ContourGlobal

OPIC Gremium bewilligt 250 Millionen USD, um die Lösungen von ContourGlobal für ein Projekt mit sauberer Energie für Abfüllanlagen zu unterstützen

    New York und Washington, April 7, 2010 (ots/PRNewswire) - (OPIC) bewilligte heute bis zu 250 Millionen USD, um ein energieeffizientes Projekt von ContourGlobal Solutions zu unterstützen, das einem grossen Coca-Cola-Abfüller ermöglicht, seine Kohlendioxyd-Abgase stark zu reduzieren während gleichzeitig auch der Energieverbrauch und die Kosten gesenkt werden.

    Die OPIC Kreditfaszilität wird das Programm der ContourGlobal Solutions Holdings Ltd. und dessen Tochtergesellschaften beim Aufbau und Betrieb von kombinierten Heiz- und Kraftwerken (CHPs) für die Anlagen der Coca-Cola Hellenic Bottling Company (CCH) unterstützen, die sich grösstenteils in Osteuropa und Nigeria befinden. Die CHPs liefern Strom, Dampf, Heisswasser, Kühlwasser und CO2 in Lebensmittelqualität an die CCH Getränkeabfüllanlagen für den Abfüllprozess.

    Die Energieeffienz der CHPs kann sogar 90 Prozent hoch sein, im Vergleich zu den 35-40 Prozent bei konventionellen, mit Gas beheizten, einfachen Durchlaufkraftwerken. Ausserdem beinhaltet der Prozess der Kohlenstoffabscheidungstechnologie von ContourGlobals QuadGen(TM), dass etwa 95 Prozent des CO2 aus den Verbrennungsgasen der CHPs entfernt werden. Das gereinigte CO2 wird dann vom Abfüller und anderen Kunden verwendet, die CO2 in Lebensmittelqualität brauchen.

    "Die Unterstützung sauberer Technologie, die den Treibstoff und den Strom reduziert, die für die Energieproduktion erforderlich sind, hat oberste Priorität für OPIC und dieses innovative Projekt steht stellvertretend dafür, dass dies auch in einigen aufstrebenden Märkten die wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben wird", so OPIC amtierender Präsident Dr. Lawrence Spinelli. "Wir freuen uns darüber zusammen mit ContourGlobal ein einem Projekt mit so vielen Entwicklungsvorteilen zu arbeiten."

    "Eine nachhaltige Produktion von Produkten ist eine der wichtigsten Herausforderungen für die Verbrauchsgüterbranche. Wir sind OPIC dankbar für die kontinuierliche Unterstützung, die es uns ermöglicht, innovative Technologie und Projekte zu den am wenigsten entwickelten Ländern der Welt zu bringen", so Joseph C. Brandt, Präsident & Geschäftsführer von ContourGlobal. "Dieses weitreichende Projekt ist die natürliche Nebenerscheinung unserer Partnerschaftsvereinbarung mit OPIC, die im letzten Oktober unterzeichnet wurde, um zusammen an innovativen Projekten dieses Typs in Afrika und Osteuropa zusammenzuarbeiten."

    ContourGlobal Solutions Holdings Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von ContourGlobal. ContourGlobal ist ein Unternehmen, das Strom und Energieanlagen betreibt und entwickelt. Die Firma hat ihren Sitz in New York, mit weltweit etwa 900 Angestellten und über 1.300 MW Kapazität der Anlagen, die sich in Betrieb, im Bau oder in der aktiven Entwicklung sind, befinden sich auf mannigfaltigen Märkten, einschliesslich den USA, der Europäischen Union, Brasilien, Kolumbien, Togo, Ruanda, Nigeria und der Ukraine. Das Unternehmen entwickelt und betreibt überall auf der Welt elektrische und kombinierte Heiz- und Kraftwerke, sowohl für Regierungen als auf für multinationale Unternehmen. ContourGlobal konzentriert sich sowohl auf Märkte die im Wachstum sind und nicht ausreichend bedient werden, als auch auf innovative Nischen in den entwickelten Märkten - wie zum Beispiel erneuerbare Energien und kombinierte Heiz- und Kraftwerke.

    OPIC hat schon einem Tochterunternehmen ContourGlobal Finanz- und politische Risikoabsicherung für ein 100-Megawatt Kraftwerk in Togo geleistet, was dem Land dabei hilft, die Stromknappheit zu bewältigen - es ist eines der grössten Elektrizitätsprojekte in Westafrika in den letzten 25 Jahren. Im Frühjahr dieses Jahres bekam die OPIC-Finanzierung für das Togo-Projekt von ContourGlobal den Preis "African Private Power Deal of the  Year" der Euromoneys Projektfinanzierungszeitschrift.

    Am 6. Oktober 2009 ging OPIC eine Absichtserklärung mit ContourGlobal  ein, um eine Finanzierungs- und politische Risikoversicherung anzubieten,  damit Stromprojekte in den aufstrebenden Märkten unterstützt werden können,  einschliesslich hocheffizienter Anlagen mit nachhaltig reduzierten Kohlendioxyd-Abgasen.

    Die Coca-Cola Hellenic Bottling Company ist eine der grössten Abfüllanlagen sowie Verkaufs- und Vertriebsanlagen der Marke Coca-Cola. Das Projekt unterstützt die Anstrengungen von CCH, um den Energieverbrauch und Kosten zu reduzieren und während des Betriebs weniger Kohlenstoffabgase zu produzieren.

    OPIC wurde 1971 als Dienststelle der US-amerikanischen Regierung ins Leben gerufen. Sie hilft dabei, dass US-Unternehmen in Übersee investieren, fördert die wirtschaftliche Entwicklung in den neuen und aufstrebenden Märkten, ergänzt den privaten Sektor bei der Handhabung von Risiken in Zusammenhang mit fremden Direktinvestitionen und unterstützt die Aussenpolitik der USA. Da die OPIC marktbasierte Gebühren für seine Produkte verlangt, arbeitet sie autark und verursacht für den Steuerzahler keine Kosten.

    OPICs politische Risikoversicherung und Finanzhilfe hilft den US-Unternehmen jeder Grösse dabei, in weltweit mehr als 150 aufstrebenden Märkten und Entwicklungsländern zu investieren. Im Laufe der 38-jährigen Geschichte dieser Dienststelle hat die OPIC Investitionen von mehr als 188 Milliarden USD unterstützt, die den Entwicklungsländern geholfen haben über 830.000 Arbeitsplätze im eigenen Land zu schaffen. Die OPIC Projekte haben  auch 72 Milliarden USD Exporte der USA investiert und mehr als 273.000 amerikanische Arbeitsplätze unterstützt.

    Besuchen Sie OPIC im Web unter http://www.opic.gov

    Besuchen Sie ContourGlobal im Web unter http://www.contourglobal.com

ots Originaltext: ContourGlobal; OPIC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Timothy Harwood bei OPIC, +1-202-336-8744 oder Lee Muller
beiContourGlobal, +1-212-610-9142



Weitere Meldungen: ContourGlobal

Das könnte Sie auch interessieren: