AmberFin

AmberFin iCR ermöglicht die Lieferung von 200.000 Programmierungsdaten an Turner Entertainment Networks

    London (ots/PRNewswire) -

    - Software löst die Herausforderungen der Konvertierung von Pinnacle-Dateien auf neue Omneon Playout Server

    AmberFin ist erfreut, die ersten Ergebnisse seiner umfangreichen Arbeit mit Turner Entertainment Networks, einer Abteilungen des führenden US Senders Turner Broadcasting System Inc. (TBS, Inc.), bekannt zu geben. Durch Implementierung von AmberFin iCR hat Turner die Probleme der Inkompatibilität zwischen seinen bestehenden Pinnacle- und Omneon Playout Servern behoben. Damit sparen sie über 46.000 Stunden für das wiederholte Einlesen und ermöglichen den Zugriff auf mehr als 200.000 Videodateien auf ihren neuen Servern.

    AmberFin iCR unterstützt bei der Herausforderung, Pinnacle Dateien auf Omneon Geräte zu abzuspielen. Obwohl Videoinhalte von Pinnacle denen von Omneon ähnlich sind, können die Metadaten und Audiokomponenten der Dateien nicht zwischen den Formaten übersetzt werden. Die Medienbranche befasste sich seit Februar 2008 mit Nachdruck mit diesem Problem, als Avid sein Vorhaben ankündigte, dass es die Produktion der Pinnacle Server einstellen wolle.

    Insgesamt umfassten die Archive von Turner auf den Pinnacle Servern mindestens 30.000 Programme - oder über 22.000 Stunden Programmierungarbeit. Durch die Installation der AmberFin iCR Softwareplattform war Turner in der Lage die Kompatibilitätsprobleme zwischen zwei Servern anzugehen und diese Inhalte zwischen den Formaten zu übersetzen.

    AmberFin iCR schuf ein Material eXchange Format (MXF) der die Inhalte von Turner dementsprechend verpackt, um Pinnacle Dateien auf Omneon ausstrahlen zu können und um sie auch für andere Server lesbar zu machen, die andere Formate priorisieren. Ohne diesen Prozess würde das Turner Team ihre gesamten Inhalte von Grund auf neu einlesen müssen, ein Prozess, der insgesamt über 46.000 Stunden in Anspruch genommen hätte. Stattdessen überprüft AmberFin iCR nun automatisch die Inhalte und spart Turner somit sowohl Zeit als auch Geld.

    John Morgan, Seniormanager für Sende-IT-Technik bei Turner, sagte: "Wir hätten diese Umstellung niemals so einfach erreichen können, wenn wir nicht einen Umwandlungsprozess (rewrapping) verwendet hätten. Anstatt alle unsere Pinnacle Server ersetzen zu müssen, verlängerten wir ihren verwendbaren Betriebseinsatz und bauten sie erfolgreich in unseren neuen digitalen Arbeitsablauf ein. Wir sind mit dem Einsatz von iCR sehr zufrieden."

    Bruce Devlin, Vizepräsident Technologie bei AmberFin, merkt an: "Viele der grossen Medienunternehmen stehen der Herausforderung der Konvertierung von Pinnacle Dateien auf andere Server gegenüber. Durch den Einsatz des MXF-Formates zum "Verpacken" der Inhalte, bringt AmberFin die Branche einen Schritt weiter, um jedes Medienmaterial in jedem Format auf jedem Server ausstrahlen zu können."

    Informationen zu AmberFin

    AmberFin ermöglicht es Eigentümern von Medienmaterial (Content Owners) aus ihren Fernseh-, Film- und Videoinhalten von der Aufnahme- bis zur Distributionsphase maximalen Wert zu schöpfen, Umsätze zu steigern, Kosten zu reduzieren, Zeit einzusparen und Kompatibilitätsprobleme zu beseitigen. Die viermal mit dem Emmy Award ausgezeichnete AmberFin iCR-Technologie spielt eine entscheidende Rolle bei der Umwandlung des bestehenden Materials von Eigentümern in Material das von Ihren Kunden brauchen. Als offener Standard und zukunftssichere Plattform zur Digitalisierung und Umwandlung neuer und archivierter Inhalte bietet AmberFin iCR für zahlreiche Distributionsplattformen, u.a. das Internet, VoD, Mobilgeräte und andere Geräte mit kleinem Bildschirm, höchste Bildqualität bei kleinerer Dateigrösse. AmberFin hat bereits Hunderte von iCR-Systemen ausgeliefert und damit das Vertrauen der weltweit renommiertesten Unternehmen gewonnen, u.a. von Sony, NBA, Turner Broadcasting, BT, Channel 4, RTM und Warner Brothers. AmberFin unterstützt all diese Unternehmen bei der Digitalisierung und Wiederaufarbeitung ihrer Inhalte.

    AmberFin befindet sich im Besitz von Venture Partners und gehört zur Snell & Wilcox Group (ansässig in Basingstoke, Grossbritanien). Ergänzende Informationen hierzu sind verfügbar unter: http://www.amberfin.com

      Pressekontakt:
      Bettina Winters,
      Hotwire für AmberFin,
      amberfin@hotwirepr.com,
      +44(0)207-608-2500;
      Scott Allen,
      Vizepräsident, Marketing, AmberFin,
      scott.allen@amberfin.com,
      +44(0)1256-317-537

ots Originaltext: AmberFin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Pressekontakt: Bettina Winters, Hotwire für AmberFin,
amberfin@hotwirepr.com, +44(0)207-608-2500; Scott Allen,
Vizepräsident, Marketing, AmberFin, scott.allen@amberfin.com,
+44(0)1256-317-537



Weitere Meldungen: AmberFin

Das könnte Sie auch interessieren: