Atrium European Real Estate Limited

EANS-Adhoc: Atrium European Real Estate Limited
DIE ERGEBNISSE 2016 SPIEGELN DIE STARKE PERFORMANCE QUER DURCH DAS PORTFOLIO WIDER


--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Jahresergebnis
22.03.2017


Atrium European Real Estate Limited

DIE ERGEBNISSE 2016 SPIEGELN DIE STARKE PERFORMANCE QUER DURCH DAS PORTFOLIO
WIDER

Ad hoc Mitteilung - Jersey, 22. März 2017. Atrium European Real Estate Limited
(VSE/ Euronext: ATRS) ("Atrium" oder die "Gesellschaft" und gemeinsam mit ihren
Tochtergesellschaften, die "Gruppe"), ein führender Eigentümer, Verwalter und
Neuentwickler von Einkaufszentren und Einzelhandelsimmobilien in Zentral- und
Osteuropa, gibt seine Ergebnisse für das vierte Quartal und das Jahr endend zum
31. Dezember 2016 bekannt. 

Wesentliche Highlights
- Steigerung der Nettomieterlöse auf Vergleichsbasis (ausgenommen Russland) um
  1,8 %, angetrieben durch die Erhöhung der Qualität des Portfolios
- Positive operative Ergebnisse, mit Umsatzrendite bei 95,4 % und Belegungsrate 
  bei 96,6%
- Steigerung des Gewinns vor Steuern um EUR 104 Millionen
- Solide Fortschritte beim Neuentwicklungs- und Erweiterungsprogramm,
  Initiativen die Bruttomietfläche bis zum Jahr 2020 um 70.000 m2 zu erweitern
  (Erweiterung um 7.600 m2 im Jahr 2016), Fokus auf Warschau
- Wichtiger Meilenstein im März 2017, durch den Abschluss einer
  Rahmenvereinbarung zur Beilegung der überwiegenden Mehrheit der juristischen 
  Altlasten in Österreich
- Kosteneinsparungsprogramm bei administrativen Kosten von EUR 10 Millionen 
  jährlich beginnend mit dem Jahr 2018 als Folge des Abschlusses der 
  Rahmenvereinbarung betreffend der juristischen Altlasten und der 
  Identifizierung von operativen Effizienzsteigerungen
- Eine gut positionierte Bilanz die zukünftiges Wachstum begünstigt

Geschäftsbericht
- Der Gewinn vor Steuern betrug für das Geschäftsjahr EUR 72,6 Millionen, was 
  einen Anstieg von EUR 103,5 Millionen im Vergleich zu einem Verlust von EUR 
  30,9 Millionen im Geschäftsjahr 2015 widerspiegelt, was hauptsächlich auf 
  eine Neubewertung von EUR 14,5 Millionen zurückzuführen ist (verglichen mit 
  einer Abwertung von EUR 104,7 Millionen im letzten Jahr, hauptsächlich wegen 
  Russland), welche durch den Anstieg der administrativen Aufwendungen um EUR 
  20 Millionen, hauptsächlich aufgrund von höheren Kosten und Rückstellungen im 
  Zusammenhang mit juristischen Altlasten kompensiert wurde
- Die Nettomieterlöse der Gruppe betrugen EUR 188,8 Millionen (2015: EUR 197,9 
  Millionen) mit Nettomieterlösen nach EPRA auf Vergleichsbasis von EUR 156,6 
  Millionen (2015: EUR 160,3 Millionen) welche durch einen Rückgang bei den 
  Erlösen in Russland um EUR 5,9 Millionen bzw. 15,0 % (4. Quartal 2016: -3.0%)
  beeinträchtigt wurden
- Die operative Umsatzrendite blieb bei soliden 95,4 % (2015: 96,4 %)
- Die Belegungsrate blieb stabil bei 96,6 % (31. Dezember 2015: 96,7%)
- Bereinigte Einnahmen nach EPRA je Aktie betrugen 31,4 EURCent (2015: 33,3 
  EURCent) 
- Das EBITDA, ausgenommen Neubewertung, Veräußerungen und Wertminderungen und 
  juristische Altlasten betrug EUR 162,2 Millionen (2015: EUR 174,0 Millionen) 
  was die Veräußerung von Nicht-Kernimmobilien und einen Rückgang der Erlöse in 
  Russland widerspiegelt
- Der Wert des Portfolios von 60 Bestandsobjekten der Gruppe lag nach 
  strategischen Portfolioveräußerungen bei EUR 2,6 Milliarden (31. Dezember 
  2015: 77 Bestandsobjekte bei EUR 2,7 Milliarden) 
- Der Nettovermögenswert (Net Asset Value - "NAV") nach EPRA je Aktie betrug 
  EUR 5,39 (31. Dezember 2015: EUR 5,64) nach der Zahlung einer Sonderdividende 
  von 14,0 EURCent im September und den drei vierteljährlichen Dividenden von 
  6,75 EURCent 
- Es wurde eine gleichbleibende jährliche Dividende von 27 EURCent je Aktie für 
  das Jahr 2017 beschlossen, mit einer Dividende für das erste Quartal von 6,75 
  EURCent je Aktie, die als Kapitalrückzahlung am 31. März an die am 24. März 
  registrierten Aktionäre mit dem 23. März 2017 als Ex-Dividenden-Tag 
  ausgeschüttet wird

Wesentlicher Fortschritt bei der Neuausrichtung des Portfolios während des 
Jahres 2016 und für 2017:

- Neuentwicklungs- und Erweiterungsprogramm sichert zukünftigen 
  hochqualitativen Cash-Flow:

    - 7.600 m2 Erweiterung bei Atrium Promenada erfolgreich abgeschlossen und
      eröffnet, mit andauernden Arbeiten für eine zusätzliche Erweiterung im 
      Ausmaß von 13.400 m2 
    - Es wurde mit der Erweiterung um 8.600 m2 Bruttomietfläche bei Atrium 
      Targowek begonnen
    - Diese polnischen Projekte sind Teil einer weitergehenden 
      Neuentwicklungspipeline, durch welche das Portfolio der Gruppe um knapp 
      70.000 m2 an neuer Bruttomietfläche erweitert werden soll, was einen 
      wesentlichen Beitrag zur Bestrebung darstellt, ein nachhaltiges 
      Ertragswachstum zu generieren


- Veräußerungen um das Portfolio auf qualitativ höherwertige Vermögenswerte 
  auszurichten

    - Veräußerung eines Portfolios von zehn Einzelhandelsimmobilien in der 
      Tschechischen Republik für EUR 102,6 Millionen im Februar 2016 
      abgeschlossen; spiegelt ein 8%iges Premium auf den Zeitwert wider
    - Rahmenvereinbarung für die Veräußerung von zwei Liegenschaften in 
      Russland für EUR 10 Millionen im April 2016 unterzeichnet
    - Veräußerung von drei kleineren polnischen Vermögenswerten im Juni 2016 
      für EUR 17,5 Millionen und Veräußerung von Atrium Azur im Oktober 2016 
      für EUR 12,5 Millionen, als sich die Gruppe aus Lettland zurückzog; beide 
      Veräußerungen erfolgten - wie bei früheren Veräußerungen - leicht über 
      dem Zeitwert 


Finanztransaktionen ermöglichen gefestigtes Bilanzbild und Flexibilität:
- Abschluss der freiwilligen Rückführung eines EUR 49,5 Millionen Bankkredites 
  in Polen im März 2016 
- 84 % der Bestandsobjekte der Gruppe sind zum 31. Dezember 2016 unbelastet
- Anleihen mit Fälligkeit im Jahr 2020 und 2022 wurden im Nominalbetrag von EUR 
  17 Millionen im April 2016 zurückgekauft
- EUR 175 Millionen an unbesicherten revolvierenden Kreditlinien sind nach 
  Abschluss einer EUR 25 Millionen Aufstockung im vierten Quartal 2016 verfügbar
- Zum 31. Dezember 2016 lag die Brutto Loan-to-Value Ratio bzw. Netto Loan-to-
  Value Ratio bei 32,3 % bzw. 28,7 %. Die Gesellschaft bleibt konservativ 
  verschuldet und gut positioniert für sich allenfalls ergebende zukünftige 
  Neuentwicklungen und Wachstumsmöglichkeiten

Neuer Meilenstein bei der Beilegung von juristischen Altlasten:
- Im Jänner 2016 gab die Gesellschaft die Beilegung des Rechtsstreits in den 
  Niederlanden und die Einrichtung eines Entschädigungsfonds bekannt, der bis 
  Oktober 2016 bestand und hinsichtlich 1.650 Einreichungen erwartete 
  Entschädigungszahlungen von EUR 11 Millionen (von denen Atrium 50 % trägt) 
  leisten soll
- Mit der Unterfertigung einer Rahmenvereinbarung zur Beilegung der 
  überwiegenden Mehrheit der österreichischen juristischen Altlasten wurde im 
  März 2017 ein wichtiger positiver Meilenstein erreicht. Zahlungen unter der 
  Rahmenvereinbarung werden bis zu EUR 44 Millionen betragen und wurde die 
  diesbezügliche Rückstellung dafür um rund EUR 32 Millionen erhöht 

Veränderungen im Management:
- Nach dem Rücktritt von Josip Kardun wurde Liad Barzilai am 23. Februar 2017 
  zum Chief Executive Officer der Gruppe bestellt


Liad Barzilai, CEO der Gruppe, kommentierte die Ergebnisse wie folgt:  "Unsere
aktuellen Ergebnisse spiegeln sowohl die Verbesserung des Portfolios als auch
das gefestigte Bilanzbild, welches eine solide Basis der Gruppe für Wachstum in
den kommenden Jahren darstellt, wider."

"Unser Neuentwicklungs- und Erweiterungsprogramm verläuft gut und wir verfügen
über eine solide Pipeline an Geschäftsmöglichkeiten, wodurch es uns in den
kommenden Jahren möglich sein wird qualitativ hochwertige und nachhaltige Erlöse
zu generieren."

"Zudem werden die erzielten Fortschritte in Bezug auf die Beilegung der
juristischen Altlasten und die damit verbundene Kostenreduktion sowie
Kosteneinsparungen aufgrund einer verbesserten operativen Effizienz das EBITDA
jährlich um rund EUR 10 Millionen erhöhen, wodurch wir in die Lage versetzt
werden, positiv in die Zukunft zu blicken und weiteren Wert für unsere Aktionäre
zu generieren.

"Nachdem ich im Februar erst kürzlich die Position des CEO übernommen habe,
möchte ich meinen Kollegen bei Atrium für deren Beitrag zu den soliden
Ergebnissen zum Jahresende danken."

Diese Mitteilung ist eine Zusammenfassung, die gemeinsam mit der vollständigen
Version der Ergebnisse des 4. Quartals 2016 der Gruppe, die auf der Atrium-Seite
der Internetseite der Wiener Börse http://www.wienerborse.at/ sowie auf der
Seite der Gruppe auf der Internetseite der Euronext Amsterdam www.euronext.com
oder auf der Internetseite der Gruppe www.aere.com verfügbar sind, zu lesen ist.


Weitere Information finden Sie auf Atriums Internetseite www.aere.com oder
unter: 
Analysten: 
RLee@aere.com 

Presse & Aktionäre: 
FTI Consulting Inc +44 (0)20 3727 1000 
Richard Sunderland 
Claire Turvey 
Ellie Sweeney 
atrium@fticonsulting.com 


Atrium ist als geschlossene Investmentgesellschaft errichtet, eingetragen in und
mit Sitz auf Jersey, und wird als zertifizierter, in Jersey zugelassener Fonds
durch die Jersey Financial Services Commission beaufsichtigt, und ist sowohl zum
Handel an der Wiener Börse als auch Euronext Amsterdam Stock Exchange
zugelassen. Bei Unsicherheiten hinsichtlich des Geltungsbereichs der
regulatorischen Anforderungen aufgrund der vorstehenden Beaufsichtigung oder
Zulassung sollte angemessene fachliche Beratung in Anspruch genommen werden.
Alle Investitionen unterliegen einem Risiko. Eine vergangene Wertentwicklung ist
keine Garantie für zukünftige Erträge. Der Wert der Investitionen kann
schwanken. In der Vergangenheit erzielte Resultate sind keine Garantie für
zukünftige Resultate.


Rückfragehinweis:
For further information:
FTI Consulting Inc.:
+44 (0)20 3727 1000
Richard Sunderland
Claire Turvey
Richard.sunderland@fticonsulting.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Atrium European Real Estate Limited
             Seaton Place 11-15
             UK-JE4 0QH  St Helier Jersey / Channel Islands 
Telefon:     +44 (0)20 7831 3113
Email:    richard.sunderland@fticonsulting.com
WWW:      http://www.aere.com
Branche:     Immobilien
ISIN:        JE00B3DCF752
Indizes:     Standard Market Continuous
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien, Börse: Luxembourg Stock Exchange 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Weitere Meldungen: Atrium European Real Estate Limited

Das könnte Sie auch interessieren: