Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft

EANS-Adhoc: ÖVAG erwartet jedenfalls bis zum Ende des Geschäftsjahres 2015 ein negatives Ergebnis auf Einzelinstitutsebene
Keine Zinszahlung auf Ergänzungskapital


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Geschäftszahlen/Bilanz
28.11.2013


ÖVAG erwartet jedenfalls bis zum Ende des Geschäftsjahres 2015 ein negatives
Ergebnis auf Einzelinstitutsebene / Keine Zinszahlung auf Ergänzungskapital /
Vorläufiges Konzernergebnis per 30.09.2013

Der Vorstand der Österreichischen Volksbanken-Aktiengesellschaft (ÖVAG) erstellt
derzeit eine neue Mittelfristplanung für die Jahre 2014 ff. Aus dieser ist
aktuell ableitbar, dass aufgrund der Restrukturierungsmaßnahmen jedenfalls bis
zum Ende des Geschäftsjahres 2015 ein negatives Ergebnis auf
Einzelinstitutsebene zu erwarten ist. Deshalb kann nicht von einer Zinszahlung
in den Jahren bis jedenfalls 2016 auf Ergänzungskapital für die Geschäftsjahre
2014 und 2015 ausgegangen werden.

Zeitgleich wurde auch der Zwischenbericht für die ersten drei Quartale 2013
fertig gestellt.
Das vorläufige ÖVAG Konzernergebnis für die ersten drei Quartale 2013:
-Periodenergebnis
  - vor Steuern: EUR -48,7 Mio.
  - nach Steuern und Minderheitenanteilen: EUR -66,8 Mio.
-Bilanzsumme seit Ultimo 2012 um weitere 4,3 Mrd. auf EUR 23,3 Mrd. verringert
-RWA (Gesamtrisiko) seit Ultimo 2012 um weitere 2,7 Mrd. auf EUR 13 Mrd.
reduziert
-Kapitalquoten kontinuierlich gesteigert:
  - Tier 1 Ratio (Gesamtrisiko) liegt bei 13,0% (Ultimo 2012: 10,9%)
  - Eigenmittelquote (Gesamtrisiko) liegt bei 17,5% (Ultimo 2012: 15,7%)

Das Detailergebnis für die ersten drei Quartale 2013 wird am Freitag,
29.11.2013, auf der Website der ÖVAG (www.volksbank.com/investor_relations)
veröffentlicht.

Aufgrund des Wegfalls temporärer steuerlicher Unterschiede im Zusammenhang mit
dem PS-Kapital 2008 lagen die Voraussetzungen für den Ansatz passiver latenter
Steuern zum 31.12.2012 nicht mehr vor. Die Ergebnisabweichung aus dieser
Anpassung führt zu einem um EUR 95,7 Mio. höheren Ergebnis gemäß IFRS nach
Steuern im 4. Quartal 2012.

Börsenotierte Partizipationskapital-Emissionen der Österreichischen
Volksbanken-Aktiengesellschaft:

ISIN:

AT0000755665 Österreichische Volksbanken-AG Partizipationsscheine
XS0359924643 EUR 500,000,000 Perpetual Non Cumulative Participation Capital
Certificates (emittiert auf treuhändischer Basis durch die Banque de Luxembourg)

Die dem Emissionsvolumen nach fünf größten börsennotierten Emissionen der
Österreichischen Volksbanken-Aktiengesellschaft:

ISIN:

AT000B115704
AT000B053442
AT000B056544
AT000B058011
AT000B057492

Die Emissionen der Österreichischen Volksbanken-Aktiengesellschaft sind an
folgenden Börsen zugelassen:

Geregelter Freiverkehr der Wiener Börse AG 
Amtlicher Handel der Wiener Börse AG 
Geregelter Markt der Luxemburger Börse
Freiverkehr der Berliner Börse
Freiverkehr der Börse Stuttgart
Open Market der Börse Frankfurt


Rückfragehinweis:
Walter Gröblinger Tel.: +43/ (0) 50 4004-3864 
E-Mail: walter.groeblinger@volksbank.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft
             Kolingasse  14-16
             A-1090 Wien
Telefon:     +43 0 50 4004-0
WWW:      www.volksbank.com
Branche:     Banken
ISIN:        AT0000755665
Indizes:     Standard Market Auction
Börsen:      Geregelter Freiverkehr: Wien, Börse: Prague Stock Exchange 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: