Berufsverband Hauswirtschaft

Hotel & Gastro Union: Einheitlicher Lehrgang für Hotelfachleute und -angestellte

Luzern (ots) - Die Sozialpartner haben einen einheitlichen Modell-Lehrgang für die beiden Berufe Hotelfachfrau/mann (3 Jahre) und Hotellerieangestellte/r (2 Jahre) geschaffen. Die Ausbildung nach dem neuen Modell startet in diesen Tagen.

Es gab nicht gerade ein Wirrwar an Vorstellungen, aber immerhin drei verschiedene Möglichkeiten, die beiden Berufe Hotelfachfrau/mann und Hotellerieangestellte/r in die Praxis umzusetzen. Im Rahmen der regelmässigen, vom Bundesamt für Bildung und Technologie (BBT) vorgeschriebenen Überprüfung ist es den Sozialpartnern nun gelungen, sich auf einen Standard, sprich Modell-Lehrgang zu einigen. Für Elvira Schwegler, Geschäftsführerin des Berufsverbands Hotellerie-Hauswirtschaft der Hotel & Gastro Union, ist das Resultat erfreulich. "Es ist ein Fortschritt für unsere Branche und erleichtert die Ausbildung in den Betrieben wesentlich." Für Schwegler gibt es noch weitere positive Punkte: Der Modelllehrgang erhält keine neuen Inhalte, aber Strukturen. Während bisher Themen im Vordergrund standen, sind es nun die Lehrjahre. Es gilt bis zu einem gewissen Zeitpunkt die Leistungsziele zu erreichen. Dazu kommen periodische Standortbestimmungen. Weiter hat die Kommission Berufsentwicklung und Qualität dafür gesorgt, dass die Beispiele praxisnaher und verständlicher sind.

Der Modell-Lehrgang ist dabei Teil der Lern- und Leistungsdokumentation und damit Grundlage der betrieblichen Ausbildung, Basis für den Bildungsplan, Hilfsmittel für das Erkennen des Ausbildungsstandes und Grundlage für Gespräche über die Situation. Er beeinflusst auch die Schulen, welche die Theorie vermitteln. In den meisten Lehrbetrieben haben nun die ersten Lernenden begonnen, ihren Beruf nach den neuen Grundlagen zu erlernen.

Hintergrund

Die Hotel & Gastro Union organisiert Arbeitnehmer und Berufsangehörige aus der Gastronomie, Hotellerie sowie der Bäcker- und Konditorenbranche in einer gemeinsamen Berufsorganisation, und zwar Kader und Mitarbeitende, Ausbildende und Lernende, Vollzeit- und Teilzeitmitarbeitende, Frauen und Männer, Schweizer und Ausländer. Der Verband mit seinen fast 23'000 Mitgliedern besteht aus fünf nationalen Berufsverbänden des Gastgewerbes, der Hotellerie, der Bäcker- und Konditorenbranche, einem führenden Kommunikationsunternehmen der Schweizer Hotellerie und Gastronomie mit einer Branchenzeitung und Fachzeitschriften, einer Hotelfachschule sowie einem Viersterne-Stadthotel in Luzern. Die Hotel & Gastro Union ist Trägerorganisation der Hotel & Gastro formation, der paritätischen Berufsbildungsinstitution der Sozialpartner im Gastgewerbe, und ist Gründungsmitglied von Travail.Suisse, der Dachorganisation der Arbeitnehmenden. Zentralpräsident ist Georg Knecht, vormals Präsident des Schweizerischen Kochverbandes, Mitglied der Kochnationalmannschaft und Chefkoch des Inselspitals Bern. Geschäftsleiter ist Urs Masshardt.

Kontakt:

Elvira Schwegler, Geschäftsführerin Berufsverband
Hotellerie-Hauswirtschaft,
Tel.: +41/41/418'22'50
Mobile: +41/79/378'08'41

Beat Waldmeier, Mediensprecher
Mobile: +41/79/663'31'21



Weitere Meldungen: Berufsverband Hauswirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: