make.tv GmbH

"Wir verschenken Fernsehstudios"

    Bonn (ots) - Mit http://make.tv launchen Bonner Internet-Visionäre ein virtuelles Fernsehstudio für Jedermann. Der neue Dienst wird erstmalig auf der photokina in Köln am 23. September in Halle 9, Stand B054 präsentiert und soll das Live-Fernsehen revolutionieren.

    Sowohl auf der weltgrößten Imaging-Messe als auch im Internet: Nach einem Jahr Entwicklungsphase stellt sich http://make.tv der Welt als neues, virtuelles TV-Studio vor, das jedem das Werkzeug bietet, eigene Live-Sendungen zu produzieren - und das ohne in herkömmliche Sendetechnik investieren zu müssen.

    Das virtuelle Studio wird vom Computer aus gesteuert, ist einfach in der Handhabung und erfordert keine Installation, denn http://make.tv funktioniert über den Internet-Browser. Es wird dadurch möglich, fast zum Nulltarif zu senden - von jedem Ort der Welt aus.

    "Wir verschenken gerade komplette Fernsehstudios. Was passiert, wenn tausende kreative Produzenten plötzlich anfangen, Fernsehen zu produzieren? Das ist ein Pulverfass - und die Wirkung noch gar nicht abzuschätzen", schwärmt make.tv-Gründer Andreas Meyer. "Mit make.tv werden experimentelle und neuartige TV-Formate entstehen, die aus Kostengründen bisher nie das Licht der Öffentlichkeit gesehen haben", ist Meyer überzeugt.

    Das 15-köpfige Unternehmen aus Bonn erreicht bereits vor dem offiziellen Start die skurrilsten Anfragen. Angefangen von einem renommierten Opernhaus, das jede Vorstellung im Internet übertragen möchte, Atomkraftgegner, die einen Sender zur Übertragung ihrer Demos errichten möchten bis hin zu einem internationalen Spartensender für Graffiti-Sprayer.

    "Wir haben uns an bewährten Prinzipien der TV-Produktion orientiert", führt Georg Lenzen aus, verantwortlich für die Technik. "Das ganze ist aber viel einfacher geworden. Man schließt eine oder mehrere Kameras an einen Computer, öffnet das make.tv-Studio im Internet-Browser und kann loslegen."

    Auch an das Business-Model haben die beiden Gründer gedacht. Die Produzenten können selbst entscheiden, ob sie ihre Sendungen kostenlos anbieten möchten, oder eine Eintrittsgebühren verlangen. Auch der Verkauf von Produkten oder elektronischen Medien innerhalb der Online-Shows ist möglich.

    Andreas Meyer (37) ist Multimediaunternehmer seit 17 Jahren. Zuletzt gründete er http://www.fotocommunity.de, heute Europas führende Online-Plattform für Fotografen. Georg Lenzen (35), Medienspezialist mit Live-TV-Erfahrung, ist Mitgründer und technischer Leiter von make.tv.


ots Originaltext: make.tv GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Richard Laaser, Tel: +49 176 1230 50 50, rlaaser@make.tv
make.tv GmbH, Joseph-Schumpeter-Alle 1, 53227 Bonn, Deutschland
http://make.tv/presse



Das könnte Sie auch interessieren: