Schweizerischer Samariterbund (SSB)

Der Schweizerische Samariterbund hat sein Kursangebot überarbeitet
Denn knapp die Hälfte der Bevölkerung fühlt sich bei einem Notfall sehr schlecht oder eher schlecht vorbereitet

Olten (ots) - Der Schweizerische Samariterbund SSB hat per 2017 sein Kursangebot komplett überarbeitet. Kürzere Kursdauer, einfache und unkomplizierte Handlungsanweisungen und die Erfahrungen der Teilnehmenden im Zentrum. Das neue Kursangebot des SSB macht Erste Hilfe für alle einfach zugänglich und spielerisch erlernbar. Lernen durch Ausprobieren sowie einfache Handlungsanweisungen statt technischer Anleitungen. Damit setzt der SSB auf praxisnahe und nachhaltige Wissensvermittlung. Auch die Dauer von einzelnen Kursen wurde gekürzt - so wird auf die jeweiligen Kernthemen fokussiert und zugleich der Besuch eines Kurses für potenzielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer attraktiver gemacht.

Zertifiziert durch den Interverband für Rettungswesen Parallel zu diesen Änderungen richtet sich der SSB auch nach den Reglementen und Vorgaben des Interverbandes für Rettungswesen IVR. Für die Ersthelferstufen 1 bis 3 wurden diese durch den IVR verbindlich festgelegt und definiert. Die Vorgaben betreffen die fachtechnischen Inhalte wie auch die Aus- und Weiterbildungen der Kursleiterinnen und Kursleiter. Als Mitglied des IVR setzt der SSB diese Vorgaben um und ist entsprechend durch den IVR mit dem Qualitätslabel "First AID" ausgezeichnet und zertifizierter Anbieter. Für eine Freiwilligenorganisation wie den SSB bedeuten diese Änderungen eine grosse Herausforderungen in der Umsetzung. Der SSB hat deshalb in Partnerschaft mit der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG und dem Schweizerischen Militär-Sanitätsdienst-Verband SMSV zeitgleich eine Innovation geschaffen, die die Freiwilligen in der Kursvorbereitung entlastet. Das Lehrmittel ist neu online und nimmt den Kursleitenden viele Arbeitsschritte ab, indem zum Beispiel Teilschritte automatisiert ablaufen oder synchronisiert werden. Fachtechnische Änderungen müssen nicht manuell nachgetragen werden, sondern werden automatisch in allen Kursunterlagen aktualisiert.

Mit diesen Neuerungen hofft der Schweizerische Samariterbund die Bevölkerung für Erste Hilfe zu sensibilisieren und so auch zu Sicherheit bei Notfall-Situationen beizutragen.

// Interessierte Journalistinnen und Journalisten laden wir ein, an einem Mini-Kurs Erste Hilfe-Luft zu schnuppern:

Dienstag, 25.4., 11 bis 12 Uhr 
Zentralsekretariat Schweizerischer Samariterbund 
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten // 

Kontakt:

Stephan Hoenner
Leiter Marketing und Kommunikation

stephan.hoenner@samariter.ch
079 308 48 63



Weitere Meldungen: Schweizerischer Samariterbund (SSB)

Das könnte Sie auch interessieren: