Eularis

Eularis gibt allererste Studie zur Rentabilität von Programmen mit individueller Rezeptur in der Phase vor der Markteinführung heraus

New York und London (ots/PRNewswire) - - Programme mit individueller Rezeptur ( Named-Patient-Programme) sind rentabel und bieten Pharmaunternehmen darüber hinaus Vorteile Eularis gab heute die Veröffentlichung der allerersten Studie überhaupt bekannt, die die Rentabilität von Named-Patient-Programmen (NPP) untersucht. Diese Programme sind auch unter dem englischen Begriff "Compassionate Use"-Programme ("Anwendung aus Mitgefühl") bekannt. Der Artikel mit dem Titel "Implementing a pre-launch named patient programme - evidence of increased market share" (Implementierung eines Named-Patient-Programms in der Phase vor der Markteinführung - Belege für die Zunahme des Marktanteils) bietet Pharmaunternehmen neue Erkenntnisse und auch den rechnerischen Nachweis, dass NPPs in der Phase vor der Markteinführung den Marktanteil und Umsatz eines Markenproduktes positiv beeinflussen. Gleichzeitig werden auch andere Vorteile und Herausforderungen von NPPs beschrieben. NPPs bieten Pharma- und Biotechnologieunternehmen die Möglichkeit, auf moralisch einwandfreie Art und Weise noch vor der Marktzulassung Medikamente zur Verfügung zu stellen, die in anderen Ländern ausserhalb der Zulassungsmärkte erhältlich sind. Dank dieser Programme haben Patienten mit einem tatsächlich nicht behandelbaren medizinischen Problem Zugang zu einem eventuell lebensrettenden Medikament, noch bevor dieses in ihrem Heimatland zugelassen und auf dem Markt erhältlich ist. Durch die Implementierung eines NPP-Programms bietet das Unternehmen Patienten Zugang zu einer neuen Behandlungsmöglichkeit und schafft damit im Gegenzug die Möglichkeit für zusätzliche Erträge. Obwohl zahlreiche Unternehmen NPPs mit der Absicht aufgelegt haben, dem Patienten Zugang zum Medikament zu verschaffen, den Marktanteil zu maximieren und Gewinne zu optimieren, wurde bisher keine Untersuchung veröffentlicht, die sich mit der Effizienz dieser Programme befasst. In einem Marktumfeld, in dem die tatsächliche Markteinführung zum Erfolg ebenso wie zu einem Misserfolg eines Pharmazeutikums führen kann, ist eine evidenzbasierte Strategie entscheidend, um ein Produkt erfolgreich auf dem Markt einführen und halten zu können. In der Untersuchung wird berichtet, wie die Rentabilität und der Marktanteil bei der Produkteinführung durch den Einsatz von NPP-Programmen in der Phase vor der Markteinführung gesteigert werden können. In der Studie wurde eine Kontrollgruppe von Marken, für die keine NPP-Programme durchgeführt wurden, mit Marken aus den unterschiedlichsten Ländern und Therapiegebieten verglichen, bei denen sehr wohl NPP-Programme durchgeführt worden waren. Im Artikel wird auch über zusätzliche, nicht finanzielle Vorteile berichtet, z. B. die bessere Sichtbarkeit des Produktes und die Pflege und Entwicklung der Beziehung zur Ärzteschaft. "Die Pharmaindustrie hat Named-Patient-Programme bereit in viele Produkt-Markteinführungsstrategien integriert", sagte die Autorin des Artikels, Dr. Andree K. Bates, Präsidentin von Eularis. "Bisher standen jedoch nur sehr begrenzt Daten zur tatsächlichen Häufigkeit, zum Einsatz und zum klinischen Erfolg dieser Programme und zum Einfluss, den sie letztlich auf die Markteinführung eines Produktes haben, zur Verfügung. Diese Untersuchung ist die erste überhaupt, die in der Lage ist, den positiven Einfluss, den diese Programme auf den Ertrag haben, auch zu quantifizieren." Der in der Ausgabe September 2008 des Journal of Medical Marketing erschienene Artikel erklärt auch die gesetzlichen und praktischen Herausforderungen, die bei der Implementierung von NPPs in ganz Europa zu bewältigen sind, u. a. die gesetzlichen Einschränkungen und inkonsistenten Richtlinien zwischen den Ländern. Der Artikel geht auch auf die Schwierigkeiten ein, denen sich Pharmaunternehmen gegenüber sehen, die nicht in der Lage sind, ein NPP mit einem noch nicht zugelassenen Medikament aktiv bekannt zu machen, sodass es für Patienten und Ärzte schwierig ist, überhaupt von der Existenz des NPPs zu erfahren. Dr. Andree K. Bates, Präsidentin von Eularis, wird im Oktober 2008 auf der Konferenz "CBIs Premier Forum on Pre-Approval Access for the Bio/Pharmaceutical Industry" in Baltimore (US-Bundesstaat Maryland) über NPPs vortragen. Bates hat mit ihrer Fachkompetenz im Bereich der Marketingertragsanalysen in der internationalen Pharmabranche hohes Ansehen gewonnen und wird im Oktober in Tokio und Sydney ebenfalls zu diesem Thema Vorträge halten. Abgesehen von diesem und anderen Artikeln in Fachzeitschriften hat sie mehrere wichtige, unumgängliche Berichte für Absatzfachleute aus der Pharmabranche und mehrere Kapitel in Büchern über Pharma-Analytik verfasst. Falls Sie ein Interview mit Dr. Bates führen möchten, wenden Sie sich bitte an Catherine Allen, Tel.: +1-617-779-1879 oder E-Mail: CAllen@Eularis.com. Der Artikel "Implementing a pre-launch named patient programme - evidence of increased market share" steht unter http://www.palgrave-journals.com/jmm/ zur Verfügung. Informationen zu Eularis Eularis (http://www.eularis.com) bietet ausgefeilte pharmazeutische Analytik, die datengestützte Erkenntnisse zu den finanziellen Auswirkungen von Unternehmens- und Marketing-Entscheidungen liefert. Im Gegensatz zu herkömmlichen analytischen Ansätzen, die langwierig sind und auf historischen bzw. analogen Daten beruhen und daher nur begrenzt zuverlässig sind, beruht Eularis' hauseigenes 94.8 Analytikverfahren auf der aktuellen Marktsituation. Dieser bewährte Ansatz ermöglicht es Marketingteams in der Pharmabranche sehr schnell, ihre Vertriebsleistungsfähigkeit zu planen, zu messen, zu validieren und zu optimieren. Eularis bietet Analytik in der Prelaunchphase, Marketing-Mix-Modellierung (sowohl professionell als auch Verbraucher-orientiert), Portfolio-Optimierung, Vertriebseffizienzförderung, Managed-Care-Analytik und Patienten-Compliance-Lösungen. Das Unternehmen hat zwei Firmenhauptsitze in London und New York City und hat aufgrund von Kundenverträgen mit AstraZeneca, GlaxoSmithKline, Merck, Pfizer und vielen anderen bedeutende Erfahrung auf den globalen Pharmamärkten sammeln können. Die vorliegende Pressemitteilung wurde im Auftrag des oben genannten Unternehmens von Send2Press(R), einer Geschäftseinheit von Neotrope(R) herausgegeben. http://www.Send2Press.com Website: http://www.eularis.com ots Originaltext: Eularis Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Catherine Allen von Eularis, Tel.: +1-617-779-1827

Das könnte Sie auch interessieren: