Klöckner & Co SE

EANS-News: Klöckner & Co SE
Stärkstes operatives Quartals-Ergebnis seit Eskalation der Finanzkrise - Wachstumserwartung angehoben, Kapitalerhöhung geplant

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Quartalsbericht

Duisburg (euro adhoc) - Klöckner & Co SE: Stärkstes operatives Quartals-Ergebnis seit Eskalation der Finanzkrise - Wachstumserwartung angehoben, Kapitalerhöhung geplant

•       Umsatzanstieg von 51,3 % auf 1,6 Mrd. EUR*
•       Operatives Ergebnis (EBITDA) von 29 Mio. EUR auf 104 Mio. EUR
gesteigert*
•       Konzernergebnis mit 44 Mio. EUR deutlich verbessert
•       Wachstumserwartung für das Gesamtjahr angehoben: Absatz- und
Umsatzsteigerung von über 25 %
•       Akquisitionen von Macsteel in den USA und Frefer in Brasilien
abgeschlossen
•       Kapitalerhöhung von bis zu 50 % für den Sommer zur weiteren
Wachstumsfinanzierung geplant 

*) Angaben beziehen sich auf die ersten drei Monate im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

Duisburg, 11. Mai 2011 - Klöckner & Co hat den konjunkturellen Rückenwind genutzt und im ersten Quartal mit 104 Mio. EUR das stärkste operative Ergebnis seit der Eskalation der Finanz- und Wirtschaftskrise erreicht. Das Unternehmen profitierte bei Absatz, Umsatz und Ergebnis von der dynamischen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal, das geprägt war von einer weiteren Erholung der Kundenbranchen sowie einer saisonalen Belebung des Bausektors. Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender der Klöckner & Co SE: "Gleich zu Beginn des Jahres haben wir bedeutende Impulse für unser zukünftiges Wachstum mit den Übernahmen von Macsteel in den USA und Frefer in Brasilien gesetzt. Wir werden noch in diesem Jahr davon profitieren, so dass wir unsere Absatz- und Umsatzerwartung von mehr als 10 % auf über 25 % Zuwachs für das Gesamtjahr anheben. Dies ist erneut ein deutlicher Wachstumsschub, nachdem wir schon im Vorjahr beim Umsatz um 35% zugelegt haben."

Starke Steigerung bei Absatz, Umsatz und Ergebnis Klöckner & Co konnte - bedingt durch die fortschreitende Erholung der Märkte sowie den vollständigen Beitrag von Becker Stahl-Service (BSS) - den Absatz im Vergleich zum ersten Quartal 2010 um 26,9 % auf 1,5 Mio. t steigern. Dabei betrug der Absatzanstieg in Europa 28,1 % und in Nordamerika 23,0 %. Das Umsatzplus fiel bedingt durch das allgemein höhere Preisniveau mit 51,3 % auf 1,6 Mrd. EUR noch deutlich höher aus. Neben dem Absatz- und Umsatzanstieg waren laufende Preissteigerungen für Stahl und Metall während des Quartals für den um 49,9 % auf 353 Mio. EUR deutlich gesteigerten Rohertrag verantwortlich. Hierdurch sowie mit dem gegenüber dem Umsatz geringeren Kostenanstieg wurde das operative Ergebnis (EBITDA) von 29 Mio. EUR im Vorjahr auf 104 Mio. EUR verbessert. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 6,6 %. Das EBIT der ersten drei Monate des Geschäftsjahres betrug 86 Mio. EUR (Q1/2010: 11 Mio. EUR), das Ergebnis vor Steuern 66 Mio. EUR nach -4 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Analog dazu wurde ein Konzerngewinn in Höhe von 44 Mio. EUR gegenüber 2 Mio. EUR im Vorjahr erzielt. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug 0,65 EUR (Q1/2010: 0,02 EUR).

Akquisitionen als Meilensteine der Strategie "Klöckner & Co 2020" Mit der im Januar angekündigten und im April vollzogenen Übernahme von Macsteel Service Centers USA ist Klöckner & Co die größte Akquisition der jüngeren Unternehmensgeschichte und der Aufstieg in die Top-3 der amerikanischen Stahl- und Metalldistributoren gelungen. Im Mai wurde darüber hinaus der Eintritt in die Schwellenländer perfekt gemacht. Klöckner & Co übernimmt in Brasilien die Mehrheit am drittgrößten unabhängigen Stahl- und Metalldistributor Frefer und kann vom starken Wachstum des Stahlverbrauchs in dieser Region profitieren. Das Unternehmen wächst überproportional zum ohnehin stark wachsenden Markt und ist sehr profitabel. Beide Akquisitionen sind Meilensteine der Wachstumsstrategie "Klöckner & Co 2020". Das für 2015 anvisierte Zwischenziel mit einem Absatz von 8 bis 10 Millionen Tonnen könnte somit schon im Jahr 2012 erreicht werden.

Beibehaltung starker Bilanz- und Finanzierungsstrukturen Die durch die fortgesetzte Erholung des Absatzes weiter gestiegene Mittelbindung im Net Working Capital auf 1.163 Mio. EUR sowie steigende Preise haben dazu geführt, dass zum Quartalsende Netto-Finanzverbindlichkeiten von 227 Mio. EUR im Vergleich zu 137 Mio. EUR zum Jahresende 2010 ausgewiesen wurden. Die Eigenkapitalquote beträgt durch den geschäftsbedingten Anstieg der Bilanzsumme rund 35 % nach 37 % zum Ende des Geschäftsjahres 2010. Den für Unternehmensakquisitionen vorgesehenen Finanzierungsspielraum von rund 700 Mio. EUR hat Klöckner & Co für die Übernahmen von Macsteel und Frefer weitgehend ausgeschöpft. "Wir haben im Vorfeld eine kontinuierliche Wachstumsfinanzierung über den Kapitalmarkt angekündigt, sobald alle für Akquisitionen zur Verfügung stehenden Mittel aufgebraucht sind", so Gisbert Rühl. "Um weiter Wachstumschancen wahrnehmen zu können und andererseits aufgrund der noch nicht überstandenen globalen Finanzkrise unsere soliden Finanz- und Bilanzstrukturen beizubehalten, bereiten wir daher jetzt eine Kapitalerhöhung von bis zu 50 % für den Sommer vor."

Ausblick Durch die Akquisitionen von Macsteel und Frefer erwartet Klöckner & Co für das Gesamtjahr 2011 einen Absatz- und Umsatzanstieg von mehr als 25 % gegenüber zuvor mehr als 10 %. Dabei geht das Unternehmen davon aus, dass der Umsatz aufgrund des für das Gesamtjahr erwarteten höheren Preisniveaus für Stahl und Metall stärker als der Absatz zulegen wird.

Über Klöckner & Co: Klöckner & Co ist der größte produzentenunabhängige Stahl- und Metalldistributor im Gesamtmarkt Europa und Nordamerika. Das Kerngeschäft des Klöckner & Co-Konzerns ist die lagerhaltende Distribution von Stahl und Nicht-Eisen-Metallen. Über 170.000 aktive Kunden werden durch rund 250 Lager- und Anarbeitungsstandorte mit insgesamt ca. 10.000 Mitarbeitern in 15 Ländern in Europa sowie Nordamerika versorgt. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 5,2 Mrd. EUR. Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im MDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet. ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Dr. Thilo Theilen
Leiter Investor Relations
Telefon: +49 (0)203 307 2050
E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de

Branche: Metallindustrie
ISIN: DE000KC01000
WKN: KC0100
Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Klöckner & Co SE

Das könnte Sie auch interessieren: