Regio Energie Solothurn

Verleihung des Energiepreises Regio Energie Solothurn für umweltgerechtes Handeln: Beat Kappeler über das Glück hoher Energiepreise

Solothurn (ots) - Der bekannte Publizist und Querdenker Beat Kappeler sprach am Frühjahrsevent der Regio Energie Solothurn. Dies vor zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Kappeler engagierte sich für die ökologischen und ökonomischen Vorteile höherer Energiepreise. Am selben Anlass wurde die Espace Real Estate AG ausgezeichnet. Der diesjährige Energiepreis wurde dieser in der Region beheimateten Immobiliengesellschaft für besonders umweltgerechtes Verhalten übergeben. Die Energiepreise sind heute künstlich verzerrt. Und immer noch zu tief. Diese Thesen vertrat der bekannte Sozialpolitiker und vielgelesene Wirtschaftsjournalist Beat Kappeler. Strom dürfte wegen der weltweiten Verknappung zwar ohnehin teurer werden, und muss aber auch teurer werden. Die heutigen Energiepreise bieten nicht die richtigen Anreize für eine effektive und ökologische Energieverwendung durch die Konsumenten. Die Verteuerung ist natürlich keine populäre Botschaft. Die schweizerische Politik versucht sie daher abzuschwächen und ist gar versucht, die Preise politisch einzufrieren. Mit heutigen Preisen lassen sich beispielsweise aber die notwendigen Versicherungskosten von Gefährdungen durch Atomkraftwerke nicht decken. Höhere Energiepreisen würde es auch rentabler machen, Alternativenergien zu entwickeln und anzubieten. Eine spezielle Förderung alternativer Stromproduktion mit Steuergeldern würde dadurch überflüssig, die Staatseingriffe liessen sich vermindern. Am diesjährigen Energieforum erhielt die in der Region beheimatete Espace Real Estate AG den Energiepreis für umweltgerechtes Verhalten der Regio Energie Solothurn. Diese Immobiliengesellschaft besitzt eine beachtliche Zahl von Liegenschaften im Schweizerischen Mittelland, besonders auch in der Region Solothurn. Espace Real Estate AG investiert vorzugsweise in erstklassige Einkaufs-, Gewerbe-, Büro und Wohnliegenschaften. Bei ihren Projekten achtet sie streng auf ökologische Nachhaltigkeit. Vor zwei Jahren hat die Espace Real Estate AG beispielsweise achtzehn Mehrfamilienhäuser mit 526 Wohnungen der Sulzer Pensionskasse in Zuchwil und Derendingen gekauft. Im letzten Jahr konnten nun davon 300 Wohnungen in Zuchwil an das umweltfreundliche Fernwärmenetz angeschlossen werden. Die Fernwärmegewinnung beruht auf einem einfachen energiesparenden Prinzip: Wärme, welche in der Industrie produziert wird, sinnvoll zu nutzen, statt diese in der Luft verdampfen zu lassen. Eine konsequent ökologisch orientierte Geschäftspolitik ist für eine Immobiliengesellschaft alles andere als selbstverständlich. Damit sind Mehraufwendungen verbunden, die sich oft nur sehr langfristig auszahlen und die mit kurzfristiger Gewinnmaximierung nicht vereinbar sind. ots Originaltext: Regio Energie Solothurn Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Regio Energie Solothurn Sandra Hungerbühler Leiterin Marketing + Kommunikation Tel.: +41/32/626'94'50 Mobile: +41/79/818'71'29 E-Mail:sandra.hungerbuehler@regioenergie.ch Internet: www.regioenergie.ch

Das könnte Sie auch interessieren: