Cardialysis BV

University Hospitals Case Medical Center aus Cleveland in den USA und Cardialysis BV aus Rotterdam in den Niederlanden bilden einen strategischen Verbund um Cardialysis Cleveland zu gründen

    Cleveland, Illinois und Rotterdam, Niederlande (ots/PRNewswire) - Das University Hospitals Case Medical Center und Cardialysis BV gaben heute bekannt, dass die beiden Firmen vorhaben, Cardialysis Cleveland zu gründen, um den Kunden, die Therapeutika oder medizinische Apparate für kardiovaskuläre Indikationen weltweit entwickeln, klinische Arzneientwicklung zusammen mit medizinischen Tomographie-Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen.

    Das University Hospitals Case Medical Center ist die Hauptklinik für die Case Western Reserve University School of Medicine, eine wichtige biomedizinische Forschungsinstitution in den Vereinigten Staaten. Das Institut für Herz- und Gefässerkrankungen des Universitätskrankenhauses ist auf bahnbrechende medizinische Fortschritte und Praktiken ausgelegt, um ausgezeichnete kardiologische und vaskuläre Ergebnisse zu erreichen.

    Es wurde ein weltweit anerkanntes Team von medizinischen Forschern zusammengestellt, das aus der Grundlagenforschung und der biotechnologischen Tradition von CWRU profitieren soll. Das kardiovaskuläre Tomographie-Kernlabor steht an der Spitze der Entwicklung von neuartigen Tomographietechnologien, wie bspw. der optischen Kohärenztomographie (Optical Coherence Tomography; OCT) oder der kardiologischen Kernspintomografie (Magnetic Resonance Imaging, MRI) und angewandten Methoden für klinische Versuche.

    Cardialysis ist eine akademische Vertragsforschungsorganisation mit kompletten Dienstleistungen und ein führender Anbieter von Kerntomographielabors und Urteilsdienstleistungen für klinische Ereignisse bei Studien mit kardiologischen Apparaten und anderen kardiovaskulären Indikationen. Cardialysis betreibt zentralisierte Expertenevaluierungen von medizinischen Bildern in multimodalen Umgebungen einschliesslich Angiography, IVUS (intra-vaskuläres Ultraschall) und anderen Techniken bezüglich IVUS (virtuelle Gewebelehre und Palpographie), OCT, MRI, MSCT - Multi-Slice-CT (Multi Slice Computer Tomography), ECHO und PV-Loop.

    Der Zusammenschluss ist auf die Gründung von Cardialysis-Cleveland als Kernlabor ausgerichtet, das mit der weltweit standardisierten Bundeskodex-Verordnungen entsprechend Kapitel 21, Teil 11 konforme Technologien anbietet, die weltweite Versuche von grossem Umfang und Registrierungen für Herzinfarkt- und periphere vaskuläre Apparate sowie für Arzneimittelversuche möglich machen. Die Verbindung der Kompetenz der beiden Firmen wird den Kunden ein integrativ aufgestelltes Team zur Verfügung stellen, das sich der klinischen Entwicklung, biomedizinischen Tomographie, Streamline-Projekten sowie Daten-Managementabläufen widmet.

    "Die Kunden werden schon heute, aber auch in der Zukunft von der Verbindung der allerneuesten translatorischen Forschung und Biotechnologie des University Hospitals Case Medical Center mit Cardialsyis Fachwissen bei ardiovaskulärer Tomographie profitieren, weil neue Techniken unsere Fähigkeit zur Erforschung von kardiovaskulären Krankheiten voranbringen", merkten Dr. Daniel I. Simon, Direktor des Institutes für Herz- und Gefässmedizin sowie der Medizinprofessor Herman K. Hellerstein an. "Wir freuen uns darauf, von der starken akademischen Kooperation zwischen Professor Serruys, Erasmus MC, und Professor Costa, CWRU und Cardialysis, Nutzen ziehen zu können".

    "Der Zusammenschluss von Cardialysis und dem University Hospitals Case Medical Center passt perfekt zum Wunsch unserer Kunden, die innovativsten Kerntomographie-Techniken in ihren globalen kardiovaskulären Studien verwenden. Darüber hinaus werden die integrativ aufgestellten Teams schnellere und klarere Kommunikation in allen Forschungsphasen schaffen", sagte Kees Groenhut, leitender Geschäftsführer (CEO) von Cardialysis.

    Informationen zu University Hospitals

    Mit 150 Standorten in ganz Nordost-Ohio dienen die Universitätskrankenhäuser den Bedürfnissen von Patienten durch ein integriertes Netzwerk von Kliniken, ambulanten Zentren und Hausärzten. Im Zentrum unseres Gesundheitssystems steht das University Hospitals Case Center. Zur Hauptkonzerngesellschaft Case Western Reserve University School of Medicine und University Hospitals Case Center gehören einige der herausragendsten klinischen Forschungszentren mit nationalem und weltweitem Ansehen, die die Forschung für die Bereiche Krebs, Pädiatrie, Frauengesundheit, Orthopädie und Kernspin, Radiologie und radiologische Onkologie, Neurochirurgie und Neurowissenschaft, Kardiologie und kardiovaskuläre Chirurgie, Organtransplantationen und Humangenetik beheimaten. An seinem Hauptforschungsstandort befindet sich das international gefeierte Rainbow Babies & Children Hospital, das bei der Behandlung von kritisch erkrankten Neugeborenen den Spitzenplatz im mittleren Westen und in den USA einnimmt, das MacDonald Women's Hospital, Ohios einziges Krankenhaus für Frauen und das Ireland Cancer Center, das USA weit die höchste Auszeichnung vom National Cancer Institute of Comprehensive Cancer Center erhalten hat. Für weitere Informationen besuchen Sie http://www.uhhospitals.org

    Informationen zu Cardialysis BV

    Cardialysis ist eine unabhängige Vertragsforschungsorganisation (CRO) spezialisiert auf kardiovaskuläre Krankheiten. Cardialysis beschreibt seine Rolle als Vertragsforschungsunternehmen (Contract Research Organisation; CRO) als Katalysator beim Aufbau und bei der Unterstützung von Entwicklungsprozessen für Industrie und Forschung in der klinischen Praxis. Bei dieser Aufgabe spezialisiert sich Cardialysis auf die Einhaltung von Qualitätsstandards, Budget- und Zeitgrenzen. Das oberste Ziel ist Kunden zu helfen, Produkte anerkennen zu lassen und ein marktfähiges Produkt mit Marktakzeptanz zu erhalten. Dies wird im Wesentlichen durch das vorhandene Fachwissen, durch das gut entwickelte Netzwerk von zentralen Meinungsführern sowie durch die Existenz der innovativsten Kernlabortomographietechniken ermöglicht. Für weitere Informationen besuchen Sie http://www.cardialysis.com.

ots Originaltext: Cardialysis BV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
University Hospitals Case Medical Center, Kontakt: Prof. Marco Costa.
Cardialysis BV: Kontakt: Michael Koenders (Manager für
Geschäftsentwicklung), Tel.: +31(0)10-2062802, Handy:
+31(0)6-53341977, E-Mail: mkoenders@cardialysis.nl. Anmerkung für die
Redaktion: Kontaktperson: M.J. Koenders, Manager für
Geschäftsentwicklung, Cardialysis BV, Tel.: +31(0)10-2062802, GSM:
+31(0)6-53341977, E-Mail: mkoenders@cardialysis.nl