World Conference on Dialogue

Saudi-Arabien macht Spanien zu einem Versammlungsort für den weltweiten Dialog

    Madrid (ots/PRNewswire) -

    - Auf Einladung von König Abdullah Bin Abdulaziz Al-Saud von Saudi-Arabien findet vom 16. - 18. Juli 2008 in Madrid eine "World Conference  on Dialogue" (Weltkonferenz zum weltweiten Dialog) statt

    - Politiker, Führer und Vertreter aus der ganzen Welt reisen nach Madrid, um über dieses Thema zu diskutieren.

    - König Abdullah Bin Abdulaziz Al-Saud, König von Saudi-Arabien, und Juan Carlos I., König von Spanien, eröffneten heute feierlich diese Begegnungsstätte für den weltweiten Dialog.

    Madrid wurde zum Schauplatz der Weltkonferenz für den Dialog, die der  König von Saudi-Arabien, Abdullah Bin Abdulaziz Al-Saud, während der  Internationalen Islamischen Konferenz zum Dialog, die am 30. Mai dieses  Jahres in Mekka stattgefunden hat, angekündigt hatte. Das Zusammentreffen,  das vom Generalsekretär der Islamischen Weltliga (Muslim World League - MWL)  organisiert worden war, vereinigt führende Persönlichkeiten, die sich ab  heute bis 18. Juli 2008 in Spanien auf den Dialog und zu Themen wie "die  Existenz von menschlichen Gesellschaften, internationale Zusammenarbeit, Menschenrechte, Sicherheit und Frieden und ein friedvolles Leben miteinander"  spezialisieren.

    Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080716/313733

    Die Zielgruppe dieser internationalen Konferenz sind Anhänger und  Experten der drei monotheistischen Weltreligionen Abrahams (Judentum,  Christentum und Islam) und anderer Glaubensbekenntnisse. Die Anhänger dieser  Religionen treffen sich erneut, um auf einem formalen Weg einen Dialog  zwischen religiösen Führern, weltlichen Denkern und Intellektuellen zu  führen. Diese Konferenz wurde heute Mittwoch, den 16. Juli 2008, vom  spanischen König Juan Carlos I. und König Abdullah, dem Wächter der zwei  heiligen Moscheen, feierlich eröffnet.

    Ziele und Themen der Konferenz

    - Betonung der Tatsache, dass Religion in menschlichen Gesellschaften  eine wichtige Rolle spielt

    - Betrachtung des Erfolgs und der Fehler der vergangen Erfahrungen mit  dem Dialog, der zwischen den Anhängern der verschiedenen Glaubensrichtungen  und Kulturen stattgefunden hat, um diesbezügliche positive Aspekte zu fördern  und negative Aspekte in zukünftigen Dialogen zu vermeiden.

    - Überprüfung und Analyse der Hürden, die es verhindern könnten, dass ein Dialog seine gewünschten Ziele erreicht

    - Koordination der verschiedenen Bemühungen auf internationaler Ebene, um auftretende Probleme, die durch negative Verhaltensweisen hervorgerufen und mit der menschlichen Natur und den universellen menschlichen Werten nicht  vereinbar sind, zu begegnen.

    - Stärkung der moralischen Werte und den noblen sozialen Praktiken gegen  Zügellosigkeit und Anarchie, moralischen Verfall und die Auflösung der  Familie

    - Widerstand gegen Tendenzen, die Konflikte zwischen den verschiedenen Völkern und Nationen fördern.

    In der Absicht diese Ziele zu erreichen, beschäftigt sich die Weltkonferenz zum Dialog mit fünf grundsätzlichen Themen:

    - Dialog und seine religiösen und kulturellen Grundlagen.

    - Die Bedeutung von Dialog in einer menschlichen Gesellschaft.

    - Gemeinsame menschliche Werte in Bezug auf den Dialog.

    - Bewertung und Verbesserung des Dialogs.

    - Verbreitung einer Kultur des Dialogs und der Zusammenarbeit

    Abdullah Bin Abdulmuhsin Al-Turki, Generalsekretär der Islamischen  Weltliga, bekräftigt, dass "die Massnahme von König Abdullah die ungeteilte Zustimmung der islamischen Gemeinschaft geniesst".

    Informationen zur Islamischen Weltliga

    Die Islamische Weltliga ist eine gemeinnützige, nichtstaatliche islamische Organisation, die am 18. Mai 1962 ins Leben gerufen wurde. Sie vertritt die islamischen Menschen und Minderheiten auf der ganzen Welt und organisiert kulturelle und wohltätige Aktivitäten. Ihr Hauptsitz befindet sich in Mekka, im Königreich Saudi-Arabien, sie verfügt jedoch auch über mehr als 40 Niederlassungen auf allen Kontinenten.

    Die Liga ist Mitglied des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen und wirkt in der UNESCO und der UNICEF mit. Darüber hinaus ist die Liga ein beobachtendes Mitglied in der Organisation der Islamischen Konferenz.

    - Auf der folgenden Seite können Konferenzen live angesehen werden:

    http://www.world-dialogue.org

    - Falls Sie weitere Bilder oder Informationen benötigen, zögern Sie bitte  nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

ots Originaltext: World Conference on Dialogue
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: Chiara Baldovi,
Chiarabaldovi@medialunacom.es; Elena Alonso,
elenaalonso@medialunacom.es , Tel:        +34-91-567-01-72



Das könnte Sie auch interessieren: