HFH Hamburger Fern-Hochschule gem. GmbH

Berufsbegleitend promovieren mit internationalem Ph.-D.-Programm Hamburger Fern-Hochschule startet Promotionsprogramm für Berufstätige in Kooperation mit der University of Louisville, Kentucky/USA

Hamburg (ots) - Die HFH Hamburger Fern-Hochschule bietet Hochschul- und Fachhochschulabsolventen ab 2009 die Möglichkeit, während eines vierjährigen Studiums neben dem Beruf zu promovieren. Das internationale Doktorandenprogramm, das die HFH gemeinsam mit der University of Louisville im amerikanischen Bundesstaat Kentucky durchführt, ist klar strukturiert. Studierende können somit Beruf, Familie und Promotion gut miteinander vereinbaren. Das Studium richtet sich an Inhaber eines ersten technischen, betriebswirtschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Hochschulabschlusses, die einen Doktorgrad erwerben möchten. Nach erfolgreicher Verteidigung ihrer Ph.-D.-Thesis erlangen sie den akademischen Titel Doctor of Philosophy (Ph. D.) in Industrial Engineering der University of Louisville. Gemäß einem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 6. März 2008 dürfen Inhaber des Ph.-D.-Titels in Deutschland die Abkürzung "Dr." ohne fachlichen Zusatz und Herkunftsbezeichnung führen, sofern die Universität in der amerikanischen Carnegie Foundation List genannt wird. Dies ist bei der University of Louisville der Fall. Das englischsprachige Promotionsprogramm ist als Mischung aus Selbststudium und Präsenzphasen konzipiert. Ein Teil findet im Rahmen von vierwöchigen Sommer-Präsenzphasen an der J.B. Speed School of Engineering der University of Louisville statt. Lehrveranstaltungen des Herbst- und Frühjahrsemesters werden in Wochenendseminaren im HFH-Studienzentrum im nordrhein-westfälischen Schloss Rheda abgehalten. Mit dem Ph.-D.-Programm vertieft die Hamburger Fern-Hochschule ihre Zusammenarbeit mit der amerikanischen Universität. Bereits seit 2003 kooperieren die Hochschulen beim MBA-Studiengang Global Business. Die HFH Hamburger Fern-Hochschule wurde 1997 gegründet. Mit zurzeit 7200 Studierenden ist sie eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Berufsbegleitend bietet sie Bachelor-, Diplom- und Master-Studiengänge in den Fachbereichen Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Pflege im Fernstudium an. Mit 39 Studienzentren in Deutschland und Österreich ermöglicht die HFH eine wohnortnahe Betreuung der Studierenden. Internet: www.hamburger-fh.de . ots Originaltext: HfH Hamburger Fern-Hochschule Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Uwe Ploch, Tel. 040 350 94 334, E-Mail: uwe.ploch@hamburger-fh.de Björn Knickrehm, Tel. 040 350 94 365, E-Mail: bjoern.knickrehm@hamburger-fh.de

Das könnte Sie auch interessieren: