Interbrand

Interbrand veröffentlicht die 11te jährliche Rangliste der 100 'Best Global Brands'

New York (ots/PRNewswire) - IBM, Microsoft und Google führen die 11te jährlich erscheinende Rangliste aus der Interbrand-Studie der "Best Global Brands" (Die besten weltweiten Marken) an. Google (#4) verzeichnet ein Wertewachstum von 36% im letzten Jahr und bringt damit die Marke näher als je zuvor an seinen Rivalen Microsoft (#3) heran. HP (#10) steigt zum ersten Mal in die Top 10 auf, da die Firma ihren Markenwert mit einem neuen Geschäftsmodell und einer Markenplattform steigern konnte. Im 11ten Jahr in Folge konnte Coca-Cola (#1) seine Spitzenposition als Marke Nummer 1 auf der Liste erhalten. Interbrand, das führende Markenberatungsunternehmen, veröffentlicht die Rangliste der 100 Top-Marken. Die Studie basiert auf einer einzigartigen Methodologie, indem die vielen Arten untersucht werden, wie eine Marke ankommt und dem Unternehmen Vorteile verschafft, sei es durch Attraktivität, um hochtalentierter Mitarbeiter zu bekommen, bis hin zur Erfüllung der Kundenerwartungen. Drei Schlüsselaspekte tragen zum Wert einer Marke bei; das finanzielle Leistungsvermögen der Markenprodukte oder der Dienstleistungen, welche Rolle die Marke beim Prozess der Kaufentscheidung spielt und die Stärke der Marke, weiterhin die Gewinne der Marke für das Unternehmen sicher zu stellen. Eine Reihe bekannter Marken geriet 2010 in eine ausserordentliche Krise, was zu einem stockenden Wachstum, Wertverlust führte. Im Fall von BP führte dies zu einem Scheitern, dieses Jahr auf die Rangliste zu kommen. BPs Umweltkatastrophe und die Unfähigkeit, es durch ihr Markenversprechen "Beyond Petroleum" (mehr als nur Erdöl) wieder gutzumachen, führte dazu, dass die Firma aus der Liste herausfiel und dem Wettbewerber Shell dazu verhalf, als Branchenführer aufzusteigen. Shell befindet sich nun auf Rangnummer 81, hochgerutscht von Rangnummer 92 im Jahr 2009. Obwohl der Rückruf von Toyota (#11) der Marke einen Verlust von -16% ihres Marktwertes einbrachte, schaffte das Unternehmen es durch seinen langjährigen Ruf zuverlässig, effizient und innovativ zu sein und konnte die Krise besser als erwartet überstehen. Goldman Sachs (#37) wurde einmal an der Wall Street sehr beneidet, sieht sich aber nun der Dichotomie einschneidender wirtschaftlicher Ergebnisse und einer wütenden Öffentlichkeit gegenüber, die weiterhin Schläge austeilen wird, bis das Unternehmen damit beginnt, zu zeigen, dass es sich wirklich ernsthaft bemüht, seine Ethik mit der Marke auf eine Linie zu bringen. Technologiemarken führen das Feld an, mit IBM (#2), Microsoft (#3), Google (#4), Intel (#7), und HP (#10) die sich die oberen Plätze teilen. Apple (#17) erhöhte seinen Markenwert um 37% durch vorsichtige kontrollierte Nachrichtenvermittlung und eine endlose Welle der Begeisterung, die mit der Einführung neuer Produkte einhergehen. Trotz eines schwierigen Jahres brachte HP bei seinem Produktportfolio einige kluge Zugänge ein und erweiterte schnell die HP-Marke, um seinen Rang in der Liste zu schützen. Mit 32% Markenwertwachstum bleibt das BlackBerry (#54) das beliebteste Smartphone für geschäftliche Nutzer, trotz des Drucks von Apple, die sich in die Geschäftswelt schieben. "2010 war der Anfang eines langen Wegs hin zum wirtschaftlichen Aufschwung", so Jez Frampton, Gruppenfirmenchef bei Interbrand. "Von der Meinung des Kunden in Echtzeit über soziale Mediennetzwerke bis hin zu einer erhöhten Transparenz über das gesellschaftliche Engagement einer Firma, sahen sich die Marken profunden Änderungen gegenüber in der Art, wie sie mit ihren Kunden umgehen und wie sie ihre Wichtigkeit und ihren Wert darstellen. Trotz dieses neuen Paradigmas des Markenmanagements bleiben die Vorteile des Aufbaus einer soliden Marke immer noch die gleichen." Während eines schwierigen Jahrs für die Autoindustrie waren Mercedes Benz (#12) und BMW (#15) in der Lage, ihren Wert aufrecht zu erhalten und auszubauen. Sie erreichten dies durch innovatives Design und einen Fokus darauf, hochwertige Fahrzeuge mit luxuriöser Ausstattung anzubieten. Indem man auf die Meinung des Kunden Wert legte, hauptsächlich gewonnen aus YouTube, Flickr, Twitter und Facebook, um 2009 den neuen Fiesta herauszubringen, sticht Ford (#50) als eines der besten Beispiele hervor, wie man die sozialen Mediensetzwerke einsetzen kann. Preisgekrönte Produkte wie der Q5 und ein reiches Erbe helfen Audi (#63) dabei, der Wachstumssieger in diesem Jahr mit 9% Zuwachs im Markenwert zu werden. Trotz des wirtschaftlichen Abwärtstrends verzeichneten Luxusmarken wie Cartier (#77), Armani (#95), Louis Vuitton (#16), Gucci (#44), Tiffany & Co (#76) und Hermes (#69) alle einen Wertzuwachs ihrer Marke in 2010, indem sie weiterhin in ihr Erbe und den legendären Status investierten. Ein aussergewöhnlicher Kundendienst und ein Fokus auf einzigartige Erlebnisse im Geschäft und auch online, ermöglichten es ihnen stark zu bleiben, selbst wenn die Verbraucher ihre Ausgaben einschränken. Im Finanzsektor verloren die lang eingeführten Marken Citi (#40) und UBS (#86) zweistellig beim Markenwert, während es Santander (#68), Barclays (#74) und Credit Suisse (#80) zum ersten Mal auf die Liste schafften. Ihre Fähigkeit, selbst in unsicheren Zeiten, zu den Versprechen ihrer Marken zu stehen und die Vermeidung einer Krise, verursacht durch minderwertige Hypotheken, halfen ihnen dabei, bis zum Ende durchzuhalten. Interbrands Studie die 'Best Global Brands' 2010 steht zusammen mit erweitertem Inhalt und Methodologie, auf Interbrand.com unter http://www.thebestglobalbrands.com zur Verfügung. Über Interbrand Interbrand wurde 1974 gegründet und ist bekannt dafür in vorderster Reihe zu stehen, wenn es um den Dialog bei Marken als Geschäftsvermögen geht. Heutzutage gehört Interbrand zu den grössten Markenberatungsunternehmen und ist so stark gewachsen, dass die Firma 40 Büros in 25 Ländern unterhält. Durch die Kombination aus seiner rigorosen Strategie und Analysen, mit erstklassiger Designkreativität, hilft Interbrand seinen Kunden den Markenwert in jeder Marktdynamik zu schaffen und zu managen. Die Firma wird weithin für ihre jährliche Studie geschätzt, die 'Best Global Brands' (Die besten weltweiten Marken) sowie für die Schaffung einer breiteren Diskussionsplattform über Marken, auf der Webseite brandchannel.com, die einen Webby-Award gewonnen hat. Weitere Informationen über Interbrand finden Sie auf http://www.interbrand.com. Interbrands jährliche Rangliste der 'Best Global Brands' für 2010 2010 2009 MARKE SEKTOR 2010 2009 % ÄNDERUNG RANG RANG MARKE MARKE (MARKE WERT US$m WERT US$m WERT) 1 1 COCA-COLA GETRÄNKE 70.452 68.734 2% DIENST 2 2 IBM LEISTUNGEN 64.727 60.211 7% COMPUTER 3 3 MICROSOFT SOFTWARE 60.895 56.647 7% INTERNET 4 7 GOOGLE DIENSTE 43.557 31.980 36% 5 4 GE VERSCHIEDENES 42.808 47.777 -10% 6 6 MCDONALD'S RESTAURANTS 33.578 32.275 4% 7 9 INTEL ELEKTRONIK 32.015 30.636 4% 8 5 NOKIA ELEKTRONIK 29.495 34.864 -15% 9 10 DISNEY MEDIEN 28.731 28.447 1% 10 11 HP ELEKTRONIK 26.867 24.096 12% 11 8 TOYOTA FAHRZEUGE 26.192 31.330 -16% 12 12 MERCEDES-BENZ FAHRZEUGE 25.179 23.867 6% 13 13 GILLETTE FMCG 23.298 22.841 2% DIENST 14 14 CISCO LESITUNGEN 23.219 22.030 5% 15 15 BMW FAHRZEUGE 22.322 21.671 3% 16 16 LOUIS VUITTON LUXUSARTIKEL 21.860 21.120 4% 17 20 APPLE ELEKTRONIK 21.143 15.433 37% 18 17 MARLBORO TABAK 19.961 19.010 5% 19 19 SAMSUNG ELEKTRONIK 19.491 17.518 11% 20 18 HONDA FAHRZEUGE 18.506 17.803 4% 21 21 H&M KLEIDUNG 16.136 15.375 5% DIENST 22 24 ORACLE LEISTUNGEN 14.881 13.699 9% 23 23 PEPSI GETRÄNKE 14.061 13.706 3% FINANZDIENST 24 22 AMERICAN EXPRESS LEISTUNGEN 13.944 14.971 -7% 25 26 NIKE SPORTARTIKEL 13.706 13.179 4% UNTERNEHMENS 26 27 SAP DIENSTE 12.756 12.106 5% 27 25 NESCAFÉ GETRÄNKE 12.753 13.317 -4% EINRICHTUNGS 28 28 IKEA GEGENSTÄNDE 12.487 12.004 4% FINANZDIENST 29 37 JP MORGAN LEISTUNGEN 12.314 9.550 29% 30 30 BUDWEISER ALKOHOL 12.252 11.833 4% 31 31 UPS TRANSPORTWESEN 11.826 11.594 2% FINANZDIENST 32 32 HSBC LEISTUNGEN 11.561 10.510 10% 33 33 CANON ELEKTRONIK 11.485 10.441 10% 34 29 SONY ELEKTRONIK 11.356 11.953 -5% 35 34 KELLOGG'S FMCG 11.041 10.428 6% INTERNET 36 43 AMAZON.COM DIENSTE 9.665 7.858 23% FINANZDIENST 37 38 GOLDMAN SACHS LEISTUNGEN 9.372 9.248 1% 38 39 NINTENDO ELEKTRONIK 8.990 9.210 -2% 39 40 THOMSON REUTERS MEDIEN 8.976 8.434 6% FINANZDIENST 40 36 CITI LEISTUNGEN 8.887 10.254 -13% 41 35 DELL ELEKTRONIK 8.880 10.291 -14% 42 42 PHILIPS ELEKTRONIK 8.696 8.121 7% INTERNET 43 46 EBAY DIENSTE 8.453 7.350 15% 44 41 GUCCI LUXUSARTIKEL 8.346 8.182 2% 45 44 L'ORÉAL FMCG 7.981 7.748 3% 46 48 HEINZ FMCG 7.534 7.244 4% DIENST 47 45 ACCENTURE LEISTUNGEN 7.481 7.710 -3% 48 50 ZARA KLEIDUNG 7.468 6.789 10% 49 47 SIEMENS VERSCHIEDENES 7.315 7.308 0% 50 49 FORD FAHRZEUGE 7.195 7.005 3% 51 52 COLGATE FMCG 6.919 6.550 6% FINANZDIENST 52 57 MORGAN STANLEY LEISTUNGEN 6.911 6.399 8% 53 55 VOLKSWAGEN FAHRZEUGEE 6.892 6.484 6% 54 63 BLACKBERRY ELEKTRONIK 6.762 5.138 32% 55 54 MTV MEDIEN 6.719 6.523 3% FINANZDIENST 56 53 AXA LEISTUNGEN 6.694 6.525 3% 57 58 NESTLÉ FMCG 6.548 6.319 4% 58 60 DANONE FMCG 6.363 5.960 7% 59 56 XEROX ELEKTRONIK 6.109 6.431 -5% 60 61 KFC RESTAURANTS 5.844 5.772 2% 61 NEU SPRITE GETRÄNKE 5.777 k.A. k.A. 62 62 ADIDAS SPORTARTIKEL 5.495 5.397 2% 63 65 AUDI FAHRZEUGE 5.461 5.010 9% 64 67 AVON FMCG 5.072 4.917 3% 65 69 HYUNDAI FAHRZEUGE 5.033 4.604 9% INTERNET 66 64 YAHOO! DIENSTE 4.958 5.111 -3% FINANZDIENST 67 81 ALLIANZ LEISTUNGEN 4.904 3.831 28% FINANZDIENST 68 NEU SANTANDER LEISTUNGEN 4.846 k.A. k.A. 69 70 HERMES LUXUSARTIKEL 4.782 4.598 4% 70 66 CATERPILLAR VERSCHIEDENES 4.704 5.004 -6% 71 71 KLEENEX FMCG 4.536 4.404 3% 72 74 PORSCHE FAHRZEUGE 4.404 4.234 4% 73 75 PANASONIC ELEKTRONIK 4.351 4.225 3% FINANZDIENST 74 NEU BARCLAYS LEISTUNGEN 4.218 k.A. k.A. JOHNSON & 75 80 JOHNSON FMCG 4.155 3.847 8% 76 76 TIFFANY & CO LUXUSARTIKEL 4.127 4.000 3% 77 77 CARTIER LUXUSARTIKEL 4.052 3.968 2% 78 NEU JACK DANIEL'S ALKOHOL 4.036 k.A. k.A. 79 82 MOËT & CHANDON ALKOHOL 4.021 3.754 7% FINANZDIENST 80 NEU CREDIT SUISSE LEISTUNGEN 4.010 k.A. k.A. 81 92 SHELL ENERGIE 4.003 3.228 24% FINANZDIENST 82 94 VISA LEISTUNGEN 3.998 3.170 26% 83 79 PIZZA HUT RESTAURANTS 3.973 3.876 2% 84 78 GAP KLEIDUNG 3.961 3.922 1% 85 NEU CORONA ALKOHOL 3.847 k.A. k.A. FINANZDIENST 86 72 UBS LEISTUNGEN 3.812 4.370 -13% 87 86 NIVEA FMCG 3.734 3.557 5% COMPUTER 88 95 ADOBE SOFTWARE 3.626 3.161 15% 89 84 SMIRNOFF ALKOHOL 3.624 3.698 -2% 90 NEU 3M VERSCHIEDENES 3.586 k.A. k.A. 91 88 FERRARI FAHRZEUGE 3.562 3.527 1% 92 NEU JOHNNIE WALKER ALKOHOL 3.557 k.A. k.A. 93 NEU HEINEKEN ALKOHOL 3.516 k.A. k.A. FINANZDIENST 94 NEU ZURICH LEISTUNGEN 3.496 k.A. k.A. 95 89 ARMANI LUXUSARTIKEL 3.443 3.303 4% 96 91 LANCÔME FMCG 3.403 3.235 5% 97 90 STARBUCKS RESTAURANTS 3.339 3.263 2% 98 73 HARLEY-DAVIDSON FAHRZEUGE 3.281 4.337 -24% 99 100 CAMPBELL'S FMCG 3.241 3.081 5% 100 98 BURBERRY LUXUSARTIKE 3.110 3.095 0% --- --- -------- ------ ----- ----- --- ots Originaltext: Interbrand Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Interbrand: Lisa Kline. +1-212-798-7646,lisa.kline@interbrand.com; Porter Novelli für Interbrand: Courtney Lewis,+1-212-601-8021, courtney.lewis@porternovelli.com

Das könnte Sie auch interessieren: