (Svenska Cellulosa Aktiebollaget)

SCA ist ein führendes globales Unternehmen für Hygiene- und Forstprodukte. Der Konzern entwickelt und produziert Hygiene-, Tissue- und Forstprodukte, stets unter nachhaltigen Gesichtspunkten. SCA vertreibt seine Produkte in über 100 Ländern. Neben den Weltmarken TENA und Tork gehören zur Produktpalette auch regionale Marken wie Lotus, Libresse, Tempo und Libero. Als größter privater Waldbesitzer in Europa legt SCA großen Wert auf nachhaltige Waldbewirtschaftung. Das 1929 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden beschäftigt weltweit rund 36.000 Mitarbeiter. Der Umsatz belief sich im Jahr 2012 auf 9,8 Mrd. Euro. SCA ist im NASDAQ OMX Stockholm gelistet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sca.com.

In Deutschland ist SCA in den Geschäftsbereichen Tissue und Personal Care tätig. Zu den bekanntesten Marken zählen TENA und Tork, sowie die Hygienepapiere Tempo, Zewa, die Recyclingmarke Danke und Demak'Up Kosmetikpads. Neben zwei Verwaltungsstandorten in Mannheim und München gibt es die Produktionsstätten in Mannheim, Neuss, Mainz-Kostheim und Witzenhausen mit einer Belegschaft von insgesamt rund 3.500 Mitarbeitern.

Kontakt:

fischerAppelt, relations GmbH
Christina Breu
Telefon: +49 (0)89 - 747 466 - 36
E-Mail: cbr@fischerappelt.de



Weitere Meldungen: Tempo

Das könnte Sie auch interessieren: