RightsFlow

IODA wird Partner von RightsFlow und bietet künftig mechanische und DPD-Lizenzierung

    New York (ots/PRNewswire) -

    IODA, das weltweit führende Unternehmen im Bereich digitaler Vertrieb, Vermarktung und Technologielösungen für die unabhängige Musik- und Filmbranche, sowie RightsFlow, ein Dienstleistungsanbieter im Bereich der Lizenzvergabe und Tantiemenzahlung, gaben heute bekannt, dass IODA künftig für die mechanische und DPD-Lizenzierung das "FLOW"-System von RightsFlows zur Ausgliederung von Musiklizenzierungen einsetzen wird. IODA wird daher ab sofort seinen Plattenlabel-Kunden integrierte Backend-Abrechnungs- und Geschäftsabwicklungs-Dienstleistungen anbieten können, die alle Anforderungen in Bezug auf mechanische Lizenzierungen erfüllen.

    "Wir sind sehr erfreut über diese Partnerschaft mit IODA", so Patrick Sullivan, Präsident und CEO von RightsFlow. "Das Abkommen zeigt, dass IODA bestrebt ist, zukunftsweisende Initiativen umzusetzen. Gleichzeitig hilft es Plattenfirmen dabei, Musikverlagen und Songschreibern gemäss dem US-amerikanischen Urheberrecht Lizenzen zu erteilen, Tantiemen abzurechnen und diese auszuzahlen."

    "Wir sind sehr erfreut, unseren Kunden mithilfe des Expertenteams von RightsFlow eine einfache, umfassende Lösung für die Abrechnung von mechanischen Lizenzen anbieten zu können", erklärte Kevin Arnold, CEO und Gründer von IODA. "IODA wird das Lizenzierungssystem von RightsFlow im Bereich mechanischer Lizenzen einsetzen, sodass sich Plattenlabel beim Verkauf digitaler Inhalte in den Vereinigten Staaten keine Sorgen mehr machen müssen."

    IODA wird den Lizenzierungsdienst für sein vielfältiges Musikangebot einsetzen, das Plattenlabel und Musiker aus über 50 Ländern umfasst.

    "Dank der Zusammenarbeit mit RightsFlow vermeidet IODA die häufig sehr lästige und zeitaufwändige Verwaltungsarbeit, die im Bereich mechanischer Lizenzen anfällt", so Nola Leone, Lizenzbeauftragte bei Barnaby Records, Inc. (und ebenfalls zuständig für Aufnahmen, die ursprünglich bei dem Plattenlabel Cadence erschienen sind). "Derzeit steht die Veröffentlichung weiterer digitaler Inhalte von Barnaby bevor; daher sind wir sehr froh, in Zukunft mit IODAs neuem Rightsflow-Angebot arbeiten zu können, um damit all unsere mechanischen Lizenzen zu verwalten."

    Nach dem US-amerikanischen Urheberrecht sind mechanische Lizenzen und DPDs für den Vertrieb von Musik über Online-Musikdienste vorgeschrieben. Derzeit liegt die gesetzliche Gebühr in den USA bei 9,1 Cents für Musiktitel mit einer Länge von bis zu fünf Minuten und bei 1,75 Cents pro Minute für Titel, die länger als fünf Minuten sind.

    Der ausgelagerte Lizenzierungsdienst von RightsFlow nutzt das Massenlizenzierungssystem der Harry Fox Agency, Inc. (HFA), einer führenden US-amerikanischen Musiklizenzorganisation, um sicherzustellen, dass Verlage und Songschreiber ordnungsgemäss nach dem US-Gesetz vergütet werden.

    Informationen zu IODA

    IODA, die Independent Online Distribution Alliance bzw. unabhängige Allianz für Online-Vertrieb, ist das branchenführende Unternehmen im Bereich digitaler Vertrieb für die weltweite unabhängige Musikbranche.

    Informationen zu RightsFlow

    Das in New York ansässige Unternehmen RightsFlow, LLC bietet professionelle, auf Musik, Medien und Unterhaltung ausgerichtete Dienstleistungen und Lösungen zur Ausgliederung der Musiklizenzierung.

    Website: http://www.rightsflow.com

ots Originaltext: RightsFlow
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Heather Staples, Tel.: +1-415-789-5550, E-Mail: jhs@iodalliance.com,
im Auftrag von IODA, oder Patrick Sullivan, Tel.: +1-212-202-8353,
E-Mail: patrick@rightsflow.com, im Auftrag von RightsFlow



Das könnte Sie auch interessieren: