BusinessWeek

Deutsche Börse führt das sechste jährlich von Zeitschrift BusinessWeek veröffentlichte Ranking der 50 leistungsstärksten europäischen Unternehmen an

    New York (ots/PRNewswire) - BusinessWeek hat heute zum sechsten Mal das jährlich erscheinende Ranking der leistungsstärksten europäischen Unternehmen veröffentlicht. Dabei ist das deutsche Finanzunternehmen Deutsche Börse an erster Stelle der "European BW50". Nobel Biocare Holding (Schweiz), Nokia (Finnland), Drax Group (Grossbritannien), und Vallourec (Frankreich) ergänzen die Top-Fünf.

    Die Liste der "European BW50" wird unter Verwendung der Standard & Poor's Europe 350, einem der führenden Indizes zur Leistungsbewertung der grössten Unternehmen in 17 Westeuropäischen Märkten, einschliesslich 12 Mitglieder der Eurozone, berechnet. Das wichtigste Leistungsmass sind das Umsatz- und Gewinnwachstum. BusinessWeek bewertet diese Zahlen für die letzten 12 Monate, berücksichtigt jedoch auch das Wachstum über einen Zeitraum von drei Jahren, um die Unternehmen zu belohnen, die langfristig ein aussergewöhnliches Wachstum und Gewinne erzielen. Hinzu kommt, dass Wachstumsraten über drei Jahre Unternehmen, die während des berücksichtigten Zeitraums grössere Fusionen abgeschlossen oder bedeutende Akquisitionen durchgeführt haben, im Ranking besser abschliessen , da die Methode das Unternehmenswachstum sowohl in Bezug auf den Umsatz als auch auf den Gewinn über drei Jahre hinweg vergleicht.

    Um zu verdeutlichen, wie gut das Management eines Unternehmens Kapital einsetzt, bezieht BusinessWeek die Nettogewinnspanne und die Eigenkapitalrendite mit in die Bewertung ein. Die Aktienrendite für einen Zeitraum von einem oder drei Jahren zeigen an, wie Anleger die Ergebnisse der einzelnen Unternehmen bewerten. Dann wägt BusinessWeek die Ergebnisse des Verkaufsvolumens ab, um auszugleichen, dass es für kleine Unternehmen einfacher ist, hier ein grösseres prozentuales Wachstum zu erzielen als für grosse Firmen.

    Die European BusinessWeek 50 kann auf BusinessWeek.com unter http://www.businessweek.com/extras mitsamt der ausführlichen Methodik, einer interaktiven Tabelle und Unternehmensprofilen eingesehen werden. Ausserdem wird das Ranking in den nächsten Wochen in der Printversion des Magazins erscheinen.

                    Die European BusinessWeek 50
                                      2008
      Rang Firmenname                                  Land
        1    Deutsche Börse                            Deutschland
        2    Nobel Biocare Holding                 Schweiz
        3    Nokia                                          Finnland
        4    Drax Group                                  Grossbritannien
        5    Vallourec                                    Frankreich
        6    Reckitt Benckiser                        Grossbritannien
        7    Rio Tinto                                    Grossbritannien
        8    StatoilHydro                                Norwegen
        9    Belgacom                                      Belgien
        10  Man Group                                    Grossbritannien
        11  H&M Hennes & Mauritz                  Schweden
        12  OPAP                                            Griechenland
        13  Randstad Holding                         Niederlande
        14  Anglo Irish Bank                         Irland
        15  Salzgitter                                  Deutschland
        16  Inditex                                        Spanien
        17  Capita Group                                Grossbritannien
        18  Beiersdorf                                  Deutschland
        19  Mediolanum                                  Italien
        20  PUMA                                            Deutschland
        21  Scottish & Southern Energy         Grossbritannien
        22  Hays                                            Grossbritannien
        23  Unibail-Rodamco                          Frankreich
        24  BHP Billiton                                Grossbritannien
        25  British Sky Broadcasting Group  Grossbritannien
        26  Barclays                                      Grossbritannien
        27  Telenor                                        Norwegen
        28  Sandvik                                        Schweden
        29  AstraZeneca                                 Grossbritannien
        30  Imperial Tobacco Group                Grossbritannien
        31  Next                                            Grossbritannien
        32  Old Mutual                                  Grossbritannien
        33  ASML Holding                                Niederlande
        34  BG Group                                      Grossbritannien
        35  Boliden                                        Schweden
        36  ABB                                              Schweiz
        37  BBVA                                            Spanien
        38  Persimmon                                    Grossbritannien
        39  Gas Natural SDG                          Spanien
        40  Metso                                          Finnland
        41  Banco Popular Español                 Spanien
        42  Aegis Group                                 Grossbritannien
        43  Lonmin                                         Grossbritannien
        44  Nestlé                                         Schweiz
        45  Bank of Ireland                          Irland
        46  Atlas Copco                                 Schweden
        47  Mediaset                                      Italien
        48  Legal & General Group                 Grossbritannien
        49  Swisscom                                      Schweiz
        50  A.P. Moller - Maersk                  Dänemark

ots Originaltext: BusinessWeek
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Patti Straus - +1-212-512-2680, Heather Carpenter -
+1-212-512-2854



Weitere Meldungen: BusinessWeek

Das könnte Sie auch interessieren: