200 Jahre Medizin für die Zukunft

200 Jahre Ärztegesellschaft des Kantons Bern - Die Aktivitäten der Berner Ärztegesellschaft zum 200-Jahr-Jubiläum

    Bern (ots) - Im Oktober 1808 beschlossen zwei Dutzend in Burgdorf versammelte Ärzte, eine Kommission einzusetzen mit dem Auftrag, eine Vereinsgründung vorzubereiten. Im Oktober 1809 erfolgte dann die Gründung der Medizinisch-Chirurgischen Gesellschaft des Kantons Bern. Deshalb feiert die Berner Ärztegesellschaft nach 200 Jahren diese Gründung während eines ganzen Jahres, vom Oktober 2008 bis zum Oktober 2009. Der Start erfolgt am 25. Oktober 2008 in Burgdorf.

    Morgen wird das Jubiläumsjahr in Burgdorf mit der Eröffnungsfeier eingeläutet, an welcher ein medizinhistorischer Rückblick auf die 200 Jahre erfolgt (Prof. U. Boschung, Direktor des Institutes für Medizingeschichte der Berner Universität: "Meilensteine in der Geschichte der Berner Ärztegesellschaft") und der Festredner Prof. Giancarlo Domenighetti, Gesundheitsökonome und von 1969 bis 2007 Direktor des Gesundheitswesens des Kantons Tessin, über ein sehr aktuelles Problem spricht: "Médicalisation de la société et durabilité des systèmes de santé."

    Am Nachmittag wollen sich die Ärztinnen und Ärzte der Bevölkerung in einem ungewohnten Licht präsentieren: Musizierende sowie malende und bildhauerisch tätige Ärztinnen und Ärzte treten auf und stellen ihre Werke aus. Die Geschichte wird ebenfalls ihren Platz haben: In zeitgerecht möblierten und ausgestatteten Praxen von 1809 und 1909 wird das Publikum von entsprechend kostümierten Ärzten über den Stand der damaligen Medizin informiert.

    Die Ärztegesellschaft schaut aber nicht nur rückwärts: die Besucherinnen und Besucher können sich als Klienten eines Health Centers des Jahres 2109 untersuchen und behandeln lassen - natürlich sind Phantasie und Humor dabei, doch zeichnen sich die benutzten Methoden bereits heute in der Realität ab. Schliesslich erhält das Publikum die Möglichkeit, sportmedizinische Tests zu bestehen, Fragen zu Doping zu stellen und sich über die heutige Behandlung von Sportverletzungen zu informieren.

    Am Abend erfolgt im Casinotheater Burgdorf für geladene Gäste die Premiere des Stückes "Knock oder Der Triumph der Medizin" von Jules Romains, welches 1923 uraufgeführt wurde. Auf und hinter der Bühne stehen Ärztinnen und Ärzte sowie andere Medizinalpersonen, welche unter der professionellen Regie von Herrn Reto Lang dieses auch heute aktuelle Thema (in einer eigens hergestellten berndeutschen Fassung) darstellen: Laut Dr. Knock ist ein Gesunder ein Mensch, der noch nicht weiss, dass er krank ist. Der Zusammenhang mit dem Thema des Festredners ist eklatant. Die Wandertheatertruppe wird dieses Stück danach zirka 30-mal im ganzen Kanton aufführen.

    Auch das Medizinerorchester Bern engagiert sich für das Jubiläum. Es wird an verschiedenen Orten im Kanton 6 Konzerte geben mit Werken von Joseph Haydn (gestorben 1809) und mit zeitgemässen Kompositionen zum Thema "Gesundheit", die Kompositionsschülern der Berner Musikhochschule in Auftrag gegeben wurden. Die Erlöse aus den Theateraufführungen und aus den Konzerten haben einen wohltätigen Zweck und kommen den Stiftungen Aeschbacherhuus Münsingen und Blindenschule Zollikofen zugute.

    Im Rahmen der BETAKLI, einer Fortbildungsveranstaltung der Ärztegesellschaft und des Inselspitals, wird im November die unter der Leitung von Prof. U. Boschung entstandene Jubiläumsschrift "200 Jahre Ärztegesellschaft. Von der Geselligkeit zur Standespolitik" ihre Vernissage erleben.

    Die Ärztegesellschaft hat zum Thema "Gesundheit und Wohlbefinden" einen Kindermalwettbewerb für alle 5. und 6. Schulklassen des Kantons Bern ausgeschrieben. Alle eingesandten Werke werden vom 5. bis 10. Mai im Kindermuseum Creaviva des Zentrums Paul Klee ausgestellt, wo am 9. Mai auch die Prämierung stattfindet. Die Jury steht unter dem Präsidium von Herrn Ted Scapa.

    Am 15. Mai 2009 findet im Kursaal ein Jubiläumsabend für die Mitglieder der Gesellschaft und für ihre Familien und Freunde statt, zu welchem auch die Mitglieder des Verbandes Schweizer Assistenz- und Oberärzte geladen sind. Unter der Moderation von Frau Mascha Santschi treten das Berner Vokalensemble und das Kabarettduo Charles Lewinsky und Jacob Stickelberger auf. Zum Tanz spielt die aus dem Swiss Jazz Orchestra hervorgegangene "take this late night band".

    Mit Radio DRS wird zur Zeit über die Realisation einer Sendung diskutiert, welche die sozialen und gesellschaftlichen Veränderungen, die mit der Entwicklung der Medizin einhergehen, thematisiert. Als roter Faden soll die Entwicklung der Berner Ärztegesellschaft dienen.

    Im Oktober 2009 ist schliesslich eine Schlussveranstaltung vorgesehen, deren Programm heute noch nicht bekannt ist.

ots Originaltext: 200 Jahre Medizin für die Zukunft
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Ärztegesellschaft des Kantons Bern
Presse- und Informationsdienst
Marco Tackenberg
Urs Laederach
Postgasse 19
Postfach
3000 Bern 8
Tel.:        +41/31/310'20'70
Fax:         +41/31/310'20'82
E-Mails:  tackenberg@forumpr.ch  
                laederach@forumpr.ch
Internet: www.berner-aerzte.ch



Weitere Meldungen: 200 Jahre Medizin für die Zukunft

Das könnte Sie auch interessieren: