AmberFin

AmberFin stellt iCR 4.0 auf der IBC 2008 vor

London (ots/PRNewswire) - - Neue Software besitzt erweiterter Kompatibilitäts- und Wiederaufarbeitungsfunktionen AmberFin gab heute die Verfügbarkeit der neuesten Version seiner iCR-Software bekannt, einer viermal mit dem Emmy Award ausgezeichneten, als open-standard Plattform zur Digitalisierung und Umwandlung neuer und archivierter Medieninhalte. AmberFin iCR 4.0 bietet zuverlässige SD/HD-Aufnahme, optimiert für offene Storageservers, mit integrierter Nachbearbeitung und Qualitätskontrolle. Das Wiederaufarbeitungsmodul wurde erweitert, dass es die Grösse der äquivalenten Qualitätsdatei um bis zu 25 % reduzieren kann, und stellt Schnitt- und Spleiss-Versionstools, Funktionen für das Netzwerk-Rendering sowie Videoverarbeitung und -konvertierung auf Best-in-Class-Niveau bereit. Die neue Version bietet ausserdem erhöhte Interoperabilität mit Apple Final Cut Pro und Avid Bearbeitungssystemen und erfüllt damit die aktuellen Kompatibilitätsanforderungen von Eigentümern von Medienmaterial (content owners). Jeremy Deaner, CEO von AmberFin, sagte: "Die Film- und Rundfunkbranche stellt sich der wachsenden Kundennachfrage nach qualitativ hochwertigen Medieninhalten. Wir verfügen über ein engagiertes Forschungs- und Entwicklungsteam, um zu gewährleisten, dass AmberFin iCR die wachsenden Anforderungen erfüllt und Hauptaspekte wie bessere Bildqualität, Inkompatibilität und Qualitätskontrolle weiter voranbringt. Die neueste Version von iCR wurde mit speziellem Augenmerk auf bedeutende Schwerpunkte entwickelt und ermöglicht es den Eigentümern von Medienmaterial, ihre bestehenden Inhalte so gut wie möglich auszunutzen und von den Möglichkeiten zu profitieren, die neue Auslieferungsplattformen bieten." Andere Hauptfunktionen und -vorteile von iCR 4.0: - Beste Komprimierungfähigkeit auf dem Markt - Ein neues "pixeladaptives" Konvertierungsverfahren, das beliebige Inhaltsarten in progressive Bilder umwandelt und dadurch die wahrgenommene Qualität bahnbrechend verbessert sowie die Bitrate deutllich reduziert - Erhöhter Wiederaufarbeitungsdurchsatz - Automatisierte Verteilung und Lastausgleich von Wiederaufarbeitungsaufgaben auf einem Netzwerk von iCR-Systemen resultieren in kürzeren Renderingzeiten und optimaler Ausnutzung der Computerressourcen - Verbesserte Jobtracking, Protokollierung und Fehlerbehandlung - Erweitertes MXF Cutting and Splicing - Fähigkeit zur Extrahierung eines oder mehrerer Segmente von MXF-Dateien ermöglicht die Durchführung von Teilextrahierungen oder Clip-Segmentierung - Funktionalität zum Spleissen und Zusammenführen mehrerer Clips ermöglicht die Erstellung neuer Versionen wie kommerzieller Extrahierungen oder Einfügungen - Zentralisierte Apple QuickTime und Final Cut Pro Workgroup Fähigkeiten - Aussergewöhnlicher Support für Apple QuickTime und Final Cut Pro Workflows bietet zuverlässige SD/HD-Aufnahme, Nachbearbeitung und Qualitätskontrolle, Konvertierung und Wiederaufarbeitung für Arbeitsgruppen basierend auf zentralen Serversystemen wie Storage Area Network (SAN) oder Network Attached Storage (NAS) - Verbesserte Interoperabilität mit Avid-Anwendungen - Neuer rationalisierter Avid-Workflow zur Aufnahme und Wiederaufbearbeitung mit Avid kompatibler SD/HD-Medieninhalte, die dann in Avid-Bearbeitungssysteme importiert werden können - Erweiterter Support für Standard- und High-Definition P2 und XDCAM - Komplette, durchgängige Workflows für Import, Aufnahme, Nachbearbeitung , Qualitätskontrolle, Konvertierung und Wiederaufbearbeitung der SD/HD-Formate von Panasonic P2- und Sony XDCAM-Dateien ermöglicht nahtlose Konvertierung und Interoperabilität zwischen Produktions- und Nachbearbeitungssystemen - Kompatibel mit P2 und XDCAM Karten-/CD-Lesegeräten - Support für die neuesten XDCAM EX und HD422 Formate mit voller Resolution AmberFin wird zusammen mit seinem Mutterunternehmen Snell & Wilcox auf dem Stand 8B77 der IBC vertreten sein. Mitarbeiter von AmberFin werden die iCR-Software demonstrieren und die Rolle bei der Digitalisierung, Nachbearbeitung und Qualitätskontrolle sowie Wiederaufbearbeitung von Inhalten für angesehene Unternehmen wie Sony, NBA, Turner Broadcasting, BT, Channel 4, RTM und Warner Brothers illustrieren. Wenden Sie sich bzgl. Terminen per E-Mail an: info@amberfin.com Informationen zu AmberFin AmberFin ermöglicht es Eigentümern von Medienmaterial (Content Owners) aus ihren Fernseh-, Film- und Videoinhalten von der Aufnahme- bis zur Distributionsphase maximalen Wert zu schöpfen, Umsätze zu steigern, Kosten zu reduzieren, Zeit einzusparen und Kompatibilitätsprobleme zu beseitigen. Die viermal mit dem Emmy Award ausgezeichnete AmberFin iCR-Technologie spielt eine entscheidende Rolle bei der Umwandlung des bestehenden Materials von Eigentümern in Material das von Ihren Kunden brauchen. Als offener Standard und zukunftssichere Plattform zur Digitalisierung und Umwandlung neuer und archivierter Inhalte bietet AmberFin iCR für zahlreiche Distributionsplattformen, u.a. das Internet, VoD, Mobilgeräte und andere Geräte mit kleinem Bildschirm, höchste Bildqualität bei kleinerer Dateigrösse. AmberFin hat bereits Hunderte von iCR-Systemen ausgeliefert und damit das Vertrauen der weltweit renommiertesten Unternehmen gewonnen, u.a. von Sony, NBA, Turner Broadcasting, BT, Channel 4, RTM und Warner Brothers. AmberFin unterstützt all diese Unternehmen bei der Digitalisierung und Wiederaufarbeitung ihrer Inhalte. AmberFin befindet sich im Besitz von Venture Partners und gehört zur Snell & Wilcox Group (ansässig in Basingstoke, Grossbritanien). Ergänzende Informationen hierzu sind verfügbar unter: http://www.amberfin.com Ansprechpartner Hotwire amberfin@hotwirepr.com +44(0)207-608-2500 AmberFin scott.allen@amberfin.com +44(0)1256-317-537 ots Originaltext: AmberFin Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Hotwire, amberfin@hotwirepr.com, +44(0)207-608-2500; AmberFin, scott.allen@amberfin.com, +44(0)1256-317-537

Das könnte Sie auch interessieren: