Agence de Medecine Preventive (AMP)

Die französische Agentur AMP ernennt Dr. Kamel Senouci zum Leiter der SIVAC-Initiative (Unterstützung unabhängiger Schutzimpfungs- und Impfstoff-Komitees)

    Paris (ots/PRNewswire) - Die französische Agentur AMP (Agence de Médecine Préventive - Agentur für Präventivmedizin) gab heute die Ernennung von Dr. Kamel Senouci zum Programmdirektor der SIVAC-Initiative (Supporting Independent Immunization and Vaccine Advisory Committees - Unterstützung unabhängiger Schutzimpfungs- und Impfstoff-Komitees) bekannt. Das Programm hat zum Ziel, zum Aufbau nationaler Schutzimpfungs-Beratergruppen in sechs an Ressourcen armen Ländern in Afrika und sechs in Asien beizutragen. Diese Komitees sollen die nationalen Gesundheitsbehörden dabei unterstützen, an ihre Bedürfnisse angepasste Schutzimpfungsstrategien und -programme aufzubauen und neue Impfstoffe einzuführen. Das mit 10 Mio. USD von der Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung geförderte Projekt wird partnerschaftlich mit dem International Vaccine Institute (Seoul, Korea) sowie in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsbehörde WHO und ihren regionalen und nationalen Niederlassungen durchgeführt.

    Dr. Senouci ist Arzt, Fachmann für öffentliche Gesundheit und hat Abschlüsse in Medizin, Epidemiologie und öffentliches Gesundheitswesen von den Universitäten Lille und Paris (Frankreich) und in Gesundheitspolitik, Planung und Finanzierung von der London School of Economics und der London School of Hygiene and Tropical Medicine erhalten.

    Dr. Senouci arbeitete im französischen Gesundheitsministerium und trug zur Umsetzung neuer Gesetze für das öffentliche Gesundheitswesen bei. Zuletzt war er bei der Niederlassung der WHO in Lyon (International Health Regulation) und bei der PAHO (Pan American Health Organization) in der Abteilung für übertragbare Krankheiten tätig.

    "Die Unterstützung des Aufbaus und die Stärkung nationaler, technischer Beratergruppen für Schutzimpfungen ist eine der Prioritäten der WHO", sagte Dr. Philippe Duclos, leitender Gesundheitsberater für Schutzimpfungen, Impfstoffe und Biologicals bei der WHO in Genf. "Sie ist Teil des Prozesses, der für evidenzbasierte Entscheidungsfindungen auf Landesebene sorgen soll, die insbesondere in Anbetracht der Komplexität von Impfprogrammen und der Kosten neuer Impfstoffe notwendig sind".

    Dr. Senouci tritt seine Stellung am AMP in Paris am 1. Dezember 2008 an. Er wird die gesamte Initiative unter sich haben und die Hauptverantwortung für ihre Umsetzung in Afrika übernehmen und gleichzeitig die vom IVI in Asien initiierten Tätigkeiten überwachen. Er wird an Dr. Brad Gessner, den Hauptuntersuchungsleiter (PI) der SIVAC und wissenschaftlichen Direktor der AMP, berichten.

    "Ich bin sehr erfreut, für die AMP arbeiten zu können", sagte Dr. Senouci. "Diese neue Aufgabe bietet die echte Chance, eine langfristige Aufgabe im öffentlichen Gesundheitswesen durchzuführen, die den am wenigsten entwickelten Ländern helfen wird, unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse und Mittel, eigene Schutzimpfungsstrategien aufzubauen und umzusetzen. Die Fachkompetenzen der nationalen Schutzimpfungs-Beratungskomitees wird dabei für den nachhaltigen Erfolg entscheidend sein".

    Als Zielländer kommen diejenigen in Frage, denen Unterstützung durch die GAVI-Allianz (Global Alliance for Vaccines and Immunizations) gewährt wird. Zu den Auswahlkriterien gehören vorhandenen Kapazitäten und die Stärke des Engagements vor Ort. Die AMP und das IVI werden beide technische Hilfe und Beratung beim Aufbau und der Tätigkeit der Komitees bieten und die Komitees mit Fernkursen und Schulungen vor Ort sowie Standard-Entscheidungsfindungsprotokollen versorgen und die Nachhaltigkeit fördern.

    Informationen zur AMP

    Die Agence de Médecine Préventive (Agentur für Präventivmedizin) ist eine gemeinnützige Organisation, die ihren Hauptsitz am Institut Pasteur in Paris hat und über Niederlassungen in Benin, Burkina Faso, an der Elfenbeinküste und im Senegal verfügt. Die Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vorsorgemedizin im Bereich Schutzimpfungen und Infektionskrankheiten voranzutreiben. Die AMP entwickelt eigene Fachkompetenzen und betreibt angewandte Forschung im Bereich Schutzimpfungen und bietet Schulungen in Epidemiologie und zur Verwaltung öffentlicher Gesundheitsprogramme. Die AMP organisiert darüber hinaus auch wissenschaftliche und technische Konferenzen und sorgt für die Verbreitung von Gesundheits- und Schutzimpfinformationen. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an die Agence de Médecine Préventive unter amp@aamp.org bzw. http://www.aamp.org.

    Informationen zum IVI

    Das internationale Impfstoff-Institut (International Vaccine Institute - IVI) ist weltweit die einzige Organisation, die sich ausschliesslich der Entwicklung und Einführung neuer, verbesserter Impfstoffe widmet, die die ärmsten Menschen in der Welt, insbesondere Kinder in Entwicklungsländern, schützen sollen. Das IVI wurde aufgrund einer Initiative des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen in Seoul ins Leben gerufen und führt in Asien, Afrika und Lateinamerika Forschungsvorhaben für Impfstoffe gegen infektiöse Durchfallerkrankungen, bakterielle Meningitis, Lungenentzündung, japanische Enzephalitis und das Dengue-Fieber durch. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter http://www.ivi.int.

ots Originaltext: Agence de Medecine Preventive (AMP)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Philippe J. Stoeckel, Telefon: +33(0)1-5386-8920, E-Mail:
pstoeckel@aamp.org, Mobiltelefon: +33(0)6-09-69-57-90.



Weitere Meldungen: Agence de Medecine Preventive (AMP)

Das könnte Sie auch interessieren: