Canopus BioPharma, Inc.

Canopus Biopharma und führende chinesische Wissenschaftler arbeiten gemeinsam an einer Behandlung der Vogelgrippe, um einer möglichen Pandemie vorzubeugen

Los Angeles und Guangzhou, China (ots/PRNewswire) - - Die bedeutende, bedrohliche Erkrankung lässt sich mit StatC(TM) behandeln; in den USA sind Tests am Tiermodell mit von der FDA zugelassenen Wirkstoffen geplant Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier: http://www.prnewswire.com/mnr/canopusbiopharma/34441/ Ein international anerkannter Vogelgrippenfachmann begrüsste heute die "ermutigenden und interessanten" Ergebnisse der Versuche, die er mit seinem Team durchführte. Die Studie ergab, dass StatC(TM), eine neuartige Kombination aus einem Statin und Koffein, im Mausmodell bei der Behandlung und Vorbeugung von H5N1-, H1N1- und H3N2-Infektionen eine beeindruckende Wirksamkeit an den Tag legte. Dr. Jiahai Lu von der School of Public Health der Sun Yat-sen University in Guangzhou (China) hat auf dem Gebiet der Vogelgrippe zahlreiche Veröffentlichungen publiziert und im Laufe der letzten beiden Jahre das bahnbrechende Präparat StatC(TM) im Auftrag von Canopus Biopharma (OTCPK:CBIA), einem US-amerikanischen Unternehmen, das das Potenzial dieses Antiviruskandidaten entdeckt und geschützt hat, untersucht. "Die weltweite Verbreitung des hochgradig pathogenen H5N1-Vogelgrippevirus war Anlass für die Weltgesundheitsbehörde, ihre grosse Sorge bezüglich der Möglichkeit zum Ausdruck zu bringen, dass das Virus künftig von Mensch zu Mensch übertragen werden könne", stellte Dr. Lu fest. "Darüber hinaus hat die sich entwickelnde Resistenz gegen zwei bewährte Anti-Influenza-Wirkstoffe, nämlich Oseltamivir (Tamiflu(R)) und Zanamivir (Relenza(R)), sowie der Mangel an geeigneten Impfstoffen die Notwendigkeit verstärkt, neue antivirale Wirkstoffe zu entwickeln." "Infolgedessen bin ich sehr erfreut, an den vorklinischen Forschungsarbeiten dieses innovativen, antiviralen Wirkstoffkandidaten beteiligt zu sein und freue mich auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Canopus Biopharma auf diesem Gebiet." Dr. Lu und seine Kollegen haben umfangreiche Tierversuche mit StatC(TM) gegen drei Grippevirusstämme, nämlich H5N1 (Geflügelgrippe, Vogelgrippe), H1N1 (Spanische Grippe) und H3N2 (Hongkong-Grippe) durchgeführt. StatC(TM) ist eine Kombination zweier von der FDA zugelassener Verbindungen, die von Canopus BioPharma zur Behandlung und Vorbeugung der Influenza umformuliert wurde. In der Studie wurden Oseltamivir und Ribavirin zur Positivkontrolle eingesetzt. Im H5N1-Modell konnte StatC(TM) die Symptome einer H5N1-Infektion verhindern bzw. lindern, es verhinderte die Schädigung der Lunge und die Replikation des H5N1-Virus in der Mäuselunge und war sowohl im Präventions- wie im Therapie-Modell ebenso wirksam wie Oseltamivir. In der Gruppe der Tiere, denen StatC(TM) nasal verabreicht wurde, konnte das Virus in keinem Fall positiv nachgewiesen werden. StatC(TM) zeigte bei H3N2- und H1N1-Viren ebenfalls analoge Ergebnisse. "Wir halten diese Ergebnisse für sehr ermutigend", sagte Dr. Lu. "Es ist möglich, dass eine höhere Dosierung des Statins als in der Studie verwendet eine noch grössere Wirksamkeit zur Folge haben wird. StatC(TM) scheint auch wirksamer zu sein, wenn es vorbeugend verabreicht wird." Aufgrund der aktuellen positiven Ergebnisse sucht Canopus BioPharma nach Möglichkeiten, Co-Entwicklungs- bzw. Lizenzabkommen mit Pharmaunternehmen und staatlichen Gesundheitsstellen, die daran interessiert sind, im Falle einer Pandemie über eine wirtschaftlichere und allgemeine Behandlungsmethode für ihre jeweilige Bevölkerung zu verfügen, abzuschliessen. Dr. Lu steht in Guangzhou (China) an der vordersten Front der Influenza-Forschung und ist daher bestens platziert, um die synergetischen Eigenschaften der Kombination aus Statin und Koffein weiter zu untersuchen. "Wir sind auch vom Potenzial dieser Verbindung im Vergleich zu anderen, derzeit verfügbaren Grippemitteln sehr angetan. Es steht ausser Frage, dass es einen grossen, weltweiten Bedarf an einer überlegenen, kostengünstigen und reichlich verfügbaren Alternative für den Kampf gegen die Grippe gibt", fügte Dr. Lu hinzu. Auch wenn StatC(TM) sich als höchst wirksam gegen die virulentesten Influenza-Stämme erwiesen hat, sollte nicht vergessen werden, dass StatC(TM) auch gegen die nicht tödlichen, humanen und alljährlich auftretenden Formen des Virus äusserst wirksam ist. Das von der Food and Drug Administration zugelassene Oseltamivir (Tamiflu(R)) ist das am meisten verschriebene Medikament, das zur Vorbeugung und Behandlung der Influenza bei Erwachsenen und Kindern indiziert ist. Datamonitor, der weltweit führende Anbieter von Online-Daten, Auswertungs- und Prognose-Plattformen für die wichtigsten vertikalen Sektoren, geht davon aus, dass die weltweite Nachfrage nach Grippemitteln bis 2010 auf 370 Millionen Verabreichungen und der entsprechende Marktwert auf ca. 3,7 Mrd. Dollar anwachsen wird. Die Strategie von Canopus BioPharma für die weitere Entwicklung von StatC(TM) umfasst die Fortsetzung der Tierversuche in Partnerschaft mit dem umfassenden Netzwerk amerikanischer und chinesischer Forschungslabors. Im nächsten Schritt wird die Wirksamkeit von StatC(TM) in einem Tiermodell mit Frettchen und einem tödlichen Influenza-Stamm untersucht. Sobald die vorklinischen Ergebnisse von Canopus BioPharma abgeschlossen sind und den Tier-Wirksamkeitsrichtlinien der FDA genügen, kann StatC(TM) staatlichen Stellen zur Bevorratung für den Fall einer Pandemie zur Verfügung gestellt werden. Informationen zu Canopus BioPharma, Inc.: Canopus BioPharma, Inc. (OTCPK:CBIA) widmet sich ganz der Entwicklung äusserst sicherer, kostengünstiger und hochwirksamer pharmazeutischer Erzeugnisse und Assaymethoden auf den Gebieten der Infektionskrankheiten, des Strahlenschutzes, der Krebsbehandlung und der Drogenabhängigkeit. Dank innovativer wissenschaftlicher Arbeiten, einer erfahrenen Leitung der Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie überragender Erzeugnisse und Präparate, entwickelt sich Canopus BioPharma seit dem Jahre 2001 in einer neuen Ära des Gesundheitswesens zu einem auf dem Markt richtungweisenden Unternehmen. Darüber hinaus ist das Unternehmen in der Entwicklung neuartiger Kameliden-Antikörpererzeugnisse weltweit führend und bietet einzigartige Ansätze für die Weiterentwicklung und Verbesserung von Assaymethoden und Überwachungsmöglichkeiten für Ärzte, Patienten und Wissenschaftler, die hauptsächlich zum Schutz von Nahrungsketten zum Einsatz kommen. Canopus verfügt über Mitarbeiter in Australien, Südafrika, Irland und in den USA. Weitergehende Informationen zum Unternehmen stehen unter http://www.canopusbiopharma.com zur Verfügung. ots Originaltext: Canopus Biopharma INC Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner bei Canopus BioPharma Inc.: Len Rothstein, Präsident, Tel.: +1-818-980-5008, Fax: +1-818-980-5088, E-Mail: len@canopusbiopharma.com, Prof. Jiahai Lu, Sun Yat-sen University, Tel.: +86-20-8733-0605, E-Mail: jiahailu@yahoo.com.cn

Das könnte Sie auch interessieren: