ASFINAG

ASFINAG: KorridorVignette für die A14 Rheintal/Walgau Autobahn seit sieben Monaten in Betrieb

    Wien (ots) - Rechtzeitig zum bevorstehenden Osterreiseverkehr möchte die ASFINAG ihre Kunden nochmals auf die neue KorridorVignette aufmerksam machen. Vor rund sieben Monaten, genau am 1. September 2008, startete im Bundesland Vorarlberg der Verkauf der neuen KorridorVignette. Die kostengünstige Vignettenart ist nur für den 23 km langen Streckenabschnitt zwischen der Staatsgrenze bei Hörbranz und der Anschlussstelle Hohenems (Exit 23) auf der A14 Rheintal/Walgau Autobahn gültig. Die KorridorVignette gilt für alle ein- und zweispurigen Kraftfahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht bis einschließlich 3,5t (dazu zählen Pkw, sog. "leichte" Wohnmobile sowie Motorräder).

    Gültigkeit und Tarife

    Die KorridorVignette ist 24 h ab dem Ausstellungszeitpunkt gültig und berechtigt alle Kraftfahrzeuge bis einschließlich 3,5t hzG (Pkw, "leichte Wohnmobile" und Motorräder) zum Befahren der A14 Rheintal/Walgau Autobahn zwischen der deutschen Staatsgrenze und der Anschlussstelle Hohenems (Exit 23). Sie kostet pro Fahrtrichtung EUR 2,- (inkl. USt.), für beide Fahrtrichtungen somit EUR 4,- (inkl. USt.). Wichtig zu wissen ist, dass man innerhalb der 24 h Gültigkeit mit der KorridorVignette den Streckenabschnitt befahren kann so oft man will - entweder nur in jeweils eine Fahrtrichtung, beim Kauf einer "Hin- und Retour"-Vignette auch in beide Fahrtrichtungen. Alle anderen Vignettenarten sind auf diesem Streckenabschnitt natürlich weiterhin gültig. Mit einer gültigen und am Fahrzeug richtig aufgeklebten Jahres-, 2-Monats- oder 10-Tages-Vignette benötigt man selbstverständlich keine zusätzliche KorridorVignette!

    Handhabung der KorridorVignette

    Die KorridorVignette ist im Kraftfahrzeug mitzuführen, wird jedoch nicht auf die Windschutzscheibe aufgeklebt. Bei mehrspurigen Fahrzeugen (z.B. Pkw) ist die KorridorVignette von außen gut sicht- und kontrollierbar im Fahrzeuginneren hinter der Windschutzscheibe zu hinterlegen (ähnlich einem Parkticket). Motorradfahrer müssen die KorridorVignette bei der Fahrt mitführen und im Zuge einer Mautkontrolle auf Verlangen vorweisen können.

    Verkauf der KorridorVignette

    Der Verkauf der KorridorVignette erfolgt am Beginn und am Ende des Korridors über Automaten, die vom Fahrzeug aus bedient werden können. Fünf Automaten stehen auf der A14 Rheintal/Walgau Autobahn am Grenzübergang Hörbranz (ehemaliger Zollamtsplatz) bzw. drei Automaten am Gelände der Autobahnmeisterei Hohenems (Exit 23) zur Verfügung. Unbedingt zu beachten ist, dass man am Automaten mit gängigen Kredit- und Tankkarten oder mit Bargeld bezahlen kann. Der Automat gibt jedoch kein Wechselgeld retour, daher ist der Betrag genau einzuwerfen. Der Automat akzeptiert alle Euro-Münzen ab 10 Cent aufwärts. Für Hilfestellung besteht auch eine Sprechverbindung zum ASFINAG Service Center, dazu muss der Hilfeknopf am Automaten betätigt werden.

    Zusätzlich zu den Automaten erfolgt der Verkauf bei rund 20 ausgewählten Vertriebsstellen (vorwiegend Tankstellen und Raststätten), die auf den Zulaufstrecken im Bereich des Korridors liegen. Eine aktuelle Liste aller KorridorVignetten-Vertriebspartner ist für unsere Kunden im Internet unter www.asfinag.at jederzeit abrufbar.

    Gründe für die Einführung der KorridorVignette

    Die KorridorVignette ist auf diesem Streckenabschnitt aus zwei besonderen Gründen eingeführt worden: Einerseits ist es die geografische Lage, die nahen Grenzen zu Deutschland und zur Schweiz führen zu einem sog. 23 km langen  "Korridor" zwischen diesen beiden Staaten. Ziel war und ist es, durch die Einführung der KorridorVignette den Großraum Bregenz vom Verkehr zu entlastet. Der zweite wichtige Punkt ist die zeitliche Befristung dieser Vignettenart. Mit der Fertigstellung der zweiten Röhre des Pfändertunnels und der anschließenden Generalsanierung der Bestandsröhre wird diese Sonderlösung wieder enden, da dann das in den vergangenen Jahren stark gestiegene Verkehrsaufkommen mittels eines modernen zweiröhrigen Tunnelsystems, welches voraussichtlich im Jahr 2013 zur Verfügung stehen wird, besser bewältigt werden kann.

    Alle Informationen rund um das Thema KorridorVignette finden unsere Kunden auch im Internet  unter www.asfinag.at. Alle offenen Fragen beantwortet gerne unser ASFINAG Service Center unter +43 (0)800 400 12 400 rund um die Uhr.

    Rückfragehinweis:     Mag. Ingrid Partl     Pressesprecherin     ASFINAG MAUT SERVICE GMBH     Mobil: +43 664 60108 12825     mailto:ingrid.partl@asfinag.at


ots Originaltext: ASFINAG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: ASFINAG

Das könnte Sie auch interessieren: