Wiener Privatbank SE

EANS-Adhoc: WIENER PRIVATBANK SE: BETRIEBSERGEBNIS 1-9/2012 DREHT NACH NEGATIVEM 1. HALBJAHR INS PLUS

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Geschäftszahlen/Bilanz
30.11.2012


Wien, 30. November 2012

ADHOC MITTEILUNG

WIENER PRIVATBANK: BETRIEBSERGEBNIS 1-9/2012 DREHT NACH NEGATIVEM 1. HALBJAHR
INS PLUS

Wien, 30. November 2012. Die Ergebnisentwicklung der Wiener Privatbank SE war in
den ersten drei Quartalen 2012 weiterhin von der wirtschaftlichen Unsicherheit
in Europa belastet. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 konnte im dritten
Quartal aber eine Ergebnisverbesserung erzielt werden. So drehte das
Betriebsergebnis von EUR -0,26 Mio. (1-6/2012) mit EUR 0,06 Mio. in den ersten
drei Quartalen leicht ins Plus. Ebenso konnte das Ergebnis vor Steuern auf EUR
0,28 Mio. (nach EUR -0,19 Mio. in 1-6/2012) und das Periodenergebnis auf EUR
0,23 Mio. (nach EUR -0,13 Mio. in 1-6/2012) verbessert werden. Mit einer
Eigenkapitalquote von rund 32 % per 30. September 2012 verfügt die Wiener
Privatbank über eine solide Kapitalbasis.

Trotz des starken Immobiliengeschäfts, der leichten Belebung im Corporate &
Private Banking und der verbesserten Ergebnisse im dritten Quartal zeigte sich
die Ertragsentwicklung in den ersten neun Monaten 2012 unverändert vom volatilen
Marktumfeld, der Risikoaversion der Anleger sowie Vorlaufinvestitionen für den
weiteren Ausbau der Geschäftsfelder belastet. Die Ergebniskennzahlen für die
Periode 1-9/2012 lagen damit unter den sehr zufriedenstellenden
Vorjahresniveaus. Ausschlaggebend dafür waren insbesondere ein leicht negatives
Handelsergebnis (EUR -0,10 Mio., nach EUR 0,74 Mio. 1-9/2011) und der niedrigere
Ergebnisbeitrag des Maklergeschäfts im Sonstigen betrieblichen Erfolg (EUR 4,61
Mio., nach EUR 6,75 Mio. 1-9/2011). Zudem reduzierte sich das Ergebnis aus
finanziellen Vermögenswerten in den ersten drei Quartalen 2012 auf EUR 0,22
Mio., nach EUR 2,04 Mio. im Vergleichszeitraum 2011. Das Betriebsergebnis sank
von EUR 2,27 Mio. auf EUR 0,06 Mio. Dementsprechend reduzierte sich das Ergebnis
vor Steuern auf EUR 0,28 Mio., nach EUR 4,32 Mio. im Vergleichszeitraum. Das
Periodenergebnis ohne Fremdanteile war mit EUR -0,27 Mio. leicht negativ
(1-9/2011: EUR 2,14 Mio.). Das Ergebnis je Aktie belief sich in den ersten neun
Monaten 2012 auf EUR -0,06, nach EUR 0,50 in der Vorjahresperiode. 

Die IFRS-Bilanzsumme belief sich zum Bilanzstichtag auf EUR 98,04 Mio., nach EUR
90,72 Mio. zum 31. Dezember 2011. Das Eigenkapital (exklusive Minderheiten)
reduzierte sich auf EUR 31,51 Mio., nach EUR 35,98 Mio. zum 31. Dezember 2011.
Mit einer Eigenkapitalquote von rund 32 % zum Stichtag (gegenüber 40 % per Ende
2011) verfügt die Wiener Privatbank über eine solide Kapitalbasis. Die
Kernkapitalquote befand sich per 30. September 2012 auf dem hohen Niveau von 289
%, nach 335 % Ende des Geschäftsjahres 2011.

Die Sorgen um die weitere makroökonomische Entwicklung der europäischen
Volkswirtschaften bleiben bestehen. Trotz dieser Unsicherheiten geht das
Management der Wiener Privatbank von einem besseren Schlussquartal aus. Vor
allem der Vertrieb der drei neuen Immobilien-Vorsorgewohnungsprojekte in Wien
und Graz sollte sich positiv im Ergebnis widerspiegeln. Zudem erwartet die
Wiener Privatbank im laufenden Quartal eine Fortsetzung der positiven
Entwicklung an den Aktienmärkten. Ihre Stärken im Bereich Corporate & Private
Banking wird die Wiener Privatbank jedoch erst bei einer nachhaltigen Erholung
der Weltbörsen und dem damit zurückkehrenden Anlegervertrauen in die
Kapitalmärkte voll nutzen können. Kurzfristig bleiben die Erwartungen an das
Geschäftsfeld Corporate & Private Banking deshalb verhalten.
Sicherheitsorientierte Veranlagungsmöglichkeiten wie Immobilien- und
Goldinvestments bleiben auch im vierten Quartal 2012 im Fokus. Für das
Gesamtjahr 2012 erwartet das Geschäftsführende Direktorium eine moderate
Ergebnisverbesserung im Vergleich zu den ersten drei Quartalen.

FINANZKENNZAHLEN GEMÄSS IFRS

                                               1. Jänner bis      1. Jänner bis 
                                          30. September 2012  30. September 2011
Zinsüberschuss in EUR                              1.316.510           1.185.846
Provisionsüberschuss in EUR                        1.535.438           1.622.856
Betriebsergebnis in EUR                               60.826           2.267.377
Ergebnis vor Steuern in EUR                          283.503           4.318.627
Periodenergebnis ohne Fremdanteile in EUR           -268.503           2.139.803
Ergebnis je Aktie in EUR (verwässert=unverwässert)     -0,06                0,50
Durchschnittliche Anzahl der umlaufenden Aktien    4.269.224           4.270.339
        
                                          30. September 2012   31. Dezember 2011
Bilanzsumme in EUR                                98.041.100          90.721.872
Eigenkapital in EUR (ohne Fremdanteile)           31.510.706          35.976.222
Eigenkapitalquote                                       32 %                40 %
Kernkapitalquote                                       289 %               335 %



Rückfragehinweis:
Wiener Privatbank SE
Eduard Berger, Geschäftsführender Direktor - eduard.berger@wienerprivatbank.com
MMag. Dr. Helmut Hardt, Geschäftsführender Direktor -
helmut.hardt@wienerprivatbank.com
T +43 1 534 31-0, F -710
www.wienerprivatbank.com

Metrum Communications
Mag. (FH) Roland Mayrl - r.mayrl@metrum.at
T +43 1 504 69 87-331, F +43 1 504 69 87-9331
www.metrum.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Wiener Privatbank SE
             Parkring 12
             A-1010 Wien
Telefon:     +43-1-534 31-0
FAX:         +43-1-534 31-710
Email:    office@wienerprivatbank.com
WWW:      www.wienerprivatbank.com
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        AT0000741301
Indizes:     WBI, Standard Market Auction
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Wiener Privatbank SE

Das könnte Sie auch interessieren: