Idee und Klang Gmbh

Freude am Klang - Schweizer Klangkünstler komponieren für BMW

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100008270 -
                          
    Basel/München (ots) - Das lässt aufhorchen: Im Juni eröffnet das
vollständig renovierte BMW Museum in München. Besuchern bietet sich
eine besondere Augenweide der Automobil- und Konzerngeschichte und
dazu ein unvergleichlicher Hörgenuss. Verantwortlich dafür sind die
beiden Schweizer Audiodesigner Daniel Dettwiler und Ramon De Marco.
Zu hören ist nicht weniger, als die akustische Zukunft für
Ausstellungserlebnisse.

    Vor zwei Jahren überzeugten die beiden Köpfe der Firma Idee und Klang mit ihrem Audiokonzept die Jury in einem internationalen Wettbewerb. Die einzigartige Idee: Eine Orchestrierung von über 600 Lautsprechern mit subtil komponierten Klangskulpturen, Sounddesigns und Musikstücken. Präzis auf jeden einzelnen Raum abgestimmt, im Einklang mit der Architektur und in perfekter Harmonie mit der Medieninszenierung.

    Eigene Klangwelt durch Reduktion

    Das Klangmaterial basiert im Wesentlichen auf zwei Instrumenten: einem Cello und einem Steinway D Konzertflügel. Durch komplexe live-elektronische Bearbeitung der Aufnahmen werden unzählige neue Klänge generiert. Der ursprüngliche Charakter der beiden Instrumente bleibt jedoch erhalten. In der Gesamtumsetzung entsteht so eine unverwechselbare Klangwelt für das BMW Museum.

    Audiodesign transportiert Autodesign

    Dieses einzigartige Klangkonzept transportiert auf eindrückliche und authentische Weise die Markenwerte von BMW. "Freude am Fahren", "Kultiviertheit" und "Dynamik" werden akustisch wahrgenommen. Noch nie war die Faszination Automobil in einem Museum so intensiv erlebbar wie in dieser Ausstellungskomposition.

    Das akusmatische Raumkonzept

    Musik aus Lautsprechern klingt nie wie Livemusik - ausser im BMW Museum. Hört man zum Beispiel die 100 Musiker eines klassischen Orchesters ab CD über 2 bis maximal 5 Lautsprecher, gehen wichtige Parameter verloren. Insbesondere die räumliche Abbildung. Idee und Klang entwickelte deshalb ein akusmatisches Raumkonzept. Die einzelnen Räume im BMW Museum werden mit bis zu 260 Lautsprechern beschallt. Alle an spezifisch ausgesuchten Punkten im Raum. Die Lautsprecher und der Raum bilden zusammen quasi das Instrument, auf dem die Musik spielt. Die Steuerung erfolgt durch das eigens für das BMW Museum entwickelte Soundsystem AROS 3. Zurzeit gibt es nichts Vergleichbares in der Art. Das Lautsprecherorchester ist einmalig und vermutlich das grösste, das je in einem Museum realisiert wurde.

    Die Museumsflüsterer

    Erstklassiges Audiodesign heisst für Daniel Dettwiler und Ramon De Marco, einen Bogen über Klang, Musik und Kunst zu spannen. Raum und Architektur werden bei Idee und Klang immer als kompositorische Elemente miteinbezogen. Sie kreieren einzigartige Klangbilder und individuelle Audiokonzepte mit packender Dramaturgie. Das Projekt BMW Museum wurde mit einem 5-köpfigen Team innerhalb von zwei Jahren umgesetzt. Für Museen und Ausstellungen erschliesst sich mit dieser Art des Audiodesigns in Zukunft eine völlig neue Erlebnissprache - eine, die Daniel Dettwiler und Ramon De Marco perfekt beherrschen.

    Das neue BMW Museum wird am 19. Juni 2008 eröffnet.     www.bmwmuseum.com

ots Originaltext: Idee und Klang GmbH
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Ramon De Marco
Idee und Klang, Audiodesign
In den Ziegelhöfen 28
CH-4054 Basel
Tel.:        +41/61/331'57'23
E-Mail:    mail@ideeundklang.com
Internet: www.ideeundklang.com


Medieninhalte
3 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: