McKinsey & Company

McKinsey-Analyse zu M&A 2011: Vorsichtige Zunahme der Fusionen und Übernahmen

Frankfurt (ots) - M&A-Aktivitäten 2011 dank starkem 1. Halbjahr leicht im Plus (+3%) - Zurückhaltung in Europa, Positivtrend in Amerika - M&A-Volumen noch weit von Rekordjahr 2007 entfernt (-40%) - Wertschöpfung weiter auf Höchstniveau

Weltweit wurden im Jahr 2011 Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) im Wert von 2,73 Billionen US-Dollar angekündigt. Das entspricht einer Zunahme von 3% im Vergleich zu 2010. Die Differenz zum Rekordjahr 2007 beträgt noch immer -40%. Nach einer starken ersten Jahreshälfte (+27% im Vergleich zum Vorjahr), folgte ein Einbruch um -16% im 3. Quartal. Im letzten Quartal blieb der Umfang der Transaktionen mit +1% auf einem stabilen Niveau, sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch um 11%. Das sind die zentralen Ergebnisse des aktuellen M&A Activity Review von McKinsey & Company. Die Unternehmensberatung analysiert dafür jedes Quartal die weltweit angekündigten M&A-Aktivitäten mit einem jeweiligen Mindestwert von 25 Millionen Dollar.

In der Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) konnte 2011 ein leichtes Plus von 2% verzeichnet werden. Besonders zurückhaltend waren hier vor allem die deutschsprachigen Länder. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sanken die Fusionen und Übernahmen um 30%, ihr Anteil an allen Deals in Europa sank von 16% im Jahr 2010 auf 11%. Die Benelux-Länder (+90%) und Skandinavien (+115%) zeigten den größten Anstieg.

Global sind die Sektoren Telekommunikation, Medien und Technologie sowie Energie weiterhin am aktivsten. Sie machen jeweils 15% aller Deals aus. Der Anteil des Finanzsektors sank von durchschnittlich 20% in den letzten vier Jahren auf 12%, in Europa auf 14%.

Auf die Aktienkurse wirken sich M&A-Ankündigungen weiterhin sehr positiv aus. Der von McKinsey errechnete Deal Value Added (DVA) sank im Vergleich zum Vorjahr zwar leicht von 13,4% auf 12,4%, jedoch stellt der DVA für 2011 den zweithöchsten Wert seit 1997 dar. Der DVA-Wert ermittelt die Kursänderung des übernehmenden Konzerns und des Übernahmeziels jeweils zwei Tage vor und nach der Ankündigung. "In 2011 legten die Unternehmen offenkundig weiterhin Wert auf die Qualität ihrer M&A-Transaktionen statt auf die Masse", so Patrick Beitel, McKinsey-Partner und Corporate-Finance-Spezialist. "Professionell vorbereitete und gut durchdachte M&A-Aktivitäten wirken sich positiv auf die Aktienkurse aus".

Hintergrund

McKinsey & Company ist die in Deutschland und weltweit führende Unternehmensberatung für das Topmanagement. 26 der 30 DAX-Konzerne zählen aktuell zu den Klienten. In Deutschland und Österreich ist McKinsey mit Büros an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Wien aktiv.

Kontakt:

Mirona Pokorny, Telefon 0211/136-4517, 
E-Mail: Mirona_Pokorny@mckinsey.com
www.mckinsey.de


Weitere Meldungen: McKinsey & Company

Das könnte Sie auch interessieren: