Stadtgespräch - Public Relations [DPRG]

Alphaklinik mit neuen Strukturen und gehobenem Qualitätsmanagement

München (ots) - Die Mehrheitsgesellschafter der Alphaklinik Prof. Dr. med. Jürgen Toft und Dr. Thomas Hoogland haben die internen Abläufe und Prozesse neu strukturiert. Das neue und gemeinsam aufgesetzte System im Qualitäts- und Kundenmanagement dient zum Schutz der Patienten und bietet gleichzeitig ein Frühwarnsystem für beide Abteilungen der Ärzte. Mit dem neuen Qualitätsmanagement wird das klassische Arbeitsmodell einer Belegarztklinik verlassen, in der üblicherweise Abteilungen autark und eigenständig agieren. "Unsere langjährigen Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass eine enge Verzahnung aller Abteilungen notwendig ist und eine integrierte Kommunikation auf allen Ebenen stattfinden muss" so Prof. Dr. Toft zur Neuausrichtung. Künftig werden die Operationspläne der Abteilungen gegenseitig offengelegt, um eine unabhängige Qualitätskontrolle zu gewährleisten. Dies betrifft auch die gesamte interne Kommunikation, so dass bei möglichen Komplikationen das Management beider Abteilungen in Kenntnis gesetzt und gemeinsam eine unkomplizierte, mit dem Patienten eine vereinbare Lösung angestrebt wird. "Komplikationen können statistisch nie ganz ausgeschlossen werden, da viele Faktoren ursächlich sein können, die weder der Operateur oder der behandelnde Arzt verantworten kann. Jedoch wollen wir, dass unsere Patienten absolutes Vertrauen in die Alphaklinik einbringen können. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass bei auftretenden Komplikationen, die durch einen Operateur zu verantworten sind, die Patienten bis zur Beseitigung gebührenfrei betreut werden" so die Ärzte Dr. Hoogland und Prof. Dr. Toft. Die Alphaklinik bietet seit ihrem Bestehen als erste Klinik in Europa ihren Patienten den Videomitschnitt der eigenen Operation an. Im Zuge der Qualitätskontrolle werden künftig abteilungsübergreifende und stichprobenartige Kontrollen der Videomitschnitte durchgeführt, um den hohen Qualitätsstandard der Klinik weiter auszubauen und sicherzustellen. Des Weiteren werden Angebote künftig über Preislisten für Knie- und Wirbelsäuleneingriffe in einem definierten Zeitraum transparent und verbindlich abgegeben. "Obwohl die schweren Vorwürfe weder gegen meinen Kollegen Dr. Hoogland oder mich gerichtet waren, haben wir dennoch sehr viel gelernt und wollen weiterhin auch unsere Qualitätsmaßstäbe weiter zum Schutz unserer Patienten ausbauen und ein hohes Niveau in der medizinischen Betreuung sicherstellen" so Prof. Dr. Toft. "Über das neue Qualitätsmanagement waren wir uns sofort einig, da dies ohne Zweifel im gegenseitigen Interesse ist und wir zu keinem Zeitpunkt unterschiedlicher Meinung waren" bestätigt Dr. Hoogland die neuen Abläufe in der Alphaklinik. ots Originaltext: Stadtgespräch - Public Relations [DPRG] Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Pressekontakt: STADTGESPRÄCH - PUBLIC RELATIONS [DPRG] Orleansstrasse 34 81667 München Hakan Günay Tel.: +49 (0)89 961.644.60 Fax: +49 (0)89 961.644.59 E-Mail: hg@agenturstadtgespraech.de Internet: www.agenturstadtgespraech.de

Das könnte Sie auch interessieren: