GSMA

GSMA startet den umfangreichsten Registrierungsservice für internationale Nummernportabilität

    London (ots/PRNewswire) -

    - Der PathFinder Number Portability Discovery-Service bietet die umfassendste globale Deckung der Portabilitätsdaten; Neustar wird die Datenbank verwalten

    Die GSMA gab heute die Einführung von PathFinder Number Portability Discovery bekannt, einem von der GSMA verwalteten Service, der von Neustar, Inc. betrieben wird. Der neue Service, der als moderne Lösung für globale Nummernportabilität entwickelt wurde, umfasst 2,2 Milliarden Telefonnummern, die weltweit von der Nummernportabilität betroffen sind. Es wird erwartet, dass diese Anzahl in der Zukunft schnell zunehmen wird. Die Nummernportabilität ist derzeit in über 52 Ländern weltweit implementiert und wird voraussichtlich bis Ende 2010 in vielen weiteren Ländern, einschliesslich China und Indien, eingeführt. Der Service fasst die Nummernplandaten nahezu aller Länder zusammen, einschliesslich der Länder mit einer hohen Portabilität.

    Alex Sinclair, Chief Technology and Strategy Officer der GSMA: "Der PathFinder Number Portability Discovery-Service der GSMA stellt wichtige Informationen zu Nummernplänen und Nummernportabilität bereit, die Serviceanbietern das Identifizieren des korrekten Zielnetzwerks für das Routing ermöglichen. Der Service hilft stetig steigende Gebühren zu verhindern, die Kosten zu reduzieren, die Gebühren in Handelsverträgen zu optimieren, den Übermittlungsverkehr zu verbessern und den Weg für neue funktionsreiche IP-basierte Services zu ebnen. Wir freuen uns darauf, unsere Beziehung mit Neustar, das den Service betreiben wird, ausbauen zu können."

    PathFinder wurde von der GSMA als vollständig kompatible, branchenweite Lösung entwickelt, die das Routing des serviceübergreifenden globalen IP-Verkehrs ermöglicht. Der neue Number Portability Discovery-Service verwendet die umfangreiche Nummernportabilitätsdatenbank von PathFinder, die den Zugriff auf nationale Nummernpläne und Nummernportabilitätsinformationen weltweit ermöglicht, wo immer diese verfügbar sind. Über anpassbare und erweiterbare Schnittstellen kann der Service neue Nummernportabilitätsdaten schnell für Länder einbeziehen, die die Nummernportabilität einführen bzw. die Einführung planen.

    Steve Edwards, Vizepräsident und Hauptgeschäftsführer der neuen Geschäftseinheit Converged Addressing Services von Neustar: "Wir freuen uns auf den Number Portability Discovery-Service und die weitere Zusammenarbeit mit der GSMA, um die PathFinder-Plattform weiterzuentwickeln. Nummernpläne und Nummernportabilitätsdaten sind für Telekommunikationsbetreiber und andere Branchen, die neue mobile IP-Services für ihre Kunden anbieten möchten, ein bewegliches Ziel. Der neue Service wird die zunehmende Komplexität für die Branche wesentlich verringern, da unabhängig vom Übermittlungspfad eine standardisierte Datenschnittstelle und Geschäftsvereinbarung für den Datenzugriff verfügbar ist."

    Basierend auf der Innovation und Erweiterbarkeit der PathFinder Carrier ENUM-Plattform können Betreiber, Serviceanbieter und Zentren mit diesem Service die kommerzielle oder technische Voice-, SMS- und MMS-Leistung trotz der Herausforderungen, die die Nummernportabilität aufwirft, verbessern. Gleichzeitig steht ein praktischer Upgradepfad zur nächsten Generation von IP-Services zur Verfügung, die die Nummernportabilitätskorrektur über Carrier ENUM-basierte Methoden für die Nummernauflösung erfordern. Kunden, die korrigierte Daten über den PathFinder Number Portability Discovery-Service beziehen, können umfangreichere Servicebereitstellungsdaten nahtlos einbeziehen, die für die Zielnetzwerke freigeschaltet werden.

    Pulse Networks, Veraz Networks und TransNexus wurden bereits als PathFinder-Partner zertifiziert, um den Zugriff auf IP-basierte ENUM-Services in Netzwerken der nächsten Generation und älteren C7-Netzwerken zu ermöglichen. Das PathFinder Industry Partner Programm von GSMA stellt sicher, dass Netzwerk- und Softwareanbieter weltweit über ein Tool verfügen, das die Interoperabilität für ENUM-basiertes Routing überprüft. Das Programm erleichtert den Einsatz für Serviceanbieter, da sichergestellt wird, dass Geräteanbieter Carrier ENUM für derzeitige und künftige IP-Services verwenden können.

    Info über die GSMA

    Die GSMA vertritt die Interessen der internationalen Mobilfunkbranche. Die GSMA vereint fast 800 Mobilfunkanbieter in 219 Ländern sowie mehr als 200 Unternehmen im weiteren Mobilfunkumfeld, beispielsweise Hersteller von Endgeräten, Software-Unternehmen, Geräteanbieter, Internetfirmen und Medien- und Unterhaltungsorganisationen. Die GSMA konzentriert sich darauf, Innovationen voranzutreiben und neue Gelegenheiten für ihre Mitglieder zu schaffen und aufzuzeigen, um das Wachstum der Mobilkommunikationsbranche zu fördern. Weitere Informationen finden Sie unter:

    http://www.gsmworld.com

ots Originaltext: GSMA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Pressekontakt: Daniel Lowther: +44-7747-636-687, press@gsm.org



Weitere Meldungen: GSMA

Das könnte Sie auch interessieren: