Schweizerischer Samariterbund (SSB)

Sammlung 2015 des Schweizerischen Samariterbunds: «Erste Hilfe im Alltag» etablieren

Olten (ots) - Jährlich verletzen sich in der Schweiz über eine Million Menschen im Haushalt, in der Freizeit, beim Sport oder im Strassenverkehr. Viele von ihnen brauchen medizinische Versorgung oder werden von professionellen Rettungsdiensten betreut. Oft sind es aber auch Laien, die Verunfallten oder akut Erkrankten in einer Notfallsituation schnell und kompetent Hilfe leisten.

Genau darum geht es den Samariterinnen und Samaritern. Landesweit setzen sich rund 28'000 freiwillige Helferinnen und Helfer unermüdlich für das Wohl ihrer Mitmenschen ein und leisteten 2014 dabei über 1'700'000 Einsatzstunden. Sie sind da, wenn in einer Situation lebensrettende Erste-Hilfe-Massnahmen nötig sind. Sie sorgen mit Sanitätsdiensten bei den meisten kulturellen, sportlichen und gewerblichen Anlässen für mehr Sicherheit. Und sie geben ihr Wissen weiter, damit auch andere in schwierigen Situationen richtig handeln und Leben retten können. So haben 2014 fast 100'000 Menschen einen Kurs im Bereich Erste Hilfe besucht.

Samariterinnen und Samariter sind im Alltag nicht wegzudenken und leben meist in direkter Nachbarschaft jener Menschen, denen sie helfen. Das Thema der diesjährigen Samaritersammlung, die landesweit vom 24. August bis am 5. September 2015 stattfindet, lautet deshalb «Erste Hilfe im Alltag». Mit diesem Fokus möchte der Schweizerische Samariterbund auf die grosse Bandbreite an Tätigkeiten und Dienstleistungen der Samaritervereine aufmerksam machen, die neben Sanitätsdiensten und Kursen auch die Organisation von Blutspendeaktionen oder Betreuungs- und Besuchsdiensten umfasst.

Die Samaritersammlung ist zudem ein wichtiger Bestandteil der fast 1'100 Samaritervereine, deren Mitglieder alle ehrenamtlich tätig sind. Über zwei Millionen Franken konnten die Samariterinnen und Samariter vergangenes Jahr sammeln und so sicherstellen, dass der Bevölkerung auch weiterhin vielerorts ein hochstehendes Kursangebot zur Verfügung steht.

Weitere Informationen und Bildmaterial: www.samariter.ch > Medien.

Kontakt:

Stephan Hoenner, Leiter Marketing und Kommunikation,
stephan.hoenner@samariter.ch; Tel.: 062 286 02 24.



Weitere Meldungen: Schweizerischer Samariterbund (SSB)

Das könnte Sie auch interessieren: