E-Invest AG

Pamela Anderson sorgt für heiße Kurven beim ROYAL RACE CHARITY RUN 2008
Das Sexsymbol ist Co-Pilotin von Prinz Marcus von Anhalt und nimmt einen 50.000-Dollar-Charity-Scheck für PETA entgegen

München (ots) - Das wird die heißeste Rallye aller Zeiten: Prinz Marcus von Anhalt, der glamouröseste Prinz Deutschlands und Pamela Anderson, die bekannteste Blondine der Welt, nehmen am Luxus-Event "Royal Race Charity Run 2008" teil. Früher rettete die Superblondine in der TV-Serie "Baywatch" Menschen, heute kümmert sie sich um Tiere in Not. Als Repräsentantin der Tierschutzorganisation PETA wird Pamela Anderson einen Spenden-Scheck in Höhe von 50.000 US Dollar vom "Royal Race Charity Run" entgegennehmen. Außerdem ist sie bei der Luxus-Rallye, die vom 17. bis 21. September 2008 stattfindet Beifahrerin von Prinz Marcus von Anhalt im McLaren SLR. "Das berühmteste Playmate der Welt bei diesem Millionen-Event - das ist einfach nur heiß", fiebert der Prinz dem Royal Race entgegen. "Pamela Anderson wird mit uns exklusive Partys in den angesagten Clubs Europas feiern, auf dem Roten Teppich strahlen und meinen McLaren SLR fahren." Die Schauspielerin unterbricht dafür extra ihre Europa-Promotion-Tour für ihre Serie "Pam: A Girl on the Loose". 5 Tage, 5 Länder, 5-Sterne-Hotels, 5 Mega-Partys und 50.000 Dollar PETA-Spende. Die Glamour-Route des Royal Race Charity Run 2008 führt von Cannes über Barcelona nach St. Tropez durch Monte Carlo zum Lago di Garda bis nach München. Dort wird der krönende Abschluss im Weinzelt auf dem Oktoberfest gefeiert - in voller Wies'n-Montur! Die Teilnehmerzahl für dieses außergewöhnliche Event ist auf einen exklusiven Kreis von maximal 60 teilnehmenden Fahrzeugen limitiert. Anmeldeschluss ist der 31. August 2008 auf www.royalrace.de und www.princegermany.com . ots Originaltext: E-Invest AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Julia Akra pr.event.sponsoring Tel: 0179.1209784. julia@juliaakra.com www.juliaakra.com

Das könnte Sie auch interessieren: