Emmentaler Switzerland Tradition

Neue Organisation "Emmentaler Switzerland Tradition" gegründet

    Langnau (ots) - Die Weltmeisterkäser Christian Wüthrich von Rüderswil und Anton Wyss von Mutten sowie die Käsereien Leimiswil, Schärlig, Stettenbach, Wohlen und Schüpbach haben beschlossen zusammen mit der Firma von Mühlenen AG eine eigene Organisation zu gründen. Diese Organisation ist offen für Käsereien, die Emmentaler nach der herkömmlichen Art produzieren, ohne Chargen und mit der Milch aus der Umgebung der Käserei. Mit dieser Massnahme wollen diese Genossenschaften und die Firma von Mühlenen einen Teil der Schweizer Tradition bewahren und vor allem sicherstellen, dass der Emmentaler aus der Schweiz einzigartig bleibt.

    Die Emmentaler der heutigen Sortenorganisation stammen zu einem grossen Teil aus grossen Käsereien mit Chargenbetrieb und zusammengeführter Milch. Dieser Käse ist oft qualitativ nicht besser, wie anderer Grosslochkäse und entsprechend verliert der Emmentaler Switzerland laufend Marktanteile und die Sortenorganisation muss die Produktion zurückfahren. Bei der Produktionsverteilung wird die Qualität nicht berücksichtigt, so dass alle Käsereien gleichmässig benachteiligt werden. Für kleinere Käsereien sind diese Produktionsrückgänge ungleich schwerer zu verkraften, wie für eine Käserei die 500 oder 1000 Tonnen produziert. Mit anderen Worten wird der Weltmeisterkäser gleich behandelt wie eine Käserei, die vorwiegend 2te Klasse Käse produziert. Damit werden die traditionellen Top-Käser über kurz oder lang ganz verschwinden und übrig wird ein qualitativ fragwürdiger Emmentaler bleiben.

    Die neue Organisation "Emmentaler Switzerland Tradition" tritt diesem Trend entgegen und will einen Emmentaler produzieren, der sich qualitativ deutlich abhebt und dem Konsumenten einen echten Mehrwert bietet. Gespräche mit Kunden im Ausland haben gezeigt, dass für einen solchen Käse ein echte Nachfrage besteht.

    Die notwendigen Mittel für den Aufbau einer Marke können nur beschafft werden, falls dass Bundesamt für Landwirtschaft die Emmentaler Tradition von den Selbsthilfemassnahmen befreit. Heute hat die Sortenorganisation Emmentaler die Möglichkeit von allen Mitgliedern und nicht Mitgliedern einen Betrag von Fr. 0.20 / kg respektive Fr. 0.17 / kg einzuziehen. Diese Mittel möchte die neue Organisation für die eigene Marke einsetzen.

    Bilder zur freien Publikation finden Sie unter: www.photopress.ch

ots Originaltext: Emmentaler Switzerland Tradition
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Walo von Mühlenen
CH-3186 Düdingen
Tel.:        +41/26/492'93'30
Fax:         +41/26/492'93'39
Mobile:    +41/79/217'54'11
E-Mail:    walo@vonmuhlenen.net
Internet: www.vonmuhlenen.ch



Das könnte Sie auch interessieren: