Qtrax

QTRAX verkündet das ARTIST MANIFESTO und die Gründung des ARTIST TRUST. Diese verändern grundlegend die Art und Weise, wie Songwriter und Künstler bezahlt werden.

New York (ots/PRNewswire) - QTRAX, der kostenlose und legale digitale Musikdienst, gab heute einen weitreichenden Plan bekannt, Songwriter und Künstler ("Künstler") auf eine lukrativere und repräsentativere Weise zu vergüten. Die Details sind in einem umfangreichen, detaillierten Bericht verfügbar, der von Qtrax in Auftrag gegeben und von einer der vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (bekannt als die "Big Four") verfasst wurde.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150129/172177LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150129/172177LOGO] Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150129/172176 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150129/172176]

Das Artist Manifesto (Künstlermanifest, siehe www.qtrax.com [http://www.qtrax.com/]) ist eine Erklärung der Künstlerrechte mit einer Reihe von umfassenden Initiativen, die Künstlern viel mehr Input bieten und für ihre faire, angemessene Vergütung sorgen. Die wichtigste Initiative ist, Künstlern den Gegenwert von 30 % der Aktien zuzuerkennen. Diese Aktienquote kommt in den so genannten Artist Trust (Künstlertrust), um von einer Rechtsorganisation, die zurzeit ausgewählt wird, unabhängig verwaltet zu werden.

Die Künstler werden, genau wie andere Stakeholder auch, an den Gewinnen von Qtrax beteiligt werden und werden von Liquiditätsereignissen wie Börsengang oder Verkauf an einen industriellen Investor profitieren.

Die 30 % Aktienanteil werden über einen Zeitraum von 10 Jahren auf der Grundlage der Anzahl der Wiedergaben an die Künstler veräußert werden.

"Aktienkapital ist der einzige wahre Goldschatz bei digitalen Musikdiensten, uns eingeschlossen. Künstler werden mit lächerlich geringen Abgaben schmählich abgespeist, während der Wert mancher digitaler Musikdienste Beträge von mehreren Milliarden erreicht. Ohne die kreative Arbeit der Künstler kann es keine Musikdienste geben. Keinen einzigen. Eine offensichtliche Tatsache, jedoch eine, die in der aktuellen Wirtschaftsstruktur nicht berücksichtigt wird. Es ist keine Frage der Schuldzuweisung. Vielleicht ist die nicht wirklich möglich. Aber keine noch so großen Überlegungen im Kongress werden eine ausreichende Änderung der Tarife herbeiführen. Die Grundlage ist so niedrig, dass selbst eine stattliche prozentuale Erhöhung nicht genügen wird. Plattenfirmen waren umsichtig genug, um von Musikdiensten Aktienanteile zu fordern. Die Songwriter und Künstler waren nicht gut genug organisiert, um dasselbe zu tun. Es ist Zeit, dass sie Eigentümer dieser Dienste werden, anstatt bloß die ausgebeuteten Content-Lieferanten zu sein. Wir fordern alle digitalen Dienste, bestehende wie zukünftige, auf, auf ähnliche Weise Aktienkapital zum Artist Trust beizutragen, damit er unter einem geachteten Rat von Führern in der Musikindustrie ganz zum Vorteil der Künstler geführt wird. Die Verteilung des Erlöses nach einem Börsengang wird Künstlern und Songwritern ein beträchtliches Einkommen bieten", so Allan Klepfisz, Gründer und CEO von Qtrax.

"Während QTRAX die nächsten 2-3 Jahre auf ein Liquiditätsereignis hinarbeitet, kann von Marken, die an die Kraft der Musik, mit jungen Konsumenten in Verbindung zu treten, glauben, Geld durch Werbung und Sponsoring zum Artist Trust beigesteuert werden", so Lance Ford, Präsident und CMO von Qtrax.

ÜBER QTRAX:

QTRAX (www.qtrax.com [http://www.qtrax.com/]) ist ein einzigartiger, neuer Spieler in der digitalen Musikindustrie, der seinen gerade aktualisierten "kostenlosen und legalen Musikdienst" im 1. Quartal 2015 auf den Markt bringen wird. Qtrax ist in 68 Ländern verfügbar.

Weitere Informationen:

Julia Lyschik (COO), julia@qtrax.com[mailto:julia@qtrax.com]; +1 (646) 678 4542 Twitter [https://twitter.com/QTRAXmanifesto] Facebook [https://www.facebook.com/qtraxartistmanifesto]

Web site: http://www.qtrax.com/



Weitere Meldungen: Qtrax

Das könnte Sie auch interessieren: