Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung an Ralf Rothmann
Preisverleihung und Pressekonferenz am 18. Mai in Weimar

    Berlin (ots) - Am Sonntag, 18. Mai 2008, 11.00 Uhr, verleiht die Konrad-Adenauer-Stiftung im Weimarer Musikgymnasium Schloss Belvedere ihren diesjährigen Literaturpreis an Ralf Rothmann. Der Preis wird seit 1993 jährlich an Autoren vergeben, die "der Freiheit das Wort geben". Er ist mit 15.000 Euro dotiert.

    Die Ehrung erfolgt durch den Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Bernhard Vogel. Die Laudationes halten Matthias Hartmann, Künstlerischer Direktor des Schauspielhauses Zürich, und Dr. Thomas Oberender, Leiter des Schauspiels der Salzburger Festspiele. Des Weiteren sprechen der Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Dieter Althaus MdL, sowie der Preisträger.

    Die Jury hebt Rothmanns kompositorisches Talent hervor, sein stilistisches Vergnügen an Dialog und Milieuschilderung, vor allem in den Ruhrgebiets-Romanen ("Stier", "Wäldernacht", "Milch und Kohle", "Junges Licht" 1991-2004), seine seismographische Sensibilität für die Erinnerungslandschaften der westdeutschen Industriestädte und für die interkulturelle Gegenwart Berlins (z.B. "Flieh, mein Freund", 1998, und "Rehe am Meer", 2006), seine religiöse Grundorientierung (in dem Lyrikband "Gebet in Ruinen", 2000) sowie seine hohe erzählerische Empathie für soziale Lebenswelten. Preiswürdig in Ralf Rothmanns Werken ist seine Überzeugung, dass "Kultur den Alltag humanisiert" und besonders jungen Menschen hilft, die "Fragen an das Leben etwas genauer zu stellen".

    Im Vorfeld der Preisverleihung findet um 10.00 Uhr, ebenfalls im
Musikgymnasium Belvedere, eine Pressekonferenz statt. Als
Gesprächspartnerinnen stehen Ihnen der Preisträger sowie die
Vorsitzende der Literaturpreis-Jury, Frau Prof. Dr. Birgit            
Lermen, Universität zu Köln, zur Verfügung.

    Zur Preisverleihung sowie zur Pressekonferenz laden wir Sie herzlich in das Musikgymnasium Belvedere ein.

    Wir bitten um Akkreditierung unter E-Mail kas-pressestelle@kas.de oder Tel. 030/26996-3272.

    Am Veranstaltungstag erreichen Sie uns telefonisch unter 0173/7242626.


ots Originaltext: Konrad Adenauer Stiftung e. V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sprecherin: Uta Hellweg
Klingelhöferstr. 23
10907 Berlin
Telefon: 030/26996 - 3222
Telefax: 030/26996 - 3261
E-mail: KAS-Pressestelle@kas.de



Das könnte Sie auch interessieren: