Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Wiener Privatbank SE

EANS-Adhoc: WIENER PRIVATBANK SE
KLAUS UMEK WIRD NEUER KERNAKTIONÄR - WEITERES WACHSTUM UND AUSBAU ZUR MERCHANT BANK

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Sonstiges
26.04.2013


WIENER PRIVATBANK SE: KLAUS UMEK WIRD NEUER KERNAKTIONÄR - WEITERES WACHSTUM UND
AUSBAU ZUR MERCHANT BANK

- Transaktion bzw. sämtliche personelle Änderungen stehen unter Vorbehalt der
aufsichtsrechtlichen Prüfung und Freigabe durch die FMA
- Klaus Umek übernimmt nach Freigabe der Transaktion durch die FMA rund 35 % der
Anteile von Günter Kerbler und Johann Kowar
- Verwaltungsrat und Geschäftsführendes Direktorium werden mit Experten gestärkt
- Strategische Positionierung bleibt bestehen, Wachstumskurs wird forciert

Wien, 26. April 2013. Der Bankkaufmann und Investor Klaus Umek übernimmt rund
35% der Wiener Privatbank SE von den Kernaktionären Günter Kerbler und Johann
Kowar. Entsprechende Aktienkaufverträge wurden am 26. April 2013 unterzeichnet.
Die Wirksamkeit der Aktienkaufverträge hängt insbesondere davon ab, dass die FMA
die Übertragung der qualifizierten Bankenbeteiligung an Klaus Umek
aufsichtsrechtlich freigibt; erst danach können die Aktienkaufverträge
durchgeführt werden. Über weitere Zukäufe will Klaus Umek seinen Anteil an der
Wiener Privatbank sukzessive aufstocken. 

Die strategische Positionierung der Wiener Privatbank als Spezial-Institut für
Corporate & Private Banking sowie Sachwerte-Investments soll beibehalten und
gestärkt werden. Ziel ist, das börsenotierte Institut nach internationalem
Vorbild zu einer führenden Merchant Bank für private und institutionelle
Investoren in Österreich auszubauen. Zur optimalen Umsetzung dieser
strategischen Wachstumspläne kommt es zu personellen Verstärkungen im
Verwaltungsrat und dem Geschäftsführenden Direktorium. 

Die Transaktion bzw. sämtliche personelle Änderungen stehen unter dem Vorbehalt
der aufsichtsrechtlichen Prüfung und Freigabe durch die FMA. Nach Durchführung
der Aktienkaufverträge wird Klaus Umek neuer Kontrollaktionär der Wiener
Privatbank SE sein. Die von Klaus Umek zur Durchführung der Transaktion
gegründete Pomerol Ltd. wird den Aktionären der Wiener Privatbank SE dann ein
Pflichtangebot gemäß § 22 ff Übernahmegesetz legen. Das Pflichtangebot wird nach
Abstimmung mit der Übernahmekommission innerhalb der gesetzlichen Fristen
veröffentlicht werden. Der Angebotspreis wird voraussichtlich bei rund EUR 7,50
je Aktie liegen.

Günter Kerbler bleibt mit einem Anteil von rund 25 % weiterhin einer der
Hauptaktionäre der Bank. Johann Kowar verkauft seine Wiener Privatbank-Anteile
(rund 22 %) an Klaus Umek, wird sich als Berater sowie bei
Immobilien-Investmentprodukten weiter in der Bank engagieren. Nach Ablauf der
kommenden Hauptversammlung am 27. Mai 2013 werden sich Günter Kerbler, Johann
Kowar und Christian Schopper aus dem Verwaltungsrat zurückziehen. Auf dieser
Hauptversammlung sollen Klaus Umek, Patrick Butler, Walter Platzer und Nai-Tseng
Chen neu in den Verwaltungsrat der Wiener Privatbank gewählt werden. Klaus Umek
ist Gründer und Partner der Investmentgesellschaft Petrus Advisers und arbeitete
davor 12 Jahre bei Goldman Sachs in London, Frankfurt und Moskau, zuletzt als
Leiter des Investment Bankings Österreich & CEE. Patrick Butler verfügt über
jahrelange Führungs- und Vorstandserfahrung im Bankensektor und war unter
anderem für die Bank Austria und die Raiffeisen Bank International tätig. Seit
2012 ist er bei Petrus Advisers als International Adviser aktiv. Walter Platzer
ist Managing Partner der Grant Thornton Unitreu und lehrt als einer der
führenden Kapitalmarkt- und M&A-Experten Österreichs an der
Wirtschaftsuniversität Wien. Nai-Tseng Chen verantwortet bei Red Bull als
Bereichsleiter die Bereiche Corporate Finance, M&A, Teasury, Credit Risk und
Versicherungen. Davor war er für die börsenotierte RHI AG und die Bank Austria
tätig. Friedrich Kadrnoska wird sein Mandat weiter für die Bank erfüllen.

Michael Sieghart wird das Geschäftsführende Direktorium im Bereich Markt
verstärken und sich insbesondere um den weiteren Ausbau der Asset
Management-Aktivitäten kümmern. Der Kapitalmarktexperte bringt umfassende
Expertise in die Wiener Privatbank ein. So verfügt der studierte Betriebswirt
über 13 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung der Deutschen Bank, wo er
zuletzt als Managing Director den Bereich DWS Europäische Aktien verantwortete.
In den letzten drei Jahren war er für Petrus Advisers tätig, zuletzt als Partner
und CFO. Der Vertrag mit Helmut Hardt wurde um weitere fünf Jahre bis August
2018 verlängert. Er wird als Geschäftsführender Direktor unverändert für die
Bereiche Immobilien und Operations zuständig sein. Eduard Berger wird als
Managing Director weiterhin die Bereiche Private Banking, Brokerage und Vertrieb
operativ verantworten.

AUSBAU ZUR FÜHRENDEN MERCHANT BANK
Die Wiener Privatbank wird ihre Strategie als unabhängiger Spezialist für
Corporate & Private Banking sowie Sachwerte-Investments auch unter geänderten
Eigentumsverhältnissen beibehalten. Nach Abschluss der Transaktion soll durch
die personellen Verstärkungen und die Einbringung zusätzlichen Know-hows der
eingeschlagene Wachstumskurs weiter forciert werden. 

Günter Kerbler: "Mit Klaus Umek, Michael Sieghart und dem gesamten neuen Team
können wir die Wiener Privatbank auf eine noch solidere Wachstumsbasis stellen.
In Zukunft profitieren wir von der zusätzlichen Asset Management- und
Geschäftsbanken-Expertise unserer neuen Organe. Mein Know-how werde ich
unverändert im Immobilien-Bereich der Bank einbringen. Gemeinsam werden wir so
die Erfolgs- und Ertragschancen noch besser nutzen können."

Klaus Umek: "Die Eigentümer und das Management haben hervorragende Aufbauarbeit
geleistet und die Wiener Privatbank richtig positioniert. Gerade in den
Bereichen Wertpapierhandel, Asset Management, Immobilien sowie im konservativen
Bankgeschäft mit vermögenden privaten und institutionellen Kunden sehen wir
große Wachstumschancen. Mit unserem ausgezeichneten Team werden wir mit guten
Ideen noch besser werden, um im österreichischen Merchant Banking Markt noch
erfolgreicher durchzustarten."

WIENER PRIVATBANK SE
Die Wiener Privatbank ist ein unabhängiges Spezial-Institut für Corporate &
Private Banking sowie Sachwerte-Investments mit Sitz in Wien. Das Unternehmen
bietet privaten und institutionellen Kunden höchste Börse- und
Immobilienkompetenz unter einem Dach. Damit deckt die Wiener Privatbank
wesentliche Assetklassen einer auf langfristigen Vermögenserhalt ausgerichteten
Veranlagungsstrategie mit dem speziellen Know-how langjährig erfahrener Experten
ab.


Rückfragehinweis:
Metrum Communications
Mag. (FH) Roland Mayrl - r.mayrl@metrum.at
T +43 1 504 69 87-331, F +43 1 504 69 87-9331
www.metrum.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Wiener Privatbank SE
             Parkring 12
             A-1010 Wien
Telefon:     +43-1-534 31-0
FAX:         +43-1-534 31-710
Email:    office@wienerprivatbank.com
WWW:      www.wienerprivatbank.com
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        AT0000741301
Indizes:     WBI, Standard Market Auction
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Wiener Privatbank SE

Das könnte Sie auch interessieren: